1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Xenia Wilcox

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von patrici13, 04. 02. 2017.

  1. patrici13

    patrici13 Neuling

    09. 03. 2013
    4
    3
    0
    Location on Map:
    1. Name: Petzi
    2. Alter: 18
    3. Steam ID: 76561198130523795
    4. Herkunft: Wien/Österreich
    5. Bei Anzah seit: ca 4 Jahre


    Hallo, Mein Name ist Xenia Wilcox. Ich bin 26 Jahre alt und komme vom Planeten 2DB45X2, auf dem ich geboren wurde, zur Schule ging und auch bis vor wenigen Wochen oder Monaten gearbeitet habe. Die Zeit vergeht zu schnell um die Tage irgendwie zählen zu können. Dieser Planet ist allem Anschein nach ein Gewaltiges Gefangenenlager, Todeszelle oder ähnliches. Alle die ich bis jetzt getroffen habe, waren entweder Gewalttätige Irre, Gewaltbereite Überlebenskünstler oder aber im Selbstmitleid versunkene Menschen, die bis zu ihrem ziemlich schnellen Ende behaupteten, unschuldig zu sein und wieder nach Hause zu wollen. Ich bin ja an für sich auch unschuldig, zumindest von dem was mir vorgeworden wurde, aber ich war noch nie leicht unterzukriegen und wenn ich eine Chance bekommen sollte das hier lebendig zu überstehen und vielleicht auch noch irgendwie von hier weg zu kommen, dann will ich verdammt noch mal am Leben bleiben und zumindest versuchen irgendwas zu erreichen, aber ich schweife ab.
    Also ich bin hier, weil ich meinem schmierigen, widerlichen Arschloch von Chef auf seiner jährlichen Party eine geknallt habe. Naja ich hatte in dem Augenblick vergessen, das er zu den reichsten und mächtigsten Personen auf den Planeten in diesem System zählt. Aber ich wollte halt nicht sein "kleines Bunny" sein und mit ihm ins Schlafzimmer gehen. Also blieb mir nichts anderes übrig, als ihm vor den gesamten Gästen eine zu verpassen. Leider habe ich damit wohl den Fehler meines Lebens begangen, zumindest hat er das lauthals rausgeschrien, als ich auf dem Absatz kehrt gemacht habe und zur Bar gegangen bin, um mir noch einen Drink zu genehmigen.
    Ich trank den rest des Abends den ein oder anderen Drink und ich weiß ehrlich nicht was dann passiert ist. Ich bin erst im Gefängnis wieder zu mir gekommen, kurz bevor sie mich dem Haftrichter vor die Füße geschmissen haben. Da lag ich, völlig verdreckt, mein Kleid zerrissen und meine Frisur war auch völlig ruiniert. Dann faselte der Idiot noch was von verbrechen gegen die Menschlichkeit und was von 3 Familien auf dem gewissen und dann noch was von Massaker am Tierbestand der Region. Das Urteil war auch der Hammer. Er hatte noch nicht einmal ausgesprochen, als ich schon den Stich gespürt habe. Und wieder schwärze.
    Als nächstes wache ich auf dieser Insel auf. Halbnackt, dreckig und hungrig laufe ich durch die Gegend, sehe Tiere, die es gar nicht mehr geben sollte und kratze mir an diesem ekelhaften Chip in meinem Arm. "Also was mache ich jetzt?" sagte ich laut zu mir selbst, als auch schon ein großes Viech mit eindeutig zu vielen Zähnen, um ein Pflanzenfresser zu sein vor mir stand und mich ansah.
    "So Xenia, jetzt ist es endgültig aus." dachte ich mir, als ein Speer das Ding in die Seite traf und ein Riese von einem Mann mit einem weiteren Speer in der Hand aus einem Gebüsch sprang und auf das Tier einstach. Ich bin mir sicher, das ich jetzt tot wäre, wenn dieser Kerl nich gewesen wäre. Naja der Kampf dauerte nicht lange an, doch der Mann war auch nicht unbedingt unverschont geblieben. Er hatte einige Schrammen davongetragen und blutete, doch schien es ihn nicht weiter zu stören, als er anfing das Ding vor meinen Augen auszuweiden. "Ähm Dankeschön." sagte ich sichtlich angewiedert und er drehte sich erschrocken zu mir um und starrte mich an, als würde ich ihm seine Beute streitig machen wollen. "Das ist meine Beute! Verschwinde!" fauchte er mich vom Boden aus an und griff nach seinem Speer. Ich ging einen Schritt zurück und sagte: "Ich bin nicht von hier. Wo ist hier überhaupt und warum gibt es keine Behörde oder sowas, die solche Dinger einsperren oder töten?" Dabei zeigte ich auf das Tier am Boden und wich noch einen Schritt zurück, als der Kerl plötzlich aufstand und mich musterte: "Du bist neu hier. Tja das heißt das du entweder heute noch getötet wirst, oder bald selbst tötest um zu überleben." Dann riss er ein stück Fleisch aus dem toten Ding und drückte es mir in die Hand. Danach drehte er sich um, packte den Schwanz von dem Ding und schleifte es lachend in den Wald. "He du hast deinen Speer vergessen!" rief ich Ihm noch hinterher und als ich keine Antwort mehr bekam, nahm ich das Teil mit. "Was hatte er nur damit gemeint, entweder du wirst getötet oder du tötest bald selbst um zu überleben?"
    Naja tatsächlich fand ich das bald selbst heraus, kurz nachdem ich mir einen kleinen Unterstand aus Blättern und Zweigen gebaut hatte. Nun ja man bekommt eben mit der zeit Hunger und aus Hunger wird halt irgenwann starker Hunger. Sobald mein Hunger ein Ausmaß erreicht hatte, als ich es fast nicht mehr aushielt, musste ich leider einen eindeutig flugunfähigen Vogel töten und sein Fleisch essen. Seitdem habe ich weitere Tiere töten müssen, um am Leben bleiben zu können. Das schlimme daran ist, das es dir ab einem gewissen Punkt nicht einmal mehr schwer fällt zur Waffe zu greifen und zu töten. Leider hielt das Nahrungsangebot in diesem Gebiet nicht ewig und irgendwann musste ich mich dann auch an den hiesiegen Beeren probieren. Die kleinen schwarzen sind eine gute Idee, wenn man Nachts nicht schlafen kann, oder etwas betäuben möchte, aber sie sind bestimmt keine gute Idee, wenn man mitten im Wald steht und Hunger hat. Als ich wieder zu mir kam, war es später Abend und zu meinem Glück, war ich in das Gebüsch gefallen und somit außer Sicht gewesen. Das war mir die paar Kratzer wert, immerhin bin ich deswegen offensichtlich noch am Leben.
    Irgendwann traf ich auf einen freundlich gesinnten Bewohner und er erklärte mir so die ein oder anderen Dinge, wie zum beispiel Tiere gezähmt werden können und das man sich wohl eine art Kühlschrank bauen kann, wenn man weiß wie. Außerdem beschrieb er mir noch den Weg zu einem Händler, bei dem ich wohl auch Nahrung gegen Handbücher oder ähnliches eintauschen kann. Nachdem ist haben sich unsere Wege wieder getrennt, weil er noch ganz dringend wo hin musste oder sowas. Er hat auf einmal so komisch zum Himmel gekuckt und irgendwas vor sich hin gefaselt, bevor er schnurstracks in den Wald verschwunden ist.
    Ich habe den restlichen Tag versucht, möglichst viel Nahrung aufzutreiben, um zum einen meinen eigenen Vorrat aufzustocken und um etwas zum verhandeln zu haben, wenn ich zu diesem Händler gehe.
    Ich habe mich danach erst einmal hingelegt, jetzt ist es morgen und ich mache mich dann auf diesen Händler zu finden. Wir sehen uns dann heute Abend flugunfähiger Vogel den ich vor einer Weile gefangen habe und am leben halte, um nicht ganz allein zu sein und um im Notfall etwas zu essen zu haben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05. 02. 2017
  2. Kandar Mar

    Kandar Mar Waldläufer

    28. 06. 2016
    164
    130
    43
    Location on Map:
    Ark Char:
    James Thassilo Bartholomeus Drake
    Die Admins sind derzeit wahrscheinlich mit den Vorbereitungen für die Communitysitzung beschäftigt. Deshalb kann es ein wenig längern dauern bis ein entsprechendes Statement kommt.

    Aber es wird sich sicherlich alsbald darum geümmert.

    Als kleiner Tipp am Rande: Erweitere deine Geschichte ein wenig. Hier wird sicherlich ein wenig mehr verlangt werden.

    Grüße

    Kandar
     
  3. Tealk

    Tealk Projektleiter

    02. 02. 2011
    696
    137
    43
    Location on Map:
    Ark Char:
    Venar Brenner
    Ich muss sagen die Geschichte finde ich eher ein wenig verwirrend, vor allem sehr zusammenhangslos.
     

Diese Seite empfehlen