Bewerbung Vyola Ires Itopia

Alter
22
Geschlecht
Weiblich
Rasse
Goldtatze
Heimat
Kewschna
Hautfarbe
Leicht gebräunt
Haarfarbe
Schwarz
Augenfarbe
Giftgrün
Besonderheiten
Goltatzen sind halb Mensch halb Katze/Fuchs. Der Körper entspricht dem eines Menschen, jedoch mit Katzenohren auf dem Kopf und einem langen Schweif der unterhalb der Kniekehle endet. Dazu noch sind ihre Pupillen die einer Katze und im Licht zu Schlitzen gezogen, in der Nacht erweitert um gut zu sehen.

Sadrillia

Landstreicher
Registriert seit
02. 01. 2019
Beiträge
0
Alter
25
Ark Char
Vyola Ires Itopia (Vii)
#1
Ihr könnt mich Sady nennen, ich in 25 Jahre alt und leidenschaftlicher Gamer. Ich spiele Großteils Overwatch, World of Warcraft, Final Fantasy 14, Ark usw.

Phantos, der Planet der Wildheit.
Von Menschenschlangen, bis zu Goldtatzen sind mehrere Völker auf diesem Planeten verbreitet. Eine der Minderheiten sind nunmal die Goldtatzen, diese sind auch vom Aussterben bedroht nach einem Langen Krieg mit den Phytos. Goldtatzen zeichnen sich durch ihr enormes Geschick aus und strategischem Denken.

Charakter:
Vyola ´s Charakter zu Beschreiben ist schwer. Sie spielt, je nach Situation, den Leuten gerne etwas vor. Auch wenn ihr Charakter normalerweise nicht so ist. Ihre Emotionen sind sprunghaft, sie ist wahnsinnig Schadenfreudig, feinselig gegenüber Fremden kann aber sich perfekt einschmeicheln, fast wie eine Katze umgarnt sie ihr Ziel der Begierde.

Vorgeschichte von Vii:
Vii und ihre Zwillingsschwester sind in einem der sieben hohen Häuser der Familie Itopia geboren. Mit 18 anderen Geschwistern war ihr Leben bis zu ihrem 5ten Lebensjahr ziemlich normal. Das Anwesen wurde angegriffen von Phytos Anhängern und Verbündeten und die Zwillinge verloren sowohl ihre ganze Familie als auch ihr einziges Zuhause. Sie lebten auf der Straße zu überleben, zu stehlen und zu räubern wo sie konnten. Keschwa, die Stadt in der sie geboren wurden, war einer der größeren Städte des Planeten Phantos und beherbergte auch somit die höchste Anzahl der Bewohner. Vyola und Lyola schafften das ganze bis zu ihrem 12ten Lebensjahr, bis ein Krema anbot ihnen Arbeit zu geben und sie zu entlohnen. Jahrelang waren sie in der Ausbildung zu Assassinen, jeder von ihnen mit bestimmten Fähigkeiten. Vyola zeigte ein unglaublich gutes Sehvermögen und machte sich wunderbar mit allen möglichen Arten des Fernkampfes. Im Nahkampf kann sie sich noch schwer bis gar nicht verteidigen, kommt aber schnell aus gefährlichen Situationen heraus, da sie die Beweglichkeit einer Goldtatze hat und genug Kraft in Beinen und Armen hat um sich auch irgendwo hinauf zu bringen. Sie zeigt auch Geschick im herstellen von Bomben, Blendgranaten und anderen Sprenggeschossen.

Derzeitige Geschehnisse:

“Die Schwestern sind endlich hier.”, Vyola rempelte den Butler heftig an als sie an ihm vorbei ging und blieb mit ihrer Schwester vor Krema stehen, der auf seinem hohen Bürostuhl saß. Lyola billigte den Butler keines Blickes und verzog ihre Miene zu einem nachdenklichen Ausdruck.
“Meine Goldtatzen, euer nächster Auftrag wird in Regius sein.”, das schwarze Fell an Vyola´s Schweif stellte sich gezackt ab und sie legte ihre großen Ohren flach an ihren Kopf an.
“Das hört sich eher nach einem Selbstmordkommando an, statt nach einem Auftrag.”; fauchte sie durch zusammengebissene Zähne und bemerkte wie auch das Fell ihrer Schwester sich auf stellte.
“Leider kann ich das nicht ändern, ihr seid präzise angefragt worden. Das Ziel is einer der Konsulaten des großen Ringes, ihr habt drei Wochen Zeit um kreativ zu sein. Er darf an der Abstimmung nicht teilnehmen, habt ihr das verstanden?”

“Er darf an der Abstimmung nicht teilnehmen, habt ihr das verstanden?!”, äffte Vyola Krema nach als sie im Zug Richtung Regius unterwegs waren und Lyola deutete nur auf den Schweif ihrer Schwester.
“Pack deinen Schweif ein und zieh die Sonnenbrille über, sonst wird man dich noch entarnen als Goldtatze.”, kurz peitschte Vyola noch verärgert mit ihrem Schweif, ehe sie der Bitte ihrer Zwillingsschwester nachkam und ihn in ihr rechtes Hosenbein gleiten ließ.
“Ich hab dir erzählt wie sehr ich sowas hasse, ich kann kaum die Balance halten so.”, ihre Schwester rollte demonstrativ mit den Augen und klopfte auf den platz neben ihr.
“Mir, dem Butler, dem Bar Typen, den Stripperinnen, Krema, den Verkäufern am Markt…”
“Ok, es passt schon! ich hör ja schon auf zu jammern.”, zischte Vyola und setzte sich neben Lyola um ihren Kopf auf ihre Schulter zu legen.
Die Nacht war schon eingebrochen als sie die Hauptstadt erreichten und sich begannen umzusehen. Sie suchten nach Fluchtwegen, Passagen und allem was ihnen bei der Flucht helfen konnte, falls etwas Schief gehen würde.
Schlaflose Nächter verfolgten Vyola schon seit fast zwei Wochen und es schien auch ihrer Schwester genauso zu gehen. Beide wirkten von Tag zu Tag müder und Vyola bemerkte auch nach einer Zeit das sie Glockenklänge hörte. Beim ersten Mal glaubte sie das es vom Nahestehenden Priesterturm kam, jedoch blieb dort alles still und beide wirkten zunehmend beunruhigt.

Der nächste Tag schien noch schlimmer, das Läuten in ihren Ohren war schon fast Schmerzhaft und sie konnte teils ihre Gedanken kaum hören. Immer öfter hörte sie das Glockenläuten, auch Tage später bis der Tag ankam an dem es unendlich lang erschien. Sie jeder Gedanke den sie dazu hegte, schien fast in ihrem Gehirn zu explodieren und die heiße Mittagssonne schien es ihr nicht abzunehmen.
Blicke schienen sich an ihr festzuhalten und sie fühlte sich konstant unwohl, Augen die unsichtbar waren durchlöcherten sie.

Endlich war die Nacht gekommen, sie hatten ihr Ziel studiert und wussten was sie tun sollten. Vyola schob eine markierte Box am Hafen auf und fand darin ein Scharfschützengewehr und blickte ihre Schwester vielsagend an.
“Ich glaube wir sollten ihn einfach nur vergiften… Du siehst zu Müde aus.”, miaute ihre Schwester als sie am Zielort eintrafen und Vyola winkte ab.
“Alles in Ordnung, ein Schuss und wir hauen ab.”, sie legte die Waffe ab und umarmte ihre Schwester innig ehe sie sich auf den Boden Lag und durch das Zielfernrohr blickte. Das Ziel war kurz davor schlafen zu gehen, was bedeutete dass ihr die Zeit ablief und sie hielt die Luft an. Ihr Finger lag am Abzug als sie diese verdammten Glocken wieder Laut in ihren Ohren vernahm und presste ihre Linke Hand aufs Ohr.
“Vii!”, die gedämpfte Stimme ihrer Schwester drang zu ihr und beide blickten sich mit Schmerzverzehrten Gesichtern an.
“Der Konsulat wurde angegriffen! Findet die Eindringlinge!”, Beide stellten ihre Ohren unter den Mützen auf und blickten sich erschrocken um als alles anfing schief zu gehen. Die Stadt war hellwach, in Aufruhr und gefährlicher den je. Lyola packte die Hand ihrer Schwester als sie in eine Ecke gedrängt wurden, umzingelt von Phytos. Beide warfen sich einen Vielsagenden Blick zu und zogen mit ihren Zungen eine Kapsel aus einem der Löcher ihrer Zähne.
“Wer zuerst Zuhause ist?”
“Darauf kannst du… Gift nehmen.”
Bevor sie es schlucken konnte, hörte sie ein Flüstern und verlor ihr Bewusstsein. Sie erwachte an einem ihr unbekannten Strand und blickte sich verwirrt um. “Hallo?”
 
Zuletzt bearbeitet:

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
1.007
Ratings
232 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#2
Ausstehend

Die Geschichte ist soweit ganz i.O. auch wenn man sie ein wenig holprig an manchen stellen ist. Die Symptome sollten ein wenig besser zu Geltung kommen und auch ein wenig mehr auf den Charakter der Figur eingehen. Ebenfalls wäre es ganz schön wenn du uns deine RP Erfahrung mitteilst und deine deine SteamID in dein Profil einträgst.

PS: Wie möchtet ihr dieses Katzenwesen denn in ARK umsetzen?
 

Sadrillia

Landstreicher
Registriert seit
02. 01. 2019
Beiträge
0
Alter
25
Ark Char
Vyola Ires Itopia (Vii)
#3
Hallöchen, ich wollte keine ewig lange Geschichte jetzt schreiben und deswegen sind die Symptome auch eher dezent ausgefallen da mir die Geschichte wichtiger schien. Ich möchte auch nicht zu viel über die Persönlichkeit meines Charakters preisgeben wenn möglich.
Jeder der daran interesse hat, kann sie ja kennen lernen.
Das mit der Steam ID is kein Problem, werde das nachtragen.
Rp Erfahrung hab ich knapp 5 Jahre pures Chat RP, 1-2 Jahre Wow und ca 3-4 Monate Ark RP Erfahrung. Ein wenig Final Fantasy 14 RP auch gemacht.
Das mit den Katzenwesen hätten wir im Chat aus emoted.
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
1.007
Ratings
232 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#4
deswegen sind die Symptome auch eher dezent ausgefallen da mir die Geschichte wichtiger schien.
Mir sind sie aber wichtig in der Bewerbungsgeschichte, genauso wie der Charakter.
nicht zu viel über die Persönlichkeit meines Charakters preisgeben wenn möglich.
Jeder der daran interesse hat, kann sie ja kennen lernen.
Daher kannst du dich ja in der Geschichte mehr auf dienen Charakter beschenken, also mehr über dich und weniger über die Schwester.
 

Sadrillia

Landstreicher
Registriert seit
02. 01. 2019
Beiträge
0
Alter
25
Ark Char
Vyola Ires Itopia (Vii)
#5
Sodalla, hab ein wenig geändert und hoffe es passt jetzt besser :achappy:
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
1.007
Ratings
232 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#6
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)​
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr​
Wochenende ohne feste Zeiten​