Settings Startlevel 100 & mehr Vertrauen in die Spieler

Rotnacken

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
03. 09. 2016
Beiträge
93
Ratings
116 13
Ark Char
Lars Müller
#1
Sers,

eine Idee, die rumgeistert und zu der mich eure Meinungen Interessieren: Wie wäre es, das Startlevel des Chars auf 100 zu setzen?

Vorteile (aus meiner Sicht)

Nachteile (aus meiner Sicht)

• Die Charaktere unterscheiden sich vorab von ihren Werten und kommen den Vorstellungen des Spielers von seinem Char näher (Höhere Resistenz für Chars aus kälteren Gegenden, mehr Tragkraft für ein bulligen Anpacker, mehr Ausdauer für den Dauerläufer, etc.)

• Die Lore gibt es mMn her, da die Charaktere nicht, wie bei Gothic, all ihrer bisherigen Fähigkeiten und Merkmale beraubt werden

• Ich brauche mir keine Gedanken um das Level zu machen, das RP kann dadurch mehr Aufmerksamkeit erfahren


• Vertrauensvorschuss an die Spieler, mit ihren Fähigkeiten nicht zu übertreiben (bspw. Stromgenerator bei einem Primitivling) und kein fast-paced building zu betreiben (ein Spieler baut in 10 ingame Tagen eine Klosteranlage bzw. ein Spieler baut überhaupt eine Klosteranlage - wtf?! Sehr unrealistisch)

• Evtl. müssen die Admins öfters mit dem Rohrstock ausholen, sollte es hier und da aus dem Ruder laufen *duck*​



Bitte steinigt, beschimpft und ächtet mich und denkt dran: ich hasse euch alle, wer will schon eine sachliche Diskussion?! :acblah: Gray Face (no space)
 

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#2
Meine persönliche Meinung dazu: Nein.
Warum?
Weil jegliche Form des Vertrauensvorschusses an die Spieler nicht angenommen sondern eher "missbraucht" wurde. Wir habe nicht umsonst extra Regulierungen angefügt.
Wenn ich jetzt noch dazu überlege, wie viel Zeit wir in den letzten Tagen damit verbringen durften "mit dem Rohrstock auszuholen" sehe ich danach keinerlei Freiraum mehr mit uns, da wir noch mehr auf alle LEute achten müssen.
 

SirinaMay

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
20. 12. 2016
Beiträge
79
Ratings
104 6
Alter
29
Ark Char
Silvia Muth
#3
Wird wohl niemanden überraschen, der mich kennt: Find ich von der Idee her super! (Und ich bin immer für Vertrauen.)

Ein wenig Feinschliff zu meiner Aussage: Lvl 50 würde es wohl auch tun.
Wichtig wären dabei vorallem Dinge wie Steinstrukturen. Wenn man mich allein in der Wildnis aussetzt würde ich auch eher ein paar Steine zu meinem Schutz aufschichten als wirklich zu versuchen Stroh zu Wänden zu verflechten. Mich interessiert dabei nur RPlich relevantes. Einen Kühlschrank werden meine Chars nie herstellen können xD

Ein paar Core-Items wie Plattformsättel, Elektrozeug und Co könnten meiner Meinung nach auch aus der Liste fliegen und nur per Baupläne überhaupt erstellbar sein. Das würde zwar die Betreuung der Ausgabe von Bauplänen erfordern, aber mal Ehrlich: Sollte der Aufwand Baupläne auszugeben nicht deutlich geringer sein, als ständig zu prüfen ob die Leute das was sie im RP herstellen auch können könnten?
Da mache ich lieber kA 2 Tage die Woche nen Termin zur Ausgabe. Wer sich da meldet und begründen kann, weshalb sein Char das kann, bekommt den Bauplan. Hier könnte man dann auch intensives RP zum Erlernen von etwas mit Bauplänen unterschiedlicher Qualitäten belohnen. Dann kann eine geübte Schneiderin schon mal ein besseres Teil machen als jemand der einfach nur Nähen kann. Ich sehe hier viele Möglichkeiten zur Differenzierung der Schwerpunkte der Charaktere.

Die Staffelung der Herstellung von Sätteln macht für mich RPlich zB weniger Sinn. Wo liegt denn in der Praxis der Unterschied eine Lederauflage für ein Pferd oder ein anderes Tier herzustellen? Warum also manches erst später freigeben.
 

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#4
Wichtig wären dabei vorallem Dinge wie Steinstrukturen. Wenn man mich allein in der Wildnis aussetzt würde ich auch eher ein paar Steine zu meinem Schutz aufschichten als wirklich zu versuchen Stroh zu Wänden zu verflechten.
Aber dann dürften es nur kleine Steinhütten werden. Ein richtiges Haus aus Stein zu bauen, ist eine ganz andere Dimension als Holz.

Das würde zwar die Betreuung der Ausgabe von Bauplänen erfordern, aber mal Ehrlich: Sollte der Aufwand Baupläne auszugeben nicht deutlich geringer sein, als ständig zu prüfen ob die Leute das was sie im RP herstellen auch können könnten?
Da mache ich lieber kA 2 Tage die Woche nen Termin zur Ausgabe. Wer sich da meldet und begründen kann, weshalb sein Char das kann, bekommt den Bauplan. Hier könnte man dann auch intensives RP zum Erlernen von etwas mit Bauplänen unterschiedlicher Qualitäten belohnen. Dann kann eine geübte Schneiderin schon mal ein besseres Teil machen als jemand der einfach nur Nähen kann. Ich sehe hier viele Möglichkeiten zur Differenzierung der Schwerpunkte der Charaktere.
Und wie bewerten wir das mit dem RP? Wir müssten konstant bei den Leuten seien um beurteilen zu können, ob sie wirklich daran arbeiten und darüber Buch führen um das ganze Fair zu gestalten. Auch das käme wieder mit unglaublichem Zeit und Arbeitsaufwand.

Die Staffelung der Herstellung von Sätteln macht für mich RPlich zB weniger Sinn. Wo liegt denn in der Praxis der Unterschied eine Lederauflage für ein Pferd oder ein anderes Tier herzustellen? Warum also manches erst später freigeben.
Es macht schon einen Unterschied, ob ich einem kleinen Pferd einen Sattel aufspanne oder z.B einem Rex. Immerhin braucht der Rex nicht nur mehr Leder, sondern auch deutlich mehr Stabilität.

Find ich von der Idee her super! (Und ich bin immer für Vertrauen.)
Die Grundidee ist toll! Keine Frage, auch wir im Team würden uns freuen wenn man mehr über Blueprints lösen könnte. Aber das mit dem Vertrauen funktioniert nicht, das durften wir schon mehrfach lernen.
 

SirinaMay

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
20. 12. 2016
Beiträge
79
Ratings
104 6
Alter
29
Ark Char
Silvia Muth
#5
Aber dann dürften es nur kleine Steinhütten werden. Ein richtiges Haus aus Stein zu bauen, ist eine ganz andere Dimension als Holz.
Also am liebsten wären mir unregelmäßige Steinwälle, bei denen manche Stellen auch einfach wieder eingestürzt sind, mit ein paar lose kullernden Steinen davor. Daran lehnend schiefe Leitern. Authentische Steinzeitzelte aus Fellen und Knochen wären auch fein... ach wait... das mit dem Wünsche Äußern war ja ein anderes Thema :acangel:

Wir müssten konstant bei den Leuten seien um beurteilen zu können,...
Das wäre wieder die Sache mit dem Vertrauen. So viel, wie aktuell bereits beobachtet wird, ist die Wahrscheinlichkeit doch gering, einen intensiven RP-Aufwand gar nicht mit zu bekommen. Da wären dann auch noch die Mitspieler, die das vermutlich bezeugen können. Niemand wird solches RP Stundenlange mit sich alleine im Keller machen. Wenn doch... ja rly, dann selbst schuld.
Sobald das aber zu einer Bereicherung des gemeinsamen RP wird gibt es ja auch Zeugen dafür.

Es macht schon einen Unterschied, ob ich einem kleinen Pferd einen Sattel aufspanne oder z.B einem Rex. Immerhin braucht der Rex nicht nur mehr Leder, sondern auch deutlich mehr Stabilität.
Right, an Rexe hatte ich dabei auch weniger gedacht. Die Logik mit der Größe geht für mich aber zB beim Thyla nicht ganz auf. Genauso wie der Polster am Rücken des Ankylos kein großer Aufwand sein kann.

Nachdem PvE und PvP bei uns ja sowieso hinter dem RP anstehen zu haben, stellt sich da schon die Frage ob dann die Vorteile in solchen Bereichen als Grund ausreichen, Sättel erst später verfügbar zu machen.


Die Grundidee ist toll! Keine Frage, auch wir im Team würden uns freuen wenn man mehr über Blueprints lösen könnte. Aber das mit dem Vertrauen funktioniert nicht, das durften wir schon mehrfach lernen.

Ich verstehe in mancher Hinsicht ein wenig euere Probleme mit dem Vertrauen, aber im Zusammenhang mit Blueprints sind sie mir unerklärlich. Die Vergabe wird durch euch geregelt. Jeder wird seinen Blueprint hüten wie einen Schatz, da dieser die Handelsgrundlage für den Char ist. So etwas zu klauen wäre doppelt bescheuert, da es keine Erklärbarkeit im RP gibt, woher man das plötzlich kann und ihr ja in etwa wisst, wer was bekommen hat.
 

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#6
Das wäre wieder die Sache mit dem Vertrauen. So viel, wie aktuell bereits beobachtet wird, ist die Wahrscheinlichkeit doch gering, einen intensiven RP-Aufwand gar nicht mit zu bekommen. Da wären dann auch noch die Mitspieler, die das vermutlich bezeugen können. Niemand wird solches RP Stundenlange mit sich alleine im Keller machen. Wenn doch... ja rly, dann selbst schuld.
Sobald das aber zu einer Bereicherung des gemeinsamen RP wird gibt es ja auch Zeugen dafür.
Da kann dir Tealk noch aus Vennars Zeiten ein Lied von singen. Immerhin hat er da ja geforscht ohne Ende, interessiert hat es aber nahezu keinen. Also war er dann zu 90% bei solchen Sachen allein, maximal zu zweit. Wenn wir dann zu jedem noch einen Zeugen hinzuziehen müssen, kommen wir zu gar nichts mehr. Wenn 20 Spieler Online sind, können wir das auf keinen Fall alles mitbekommen. Dann dürfte so ein RP nur zu gewissen Zeiten und bei maximaler Anwesenheit des Adminteams passieren *spaß und Freude*

Nachdem PvE und PvP bei uns ja sowieso hinter dem RP anstehen zu haben, stellt sich da schon die Frage ob dann die Vorteile in solchen Bereichen als Grund ausreichen, Sättel erst später verfügbar zu machen.
Weil sich auch alle daran halten, dass Tiere einen RP Hintergrund haben sollten. :acyay:

Ich verstehe in mancher Hinsicht ein wenig euere Probleme mit dem Vertrauen, aber im Zusammenhang mit Blueprints sind sie mir unerklärlich.
Das Vertrauen war auch aufs allgemeine bezogen, nicht auf die Blueprints selbst. Die Gegenargumente zu den Blueprints sind oben schon genannt. Der Arbeitsaufwand wäre enorm. Zumal wir die täglich (nach jedem Neustart) erneut jedem Spieler aushändigen müssten. ARK Löscht alle Items, die mit einem nicht so lernbaren Engramm zusammen hängen bei jedem Neustart.
 
Registriert seit
23. 06. 2017
Beiträge
5
Ratings
2
Alter
25
Ark Char
Sairi Achitaka
#7
Finde die Idee an sich mega genial aber ich denke nicht das die umsetzbar ist. Viele würden das Vertrauen ausnutzen und einfach in den ersten paar tagen alles können was sie wollen, sie würden sich keine zeit lassen und nicht wirklich ausspielen, das sieht man doch auch momentan schon bei manchen das sie es übertreiben und es nicht auspielen.

Aber die Idee mit den Verbesserten Blueprints finde ich cool. Das Jemand der Schneidern kann bessere Kleidung herstellen kann als jemand der einfach nur Nähen kann. Oder auch das zum Beispiel Fox der sein lebenlang Waffen gebaut hat besse Waffen herstellen kann als zum Beispiel Sairi die das zwar auch gelernt hat aber viel weniger Erfahrung darin hat.
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
998
Ratings
230 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#8
Aber die Idee mit den Verbesserten Blueprints finde ich cool. Das Jemand der Schneidern kann bessere Kleidung herstellen kann als jemand der einfach nur Nähen kann. Oder auch das zum Beispiel Fox der sein lebenlang Waffen gebaut hat besse Waffen herstellen kann als zum Beispiel Sairi die das zwar auch gelernt hat aber viel weniger Erfahrung darin hat.
Die Idee hatten wir auch schon mal nur bietet Ark da wieder nichts damit wir da anknüpfen können.

Und wie Paul schon gesagt hat:
Der Arbeitsaufwand wäre enorm. Zumal wir die täglich (nach jedem Neustart) erneut jedem Spieler aushändigen müssten.
gibt es auch da keine Möglichkeit in Ark Blueprints langfristig zu vergeben.
 

Lucina

Lehrling
Registriert seit
10. 07. 2016
Beiträge
21
Ratings
19 1
Alter
25
Ark Char
Rose
#9
Die Idee hatten wir auch schon mal nur bietet Ark da wieder nichts damit wir da anknüpfen können.

Und wie Paul schon gesagt hat:

gibt es auch da keine Möglichkeit in Ark Blueprints langfristig zu vergeben.

Kann man nicht wenn das Engram an sich aktiv ist, aber die Kosten auf 9999 gelegt werden, dinge permanent vergeben ohne dass Sie bei Neustart verschwinden?
Also mal abgesehen von den anderen Gründen, aber das würde mich persönlich interessieren :achappy:
 

Lucina

Lehrling
Registriert seit
10. 07. 2016
Beiträge
21
Ratings
19 1
Alter
25
Ark Char
Rose
#11
Das würd mich aber schon wunder, da ich doch auch Dinge von anderen Spielern bekommen kann, die ich nicht gelernt habe die nicht verschwinden und man theoretisch was herstellen kann und dann mindwipe macht und es nicht mehr kann.
Und dann verschwindet ja aber auch nichts.
Oder versteh ich da jetzt was falsch?
 

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#12
Nein du verstehst das richtig, das war ein Denkfehler von mir.
Wir hatten da ein anderes Problem, das ist aber schon länger her. Irgend eine Mod hatte ein Engram auf "Unlernbar" durch absurde Kosten gesetzt, aber das Item ist auch verschwunden. Ich weiß nur nicht mehr welche das war.
Im Endeffekt müssten wir da eh ausprobieren und schauen, wie das am besten Verwaltungstechnisch gelöst werden könnte.

Aber die Blueprints an sich sind ja auch nicht das Thema, sondern eher auch der enorme Verwaltungs und Überwachungsaufwand, sowie die fehlende Langzeitmotivation für die Charakterentwicklung.
 

Der Graf

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
16. 03. 2017
Beiträge
327
Ratings
230 28
Ark Char
Graf Lil Saint
#13
So, lange hat es nun gedauert, aber nun schreib ich einmal was dazu. Bin eher leider noch nicht dazu gekommen.
ich geb einmal meine Meinung als Admin, sowie auch als Spieler ab.
Gleich einmal noch vorab. Was Vertrauen angeht, gehöre ich zu den Menschen, die Vertrauen der Kontrolle vorziehen.

Admin:
Als Admin kann ich dem Ganzen ebenfalls aus bereits genannten Gründen nicht zustimmen.
Was zB die Geschichte mit dem Steinhaus angeht, so denke ich gäbe es viel einfachere Lösungsmöglichkeiten mit weniger Aufwand. Dies nur recht kurz, kann jetzt auch nicht auf jedes einzelne Wort aus dem Thread eingehen leider :adsad:


Spieler:
Auch aus Spielersicht würde ich dem Ganzen nicht zustimmen, aus einem Grund.

Spaßfaktor
Ich persönlich finde die Gefährlichkeit gerade am Anfang sehr toll. Man muss halt auch einmal vor Dinos wegrennen oder sich eben Leute holen um etwas Größeres zu erlegen. Eventuell kann Fichte auch noch bestätigen, dass ich gefragt hatte, ob ich mit meinem Char wieder bei 0 anfangen darf, nach der Schließung der Schule ^^
Aktuell bin ich Level 30 und mich griff in der Wüste ein einzelner Raptor an.
Den konnte ich problemlos mit einem Stahlspeer erledigen ( hätte ich nicht gedacht als der angerannt kam, wollte auch tatsächlich erst wegrennen, bis ich merkte, dass er die kräftigeren Waden hat xD )
Was soll das erst bei Level 50 oder gar 100 werden?
Man hat ja dann echt fast keinerlei Gefahr mehr als einzelner Spieler und kann alles alleine machen, was dann eher wenig förderlich wäre für das RP. Der größere Teil der Menschen geht halt zumeist einfach lieber den Weg des geringsten Widerstands.
( ob es hier auch so wäre, steht hier erst einmal außer Frage )

"Wieso quasi Leute suchen, wenn man fix alleine losgehen kann etwas besorgen." ( oder schnell herstellen )

Soweit wollte ich gar nicht ausholen, dies aber eben für mich als Spieler ein Punkt, weshalb ich es auch aus Spielersicht ablehne / ablehnen würde.

Noch ein Teil, in dem ich auf Anmerkungen eingehe: ( doch noch xD )

Wenn man mich allein in der Wildnis aussetzt würde ich auch eher ein paar Steine zu meinem Schutz aufschichten als wirklich zu versuchen Stroh zu Wänden zu verflechten.
Eine gute Anmerkung, ergibt auch Sinn. Nur hier denke ich, könnte man viel einfacher in Zusammenarbeit mit der Com einfach einmal die Engrams überarbeiten ( Was gibt es ab welchem Level ), sofern der technische Aufwand nicht zu hoch ist.

Sollte der Aufwand Baupläne auszugeben nicht deutlich geringer sein, als ständig zu prüfen ob die Leute das was sie im RP herstellen auch können könnten?
Da wir, was das angeht, nicht jedem Spieler ständig "hinterherlaufen" und gucken, was hat er, was kann er eigentlich,
wäre der Aufwand mit der Ausgabe von Blueprints hier sehr wahrscheinlich höher.

Dann kann eine geübte Schneiderin schon mal ein besseres Teil machen als jemand der einfach nur Nähen kann.
An sich kein schlechter Punkt.
Nur überlege ich gerade, ich bin eine Schneiderin ( oder ein Schneider ) komme nun auf diese Insel.
Die Frage ist, ob ich mich den sofort hinsetze um mir eine Bluse anzufertigen, oder bin ich nicht eigentlich erst einmal ein ganzes Weilchen damit beschäftigt zu mir zu finden, zu überleben, mir langsam erst einmal eine Behausung aufzubauen.
In der Zeit wurde dann sicherlich auch so ein Level eingefahren, dass man dann eben auch ein hübsches Lederjäckchen nähen kann :achappy:
Also der Punkt ist wirklich gut, auch verständlich. Nur die Schneiderin zB kann auch recht schnell bessere Kleidung zB über diese Wardrobe machen.

Die Staffelung der Herstellung von Sätteln macht für mich RPlich zB weniger Sinn. Wo liegt denn in der Praxis der Unterschied eine Lederauflage für ein Pferd oder ein anderes Tier herzustellen? Warum also manches erst später freigeben.
Das ist ein guter nachvollziehbarer Punkt, den man sicherlich auch mit kleinerem Aufwand lösen kann.
Die Frage ist halt, macht man sich den Aufwand, oder erklärt man es nicht vllt einfach so.
Die Zeit, die man braucht um einen bestimmten Sattel zu machen, ist dann eben die Zeit, die man benötigt um das erste mal ein brauchbares Muster erstellt zu haben.
zB Bronto. Ich denke schon, dass es einiges an Tagen / Wochen dauern wird, bis man das erste mal einen gut passenden Brontosattel angefertigt hat. Man baut stellt den letztenendes ja nicht einfach so her, sondern muss das ja am Tier machen, denke ich und eben auch mitz Sicherheit ein paar mal korrigieren etc. Sprich genaugenommen müsste man auch eigentlich zunächst einmal eins dieser Tiere zähmen und kann dann auch erst anfangen einen passenden Sattel herzustellen.

Also am liebsten wären mir unregelmäßige Steinwälle, bei denen manche Stellen auch einfach wieder eingestürzt sind, mit ein paar lose kullernden Steinen davor. Daran lehnend schiefe Leitern. Authentische Steinzeitzelte aus Fellen und Knochen wären auch fein... ach wait... das mit dem Wünsche Äußern war ja ein anderes Thema :acangel:
Dennoch ein guter Punkt, würde mir persönlich auch sehr gut Gefallen :achappy:
*kurz abschweif.... Kopf -> Tisch Wieder da :achappy:

Right, an Rexe hatte ich dabei auch weniger gedacht. Die Logik mit der Größe geht für mich aber zB beim Thyla nicht ganz auf. Genauso wie der Polster am Rücken des Ankylos kein großer Aufwand sein kann.
Schade, ich hab die Staffelung der Sattelengrams leide rnicht auf den Schirm. Mit deinem Punkt hast du natürlich recht,
wenn es diese Sättel erst sehr spät gibt. Nur denke ich gibt es für solche Problemchen auch optimalere Lösungen.

Aber die Idee mit den Verbesserten Blueprints finde ich cool. Das Jemand der Schneidern kann bessere Kleidung herstellen kann als jemand der einfach nur Nähen kann. Oder auch das zum Beispiel Fox der sein lebenlang Waffen gebaut hat besse Waffen herstellen kann als zum Beispiel Sairi die das zwar auch gelernt hat aber viel weniger Erfahrung darin hat.
Schlecht ist die Grundidee auch nicht, nur vielleicht auch anders handhabbar.


Es gibt nun also einige Punkte, die aus Adminsicht, sowie meine rpersönlichen Meinung als Spieler dagegen sprechen.
Ideen und Anmerkungen von euch werden natürlich grundsätzlich auch angehört und nicht einfach beseite geschoben. Vielleicht gibt es ja hier in der nächsten Zeit auch andere Möglichkeiten, wie man so etwas gestalten könnte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Rotnacken

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
03. 09. 2016
Beiträge
93
Ratings
116 13
Ark Char
Lars Müller
#14
Weil jegliche Form des Vertrauensvorschusses an die Spieler nicht angenommen sondern eher "missbraucht" wurde. Wir habe nicht umsonst extra Regulierungen angefügt.
Wenn ich jetzt noch dazu überlege, wie viel Zeit wir in den letzten Tagen damit verbringen durften "mit dem Rohrstock auszuholen" sehe ich danach keinerlei Freiraum mehr mit uns, da wir noch mehr auf alle LEute achten müssen.
Schade.

Ein paar Core-Items wie Plattformsättel, Elektrozeug und Co könnten meiner Meinung nach auch aus der Liste fliegen und nur per Baupläne überhaupt erstellbar sein.
Ist wiederum ein anderes Thema. Mir geht es um die Selbstrestriktion durch den Spieler selbst. Deine beschriebene Methode versucht den Spieler von außen zu steuern/zu beschränken.

Viele würden das Vertrauen ausnutzen und einfach in den ersten paar tagen alles können was sie wollen, sie würden sich keine zeit lassen und nicht wirklich ausspielen, das sieht man doch auch momentan schon bei manchen das sie es übertreiben und es nicht auspielen.
Deckt sich mit Fichtes Erfahrung. Schade.

Ich persönlich finde die Gefährlichkeit gerade am Anfang sehr toll. Man muss halt auch einmal vor Dinos wegrennen oder sich eben Leute holen um etwas Größeres zu erlegen. [...]
Aktuell bin ich Level 30 und mich griff in der Wüste ein einzelner Raptor an.
Den konnte ich problemlos mit einem Stahlspeer erledigen [...]
Was soll das erst bei Level 50 oder gar 100 werden?
Für einen Freshspawn (mit Level 100) mit nichts im Inventar und ohne Klamotten ist auch eine Horde Compys gefährlich. Und einen Stahlspeer hat man in der Regel nicht am ersten Tag. Stichworte: Selbstrestriktion und Vertrauensvorschuss. Wem es ums Rollenspiel geht, der lässt sich eben Zeit mit solchen Dingen, wie einen Stahlspeer oder einen Brontosattel. Zum Thema Brontosattel, fand ich das schön, wie Pence das über einen längeren Zeitraum ausgespielt hat (Entwurf, aus Metall so'n Ding vorbauen und erst irgendwann später tatsächlich den Sattel nutzen).
Das man seine 100 Levelpunkte vergibt, ist nicht zwingend gleichzusetzen mit dem Vergeben aller Engrampunkte.

Man hat ja dann echt fast keinerlei Gefahr mehr als einzelner Spieler und kann alles alleine machen, was dann eher wenig förderlich wäre für das RP.
Bedeutet im Umkehrschluss, dass das mit dem Vertrauen nicht funktioniert. Schade, dann doch lieber weiter über die Spielmechanik den Spieler beschränken.
 

Balrog

Lehrling
Registriert seit
18. 12. 2016
Beiträge
41
Ratings
62 6
Alter
24
Ark Char
Doc. Balrog
#15
Was ich sehr schade finde: wenn ein Charakter eine ganz spezielle Sache herstellen möchte ,die völlig legitim ist weil es zu seinem Charakter passen würde.(bsp ein Schmied will Waffen herstellen oder ein Ingenieur einen Generator) dann ist es ihm einfach nicht möglich aufgrund seines levels.

Er muss dafür endlos lange Farmen,Alphas töten und grinden...
Und am Ende muss man sich dann noch anhören dass das Farmverhalten nicht angemessen ist.

Es wäre angemessen wenn man nicht 5mio Holz vercraften müsste um irgendwas auf level 60 oder so zu erlernen.

Es wird immer öfter nach Wegen gesucht schneller zu leveln um mit dem RP weiter zu kommen und währenddessen wird das RP vernachlässigt.

Und die Passiv xp lohnen auch nur bis zu dem level an dem man grob alles hat um den Pve teil von Ark zu überleben..
Zur Entwicklung des Charakters reicht es nicht.

Mein Vorschlag:

möchte ein Charakter eine ganz spezielle Sache erlernen die zu seinem Charakter passt,die seinen Fähigkeiten und seiner Charaktergeschichte und Entwicklung angemessen scheint,oder weil er sich das Wissen im Rp angeeignet oder verdient hat,schreibt er einen kleinen Text mit Begründung an unsere Lieben Admins und die lieben Admins entscheiden dann ob er es bekommen darf.

Bsp. Dr.Balrog möchte für sein Operationssaal/Labor eine ChemicalBank herstellen(heißt die so?) In den engram punkten liegt sie aber mindestens das doppelte an Leveln entfernt wie sein eigenes Level ist.Weil er aber nicht endlos lange Farmen möchte um sie zu erlernen anstatt rp zu betreiben die ihm die Entwicklung dieser Chemicalbank näher bringt,betreibt er rp.Er erkauft sich Metall und Kristall,startet eine Expedition um die Rohstoffe zu sammeln die er dafür noch braucht. Wenn er genug rp betrieben hat schreibt er die Admins an,die schalten ihm die Bank frei weil sie es für gerechtfertigt halten das ein Doktor einen Labortisch braucht.Und am Ende sind alle Glücklich.

Bsp2.
Ein Ingenieur möchte einen Generator bauen.Normalerweise würde er jetzt endlos Flöße craften,was einen gewissen Doktor der Holz verkauft sehr Glücklich machen würde....aber zurück zum Thema.
Aber anstatt das er eine Farmhure wird,geht er zum nächsten Schmied und lässt ihn per Anleitung alles im Rp herstellen was man für nen Generator braucht.Also Pönöpel und Schrauben,dingsdaas und duweißtschonwas.
Wenn er all das zusammengetragen hat schreibt er an die Admins,vlt sogar mit screenshot von den Wucherpreisen die der Schmied für die Schrauben verlangt.
Und Admins schalten ihm den Generator frei.

Vorteil der Sache:

Die Admins entscheiden selber wer wann soweit ist eine bestimmte Sache zu erlernen.Und da sie ihre Pappenheimer kennen wissen sie auch wer was wann verdient hat.

Nachteil
Ein höherer Zeitaufwand für die Admins.




Ps.bitte bedenkt dass es halb 3 morgens ist und ich Auf Arbeit bin und ich müde bin,falls der Text euch wirr oder unstrukturiert vorkommt.
Oder falls ihr in einem Satz mit 7 wörtern 9 fehler findet...
 

Der Graf

[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
16. 03. 2017
Beiträge
327
Ratings
230 28
Ark Char
Graf Lil Saint
#16
Bsp. Dr.Balrog möchte für sein Operationssaal/Labor eine ChemicalBank herstellen(heißt die so?) In den engram punkten liegt sie aber mindestens das doppelte an Leveln entfernt wie sein eigenes Level ist.Weil er aber nicht endlos lange Farmen möchte um sie zu erlernen anstatt rp zu betreiben die ihm die Entwicklung dieser Chemicalbank näher bringt,betreibt er rp.Er erkauft sich Metall und Kristall,startet eine Expedition um die Rohstoffe zu sammeln die er dafür noch braucht. Wenn er genug rp betrieben hat schreibt er die Admins an,die schalten ihm die Bank frei weil sie es für gerechtfertigt halten das ein Doktor einen Labortisch braucht.Und am Ende sind alle Glücklich.
Eine nicht verkehrte Idee, und grundlegend verstehe ich persönlich auch die Hintergründe.
Nur bei deinem Beispiel nun die Frage. Wieso geht Balrog mit diesen Materialien nicht einfach los und sucht nach einer Person, die vielleicht so eine Chemiebank herstellen kann? Und schon verbleibt es im RP.
ich denke, dass kann man in Bezug anderer Chars genau so handhaben.


Balrog, bitte versteh mich nicht falsch. Wenn es danach ginge, würde ich mich persönlich auch gern mit jedem einzelnen Spieler zusammensetzen und solche Sachen abklären, wenn es denn das RP fördern würde.
Problem ist. Wir dürfen hier nicht vergessen, dass dieses Projekt hier nebenher von den Admins betrieben wird, sprich auch wir haben tatsächlich eine normale Arbeit. Und die ganzen nebensächlichen Angelegenheiten wie Einkaufen, Essen, trinken, schlafen etc. kommen auch noch dazu.

Deine Idee können wir aber gern in Angriff nehmen, wenn wir die Welt gerettet haben :achappy:
Ich hoffe du verstehst meinen leichten Humor dabei.

Mir ist bewusst, dass es bei euren Wünschen darum geht tatsächlich das RP zu verbessern. Von der Seite her finde ich das ganze Anliegen nun auch gänzlich nicht verkehrt.
Jetzt kommt aber noch ein 2. Punkt dazu, hierbei schau ich auch kurz zu Rotnacken Rotnacken hinüber. Und zwar der Punkt Vertrauen. Ich schrieb ja nun schon, dass ich persönlich eher Vertrauen der Kontrolle vorziehe.
Nun ist es aber aktuell so, dass wir sehr viele Bewerbungen hereinbekommen und auch aktuell viele Schützlinge haben, die nachvollziehbarerweise eben noch nicht das Verständnis von RP haben, wie es eben ein Vollblut Rollenspieler besitzt. Sprich, würden wir diese "Vertrauenstür" öffnen, kommt am Ende keiner der Admins mehr zum Spielen oder anderweitigen Arbeiten am Projekt, wo wir wieder beim Weg des geringsten Widerstandes wären.

so a la

Mache ich mich jetzt auf den Weg und suche Law um mir einen Brontosattel machen zu lassen, ach nee, ich brauch ja nur ein Ticket an die Admins schreiben.
Das ist das eine. Der nächste Punkt wäre, dass wir dann die Tür öffnen für Streitigkeiten in der Community.

a la

Der und der hat das von den Admins bekommen, jetzt möchte ich auch was. ( Und wird's dann abgelehnt ist das Geschrei groß )

Eine Sache noch zu Rotnacken Rotnacken Ja, ein Spieler hat einen Stahlspeer nicht am ersten Tag, ich glaub aber fast, das man einen Raptor auf Level 100 mit den Fäusten zerlegen kann.

1 Punkt vielleicht auch noch zu dem Leveln. Viele Spiele, unter anderem auch viele Browsergames sind aufs Leveln ausgerichtet, was auch seinen Grund hat. Es zieht. Menschen sind eher geneigt ein Spiel gut zu finden, wenn man darin leveln kann, was erreichen kann. Nimmt man den Spielern nun die ersten 100 Level weg entfällt dieser Spaß und es macht eventuell auch nicht mehr so lange Spaß. Das aber auch wieder nur meine eigene Spielermeinung.

Hinsichtlich deiner Anmerkung noch zu den "einschränkenden" Spielmechaniken, denke ich weißt du auch, sind wir bemüht gerade den Regelteil möglichst kulant zu halten, dass eben nicht ein derartiges Gefühl aufkommt.
Ich denke mir aber auch, wenn ein Spieler in eine Richtung denkt wie

"Boarr, ich bin nun das Level und kann mir das und das erst in 10 Leveln bauen. Ich würde gerne zu den Admins gehen und nach dem Gegenstand fragen, das darf ich aber nicht, also schränkt mich das jetzt ein"

Vielleicht weißt du bereits, was ich mit diesem einen Beispiel sagen / schreiben möchte.

Der Spieler in dem Bsp. schränkt sich selbst ein, da er dabei nicht daran denkt, dass er losziehen kann und versuchen kann das, was er benötigt rp-lich zu erhalten.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es für den Großteil, was es an späteren Engrams benötigt, diese Sachen auch irgendwo auf dem Planeten bekommt, zumal auch einige Spieler ihre Chars schon sehr lange auf der Map spielen.

Da ich nun fast dein 2. Beispiel übersehen hatte Balrog Balrog , hier zum Schluss auch dazu noch eine Anmerkung.
Also auch das ist natürlich eine gute Idee, aber auch hier aus meiner Sicht wenig RP-förderlich,
zumal der Besuch bei den Admins in dem Beispiel das RP stoppen / kürzen würde.
Denn wenn die Schrauben zu teuer sind gibt es doch so viele rp-liche Abzweigungen, wie man das Ganze dann handhaben könnte, wie zB:

- günstigeren Handler finden
- etwas anderes zum tauschen anbieten
- vielleicht dem Schmied Mitarbeit über einen bestimmten Zeitraum anbieten, um das ganze vllt gänzlich kostenfrei zu bekommen
- den Schmied überfallen lassen oder gar selbst überfallen
- Jemanden finden, der den Schmied gut kennt und über den vllt versuchen einen guten Rabatt zu erwirken

Das sind jetzt nur 5 Punkte, will das ganze hier auch nicht zu weit in die länge ziehen.
Man würde in dem Beispiel halt das entstehende RP mit diesem Gang zum Admin stoppen / verkürzen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
998
Ratings
230 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#17
Also mal von der Technischen Seite:
Zur zeit sind es knapp 900 Engramme, was bedeutet es gibt dazu auch 900 Blueprints die wir vergeben können/müssten.
Und 57 aktive Bewerbungen, alles User die wir quasi mit Blueprints beliefern müssten.

So jetzt können die aber auch noch verloren gehen durch pve Tode und ähnliches, abgesehen das man die dann neu verteilen muss kann die wer anderes finden und mitnehmen etc.
Also rein aus dem Aspekt heraus ist es echt schwer dies Verwaltet zu bekommen.
 

Rotnacken

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
03. 09. 2016
Beiträge
93
Ratings
116 13
Ark Char
Lars Müller
#18
Ich möchte noch auf den Grafen und Tealk eingehen, eine kurze Zusammenfassung der bisherigen Ergebnisse bringen, sowie einen Alternativvorschlag anführen:

Wieso geht Balrog mit diesen Materialien nicht einfach los und sucht nach einer Person, die vielleicht so eine Chemiebank herstellen kann? Und schon verbleibt es im RP.
Ich versuchs mal zu erklären, weshalb der Doktor das nicht macht. Ab Lvl 62 hat der Charakter 1.001.000 Erfahrungspunkte (eine Million eintausend) erreicht. Um von Level 61 auf Level 62 zu kommen braucht es (circa, habe nicht den genauen Wert) 40.000 Erfahrungspunkte. Das sind 200 Flöße (in Materialien: 50.000 Holz, 25.000 Fasern, 15.000 Häute).
Um von Level 62 auf 63 zu kommen sind es dann wieder 40.000 Erfahrungspunkte + X. Die Chemistry Bench ist ab Level 82 erlernbar. Das sind (von Level 62 aus gerechnet) weitere 20 Level, sprich 800.000 XP + X (oder 4.000 Flöße + X).
Season 3 ist im Oktober gestartet. Angenommen Vince spielt, überlebt und craftet weiter so aktiv wie bisher, dann ist er Mitte März 2018 auf Level 82. Problem: ein Nord kann keine Chemistry Bench bauen.
Der Herr Doktor sollte sich daher in Geduld üben oder nach Alternativen Ausschau halten.
Wo ich wieder beim Punkt der Engrams bin, darum geht es mir in erster Linie nicht, hier verlange ich vom Spieler, dass er sich zurück hält und seinen Charakter entsprechend spielt. Ein Nord wäre vielleicht nicht in der Lage eine Chemistry Bench herzustellen, jemand in der Wüstenstadt vielleicht schon eher.

[…] aktuell viele Schützlinge haben, die nachvollziehbarerweise eben noch nicht das Verständnis von RP haben, wie es eben ein Vollblut Rollenspieler besitzt.
Da müsste bei meinem Ansatz dann eine andere Lösung her. Entweder über Mentoren oder aber der jetzige Levelfortschritt für die Neuen und ältere Spieler, die sich in Augen der Admins bewährt haben, bekommen den 2 Mio. XP Bonus (nur so eine Idee). ^^

Mache ich mich jetzt auf den Weg und suche Law um mir einen Brontosattel machen zu lassen, ach nee, ich brauch ja nur ein Ticket an die Admins schreiben.
Wieder der Vertrauenspart.

Eine Sache noch zu @Rotnacken Ja, ein Spieler hat einen Stahlspeer nicht am ersten Tag, ich glaub aber fast, das man einen Raptor auf Level 100 mit den Fäusten zerlegen kann.
Und hier setzt das RP des einzelnen Spielers ein. Ist er überhaupt in der Lage die Konfrontation mit einem Raptoren aufzunehmen?

Ich versuche es mal anhand von vergebenen Punkten zu visualisieren (die Variante Gamer hat bei 99 zu vergebenen Punkten noch ca. 52 Punkte übrig):



Und darum geht es mir in erster Linie: den Charakteren durch die schon beim Spawn zu vergebenen Punkte ein anderes Aussehen (gefühlt, wie gespielt), als das hier zu geben:



Die Beispiele Tüftler und Gamer bestehen auch bei einem hohen Level nicht zwingend gegen einen Raptoren.

Also mal von der Technischen Seite:
Zur zeit sind es knapp 900 Engramme, was bedeutet es gibt dazu auch 900 Blueprints die wir vergeben können/müssten.
Und 57 aktive Bewerbungen, alles User die wir quasi mit Blueprints beliefern müssten.
Sieht mein Vorschlag ja nicht vor. Finde dieses Blueprint Mikromanagement auch eher bescheiden.

So jetzt können die aber auch noch verloren gehen durch pve Tode und ähnliches, abgesehen das man die dann neu verteilen muss kann die wer anderes finden und mitnehmen etc.
Dann ist es verloren. Und? So ist das Leben.

Die bisherigen Vor- und Nachteile nochmal zusammengefasst, die ich aus den bisherigen Beiträgen rauslesen konnte. Ergänzungen habe ich rot gekennzeichnet.

Vorteile

Nachteile

• Die Charaktere unterscheiden sich vorab von ihren Werten und kommen den Vorstellungen des Spielers von seinem Char näher (Höhere Resistenz für Chars aus kälteren Gegenden, mehr Tragkraft für ein bulligen Anpacker, mehr Ausdauer für den Dauerläufer, etc.)

• Die Lore gibt es mMn her, da die Charaktere nicht, wie bei Gothic, all ihrer bisherigen Fähigkeiten und Merkmale beraubt werden

• Ich brauche mir keine Gedanken um das Level zu machen, das RP kann dadurch mehr Aufmerksamkeit erfahren

• Der Charakter verfügt bereits beim Spawn über die ihm zugeschriebenen Fähigkeiten (Steine stapeln)

• RP bekommt mehr Fokus, da Zeiten für’s Levelgrinden stattdessen ins RP fließen können

• Vertrauensvorschuss an die Spieler, mit ihren Fähigkeiten nicht zu übertreiben (bspw. Stromgenerator bei einem Primitivling) und kein fast-paced building zu betreiben (ein Spieler baut in 10 ingame Tagen eine Klosteranlage bzw. ein Spieler baut überhaupt eine Klosteranlage - wtf?! Sehr unrealistisch)

• Evtl. müssen die Admins öfters mit dem Rohrstock ausholen, sollte es hier und da aus dem Ruder laufen *duck*

• Vertrauensvorschuss bereits in der Vergangenheit missbraucht (Allrounder)

• Zu viel Verwaltungsaufwand

• Spieler meiden das RP, weil sie benötigte Sachen mal eben schnell selbst lernen und nicht über andere Charaktere beschaffen



Zuletzt der angekündigte Alternativvorschlag:

Eine Idee auf die mich, beim erneuten Durchlesen, Siri und Luci gebracht haben, wäre eine Alternative. Statt Level 100, Level 50 als Startlevel, wie Siri schreibt. Dies gibt auch schon die Möglichkeit, seinen Charakter in eine entsprechende Richtung zu entwickeln (siehe auch ersten Screenshot). Hinzu käme dann noch, dass Level 2 – 50 ganze 0 Engrampunkte geben und der Spieler erst ab Level 51 Engrampunkte bekommt (lässt sich nach meinem Kenntnisstand anpassen – zumindest im Singleplayer).
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
998
Ratings
230 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#19
Eine Idee auf die mich, beim erneuten Durchlesen, Siri und Luci gebracht haben, wäre eine Alternative. Statt Level 100, Level 50 als Startlevel, wie Siri schreibt. Dies gibt auch schon die Möglichkeit, seinen Charakter in eine entsprechende Richtung zu entwickeln (siehe auch ersten Screenshot). Hinzu käme dann noch, dass Level 2 – 50 ganze 0 Engrampunkte geben und der Spieler erst ab Level 51 Engrampunkte bekommt (lässt sich nach meinem Kenntnisstand anpassen – zumindest im Singleplayer).
Aber dann muss man ja noch länger grinden/farmen, was auch immer, um die Punkte zu bekommen um etwas zu bauen?
 

Rotnacken

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
03. 09. 2016
Beiträge
93
Ratings
116 13
Ark Char
Lars Müller
#20
Beim Alternativvorschlag wären die einzelnen Engrampunkte je Level und XP anzupassen. Beispielsweise dauert das Leveln von 51 zu 100 so lange, wie jetzt von 2 - 50. Bedeutet, beim jetzigen Fortschritt wäre man bei der Alternative recht fix auf Level 70, danach geht es langsamer weiter. Wie viele Engrampunkte es dann je Level gibt und ob man die Gesamtzahl an Engrampunkten vielleicht noch um eine Zahl X kürzt, müsste man ausarbeiten.

Edit: Sollte diese Idee tatsächlich Anklang finden, wäre ich bereit einen Entwurf abzuliefern.
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)