Season 3 Tagrim Sattler und die Glocken

Registriert seit
19. 05. 2017
Beiträge
4
Alter
24
#1
Mein Name ist Tagrim Sattler, ich bin ein Hühne von über zwei Metern Größe, stämmig gebaut. Meine Augen sind dunkel, glänzendes Kastanienbraun und mein Haar schwarz
wie die Nacht. Ich Kleide mich stets in Leinen- oder Ledergewändern. Meine Frau verstarb kurz nach der Geburt unseres zweiten Kindes, Makisha. Sie und ihr älterer Bruder,
Razul, gaben mir Kraft weiter zu leben. Ich bin ein angesehener Bewohner meines Dorfes, ich führe die gesamten Stallungen. Ich kümmere mich um die Pferde und Kühe, züchte und verkaufe sie. Es ist wahrlich kein edler Beruf, doch er bereitet mir Freude. Meine Kinder tollen liebend gerne mit den Tieren umher.
Vielmehr berichte ich nicht, sonst geht die Freude verloren!

Es war ein schöner, warmer Tag. Ungewöhnlich war nur ein leises läuten in der Ferne. Es klang friedvoll und abgestimmt. Mein Kopf schmerzt und die Atmung fällt schwer.
Eine unserer Stuten hatte gerade ihr Fohlen geworfen, Razul und Makisha, meine Kinder waren ganz aufgeregt. Sie wollten unbedingt das Fohlen
streicheln und hielten dem völlig überforderten Racker Karotten hin. Ich musste lachen und mahnte die Kinder mit einem Lächeln "Nicht doch! Er hat doch noch nicht einmal Zähne! Er tr... Naaa, seht ihr Kinder? Er trinkt Milch von seiner Mutter." Razul und Makisha staunten als sie das kleine Fohlen beobachteten. Sie streichelten das Fohlen strahlend, während es von seiner Mutter trank. Ein wahrhaft schöner Tag für die Kinder. Mein Brustkorb brennt...Die Umgebung sieht blasser aus.
Die Kinder helfen mir freudvoll bei meiner Arbeit im Stall. Es ist immer etwas zu tun, die Zeit vergeht schnell. Makisha wird kommende Jahreswoche schon vier Jahre alt.
Am nächsten Morgen weckt Makisha mich ganz aufgeregt: "Vater, Vater!" Ihre Augen erleuchten mein Gesicht "Sieh nur!" Sie öffnet ihren Mund und stochert in diesem herum "Noch ein Zahn mehr! Bald habe ich so viele Zähne wie Razul!" Ernüchtert, mit milden Sonnenstrahlen auf meinem Gesicht raffe ich mich aus dem Bett. Ding....Dong... "Diese...Glocken" Ich kratze mich am Kopf, mir ist etwas schwindelig. Heute Abend ist Ratsversammlung, ich muss mich schnell waschen, Ding...Dong... Das Läuten wird immer lauter, es hört nicht auf.
Das läuten erklingt nun schon seit einigen Tagen...Ich übergebe mich öfters, sacke auf die Knie und habe keinen Hunger mehr...Hört denn niemand außer mir dieses Läuten?!

Doch dann: Ein lautes, dröhnendes Horn erklingt in der Ferne. Trommeln beginnen laut im angriffslustigem Takt zu vibrieren. Panik bricht aus, keiner weiß was zu tun ist.
Der Dorfälteste Jonar ruft alle Bewohner zum großen Platz und gibt kund, dass ein Volk aus dem Fernen Norden auf dem Vormarsch sei. Frauen und Kinder sollen im tiefen Dickischt des Waldes, hinter dem Dorf, Schutz suchen - alle Männer sollen sich bewaffnen ganz gleich ob Dolch, Schwert, Armbrust oder Axt.
Bewaffnet, in Kettenhemden stehen wir nun vor unserem Dorf, verschwitzt, angespannt, panisch und hektisch blicken wir in den Wald vor dem Dorf.
Ding...Dong...Irritiert von den Glockenklängen schaue ich mich um, sehe fragend zu den anderen. Niemand scheint außer mir das Geräusch zu vernehmen...
Lautes getrampel bebt durch den Wald, Bäume wackeln. Der Klang der Trommeln verstummt, es wird still. Nur das Rauschen des Windes zwischen den Blättern ist zu hören. Voller Adrenalin warten wir. Ding...Dong...Meine Beine werden schwächer, meine Gedanken werden blasser. Wo kommt nur dieses läuten her?

Ein großer, vernarbter Mann mit dunklen Haaren tritt aus dem Wald hervor, bekleidet mit einer dünnen Rüstung aus Leder und Leinen. Sein Gesicht ist zur Hälfte mit einem dunkelroten Tuch bedeckt, man sieht nur die grün schimmernden Augen, die faltige Stirn und die langen, dunklen nach hinten gebundenen Haare. Zwei Schwertgriffe ragen hinter seinem Nacken hervor. Er zieht das rote Tuch hinunter, ein finsteres Lächeln erscheint:
"Mein Name ist Gromaril die Finsternis. Mein Titel ...Ding....Dong...fürst der vereinigten Schneegebiete. Mir gebührt die Ehre, Euerem Volk erbarmen zu gewähren - Sofern jeder Eurer Männer Ding...Dong...Ding...Dong... geht. Mein Atem fällt schwer, meine Brust schmerzt sehr. Mein Gebein fühlt sich leblos.
Wer ungehorsam zeigt bezahlt mit seinem Leben." Gromaril's Blicke schweifen durch das Dorf auf unsere Männer. Gemurmel macht sich breit: "Wir sollten ihn sofort töten!" "Nein, wir wissen nicht, was noch alles im Walde lauert...Wir..." "
Ruhe!" brüllte Jonar. "Schweigt, jeder von Euch!" Er wendet sich zu Gromaril, geht einige Schritte auf ihn zu. "Mein Name ist Jonar, ich bin der Dorfälteste. Warum sollen wir vor Euch niederknien, Groma...Ding...Dong...Ich sehe nur schwarz. Ich höre nur meine eigene, ängstliche Stimme.
Gromaril's Miene verfinstert sich, seine Blicke sind schärfer als unsere Schwerter. Dann bricht er in Gelächter aus. "Ist das Euer Ernst, Dorfältester?" Gromaril pfeift in einem schrillen Ton, ein wildes Kreischen ertönt und ein riesiger Vogel eilt aus dem Wald zu Gromaril. Finster grinsend, steigt er auf den Vogel. "Schak-Tamu" brüllt er mit loderner Stimme. Wildes ächzen und kreischen ertönt aus dem Wald, die Baumkronen tanzen wild umher. Der Himmel wird dunkel. Hunderte, bemannte Riesenvögel jagen durch die Luft, kreisend über ihrem Anführer, welcher das Wort ergreift:
"Aus diesem Grunde nennt man mich die Finsternis. Meine Soldaten bringen mit mir die Finsternis! Und nun...FALLT AUF DIE KNIE!" Brüllt er in herrschem Ton. Ding...Dong...Ich fühle mich, als hätte ich Wurma-Nüsse gegessen. Diese Nüsse lösen starke Halluzinationen aus, trüben das Urteil, alles fühlt sich schwer an.
Verzweifelt und fassungslos sinken all unsere Männer auf die Kniee. Selbst Jonar fällt schweißgebadet auf die Kniee.
Doch ich? Ich muss meine Familie beschützen!
Zitternd halte ich meine Axt in der Hand, stapfe langsam Fuß um Fuß nach vorne. "N..Niemals werde ich Knieen" zittert meine Stimme. Die anderen Bewohner heben fassungslos, mit geöffnetem Mund, die Köpfe. Ding...Dong...Dieses Läuten! Ich halte es nicht aus. Hört auf damit!
Gromaril's stechender Blick dringt durch mich, tief in meine Seele.
Sieh einer an...Ein Kämpfer!" Gromaril und seine Männer begannen zu lachen.
"Du wirst noch vor mir auf die Knie fallen...Das wirst du, Ehrenwort". Er sieht zu einem Vogelreiter, nickt ihm zu. Ich spüre wie sich große, spitze Krallen in meinen Rücken bohren. Ich verliere den Boden unter meinen Füßen, ich versuche mich aus dem Griff zu lösen, doch die Angst übersteigt meine Muskeln. Verloren schaue ich zurück in das Dorf - Die Männer werden niedergeschlagen und in Ketten gelegt, die Häuser durchsucht.
Nun sehe ich nur noch Bäume unter mir. Ding...Dong... Der Schmerz wird immer stärker. Alles fühlt sich schwer an - Jeder Atemzug lässt meine Kraft mehr und mehr schwinden, ich... Ständiges Läuten begleitet mich, es zehrt an mir. Es saugt mich leer.
Alles ist dunkel und Stumm. Aus einem tiefen Schlaf erwachend liege ich in einem dunklen Wald. Um mich herum sind merkwürdige Bestien, mein Arm schmerzt sehr. Ein seltsamer Stein steckt in meinem Arm - Ich werde panisch und versuche mit aller Kraft den Stein abzukratzen, vergebens. Ich höre ständig diese Glocken...Ding...Dong..."Ich muss mich konzentrieren!" ermahne ich mich Selbst. Ich halte mich fern von den Bestien, auf der Suche nach einem sicheren Unterschlupf. Ich sammle Geäst, Steine, getrocknetes Gras...Ding...Dong
"Ahhh! Dieses Läuten". Ich errichte eine Feuerstelle und entflamme getrocknetes Gras und dünne Äste zu einem Feuer, indem ich zwei Steine aneinder haue um Funken zu erzeugen. Durch die mangelnde Konzentration brauchte ich viele Anläufe...
Ding...Dong...Die Glocken scheinen immer näher zu kommen - Ich habe soooo einen Hunger, also sammle ich ein paar Beeren. Ding...Dong..."Grauenhaft! Warum beendet niemand diesen Lärm?!" brüllt meine Stimme bebent umher. Mein Gesamter Körper schmerzt, ich kratze überall an mir herum und versuche mir die Haut abzureißen weil der Schmerz alles übersteigt.
Nachdem ich ein paar schwarze Beeren gegessen habe fühle ich mich wieder...so müüüde. Es wird dunkler und dunkler...Ding...Dong...Ding...Dong...
Als ich wieder erwache blicke ich hektisch um mich. Ich liege genau dort, wo ich aufgewacht bin aber..."Was ist denn jetzt mit meinem Arm?!" schreie ich panisch.
Der seltsame Stein sieht nun noch seltsamer aus und verschiedene Farben blitzen und funkeln über ihn. Doch ich seufze erleichtert auf - Endlich höre ich keine Glocken mehr.



OOC:
Wie ich schon im RP-Teil erwähnte, möchte ich nicht zu viel über meinen Charakter verraten. Nähere Informationen dürft ihr dann, sofern ich angenommen werde, ingame herausfinden :achappy:

Zu mir: Ich bin Philipp oder einfach Phil, 23 Jahre alt und wohnhaft in NRW. Ich Arke seit Release, bereits über 1200 Spielstunden auf meinem alten Account gesammelt (Gut 800-1000 davon in einem 30-40 Mann Tribe mit Systemfarming, raiden etc.). Jedoch mehr als ein Jahr nur auf dem Lokalen gespielt aber auch hier mit großen Pausen, jetzt wieder aktiv. Ich liebe taming und breeding und möchte deshalb die Rolle eines Züchters einnehmen.

Meine RP-Erfahrungen habe ich bislang im Arma 3 Life Mod gesammelt (jedoch in moderner Sprache) aber auch ein bisschen in WoW durch eine Freundin die meinte mach doch mal mit... :achappy:
Ich RP'e gerne, bin lernfähig und bedanke mich bei Kritik (konstruktiv!). Allgemein bin ich ein sehr humorvoller Mensch, helfe gerne anderen Leuten, mag das Risiko und mache gerne verrückte Dinge. Es kann vorkommen das ich mal stottere, das bitte nicht zu ernst nehmen.
http://steamcommunity.com/profiles/76561198360387861 mein aktueller Account mit 350+ Stunden.


"Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch bei Ihnen würde ich mich äußerst freuen"
Grüße Phil
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Graf

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
16. 03. 2017
Beiträge
326
Ratings
230 28
Ark Char
Graf Lil Saint
#2
Ausstehend

Hallöchen und erst einmal Herzlich Willkommen bei Anzahcraft.

Deine Bewerbung im Gesamten gefällt mir persönlich gut, bis auf eine kleine Unstimmigkeit.

Im Loreteil deiner Bewerbung wachst du mit dem Implantat im Arm auf, verspürst dann die Symptome, um dann wieder auf dem Planeten zu erwachen, nur halt mit geänderten Implantat. In unserer Lore beginnen die Symptome ja schon 1 Woche vor Ankunft auf dem Planeten.

Im Grunde ist es nur eine kleine Unstimmigkeit und vielleicht auch schnell erklärt. Darum frag ich einfach kurz, was es mit dem Part auf sich hat, als du das erste mal die Symptome verspürst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert seit
19. 05. 2017
Beiträge
4
Alter
24
#3
Hallo, danke für das herzliche Willkommen!
Der Gedanke dahinter:
Gromaril hat mich seinen Anführer übergeben (dieser ist nicht bekannt) und über Diesen wurde ich dann in die "neue" Welt gesetzt. Das Implantat schien eine Fehlfunktion zu haben (deshalb die Glockengeräusche) und somit wurde das defekte Implantat dann durch ein anderes, funkionierendes ersetzt (Glockengeräusche entfallen).
Hoffe ich habe den Grund verständlich gemacht :achappy:

Edit: Also in meiner Geschichte wollte ich den Grund für die Glocken etwas ändern. Hoffe das ist okay.
 
Zuletzt bearbeitet:

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#4
Nein, ist nicht okay.
Wir halten zwar alles so offen wie möglich, an den roten Faden der Lore musst du dich trotzdem halten.
 

Der Graf

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
16. 03. 2017
Beiträge
326
Ratings
230 28
Ark Char
Graf Lil Saint
#6
Hallöchen.
Ganz so viel ändern musst du vielleicht gar nicht, zumal die Hauptgeschichte ( bis auf den Lore Teil ) an sich stimmig ist.
Wichtig ist auf jeden Fall, dass die im Lore beschriebenen Symptome schon 1 bis 2 Wochen vor deiner Ankunft auf dem Planeten los gehen. Das sollte an sich recht schnell in deinem Text editiert werden können. Zur Not noch einmal auf die Lore schauen. Solltest du noch eine kleine Mithilfe benötigen, so kannst du dich gern auch schon einmal vorab im TS einfinden, dort gibt es einen Mentoren Warteraum. Wenn du diesen betrittst, kümmert sich schnellstmöglich einer der verfügbaren Mentoren um dich und du kannst somit vorab auch schon einmal ein paar Fragen klären.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Der Graf

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
16. 03. 2017
Beiträge
326
Ratings
230 28
Ark Char
Graf Lil Saint
#8
Angenommen
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)