AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Relde

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Relde

Lehrling
Beiträge
28
Beste Antworten
0
Alter
26
Inhalt:
1.Ich im RL
2.Mein Char
3.Einleitung
4.Die Geschichte
-Auf dem Schiff
-Eichlauf
-[Kapietelname 3]
5.Die alte Geschichte (mit der ich ursprünglich auf der Server kam)

1. Ich im RL
Name: Jonathan Stephan
Alter: 18
Beruf: Schüler (Gymnasium)
Wohnort: 35716 Dietzhölztal

2. Mein Char
Name: Kane Quinn
Alter: 31
Beruf: Tierzüchter
Arbeitsplatz: Scheune und Weide am See
Wohnort: Gebiet für Normalbürger, Strand
Lebenslauf:
-Unbeschwete Kindheit
-Taschendieb
-Reisender
-Tierzüchter in Anzahcraft



Einleitung
Ich schreibe hier nun eine neue Geschichte - einfach um des schreibens willen.
Hierbei soll es sich um die Geschichte mein RP-Figur für Anzahcraft handeln.
Diese schreibe ich zugleich als Handlungsrichtiline für micht, denn sie wir die maßgeblichen Hintergründe meiner Figur aufzeigen und erarbeite, und als Unterhaltung bzw. Beschäftingung für euch wenn ihr einmal nichts zu tun haben solltet.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich es schaffe durchzuhalten, aber wenn ich es schaffe könnte diese Geschichte eine Heranführung an das RP-Spielprinzip darstellen.

Die Geschichte

Auf dem Schiff

Ich erwachte. Ich war noch im Halbschlaf und fragte mich wo ich war. Ich erwachte volends und öffnete meine Augen. Als ich die engen Wände meine Kajüte sah, begriff ich wieder woh ich war. Ich hatte alles hinter mir gelassen und hatte mein letztes Geld dafür ausgegeben auf diese Schiff zu gelangen, eine Expeditionsschiff auf dem weg in eine unbekannte Welt. Ich wusste die Reise würde Gefährlich werden, ja ich wusste ich könnte sterben, aber was hatte ich ich denn noch zu verliehren? Ich hatte mein altes Leben nich Grundlos komplett aufgegeben, und wollte auch nicht wieder daran errinert werden .
Ich stand auf stüzte mich na der Wand ab und begab mich zur Tür. Im Gang unter Deck begegnete ich niemandem, deshalb begab ich mich an Deck um den Kapitän aufzusuchen. Diesen wollte ich fragen, ob das Ziel unserer Reise näher rückte. Ich war noch nie ein Freund langer Reisen, aber tageintagaus auf einem Schiff zu hocken war nerfenaufreibend. Kaum bertrat ich das Deck des Schiffes, welches ich in den unzähligen Tagen seit beginn meiner Reise sehr genau kennen lehrnen konnte. Lautes Stimmengewirr umfing mich wie jeden morgen seit ich auf dem Schiff war. Ich war kaum drei Schritte gegangen da stand der Leiter der Expedition, auf der sich das Schiff befand, vor mir. Der hochgewachsene, reiche Mann spiele mal wieder mit seiner Taschenuhr, jedesmal wenn ich diese Uhr sah überkam mich das Verlangen sie zu stehlen, ein rückfall in die alte Gewohnheit. Früher bin ich einfach Taschendieb gewesen, doch genau das hat mich in diese Situation gebracht,zwar in zusammenhang im einem sehr unglückichen Zufall, doch hatte ich bei meinem Frotgang beschlossen nie wieder zu stehlen. "Seid gegrüßt, Edler Herr" sprach ich ihn an,darüber schien er sehr überrascht was nicht sehr verwunderlich war ich sprach sonst kaum ein Wort. Er antortete: "Auch Ihr seit mir gegrüßt. Es verwundert mich das ihr zu so früher Stunde an Deck anzutreffen seit. Mich dünkt ihr schlaft sonst bis weit nach dem Morgenmahl.",was stimmt ich schlief immer sehr lang, denn in dieser Zeit konnte ich mich an meine unbeschwerte Kindheit zurück errinnern, an Tage, welche ich damit zubrachte auf Bäume zu klettern oder einen meiner langen spaziergänge am strand unternahm. "Auch ich bin verwundert Euch triff man nur selten an Deck.", antwortete ich darauf. Ich war froh ihn zu sehen, denn nun brauchte ich nicht zum Kapitän zu gehen und konnte ihm die Frage nach der Restdauer unserer Fahrt ersparen, denn der Expeditionsleiter war nach dem Kapitän am besten über die aktuelle Lage informiert. Sa ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen konnte, fragte ich : "Wir sind dem Ziel also schon recht nahe?" Daraufhin lachte er leicht auf und antwortete amüsiert: "Nein, wisst ihr denn nicht, was es bedeutet auf eine Expedition zu gehen? Wir sind aufgebrochen unbekannte Gewässer zu erforschen. Wir sind zwar schon weit gekommen in den letzten Wochen, jedoch sind wir immer noch in Gewässern die ich schon einmal bereist habe." Wenn er schon einmal hier gewesen ist, dann musste etwas überaus Bedeutendes vor uns liegen, denn für keine Inseln , die mich, sei es wegen iherer natürlichen Schöhnheit oder wegen des Lebens, das unter den unwirklichsten bedingugen hatte gedeihen könnnen, sehr fasziniert haben, hatte der Expeditionsleiter auch nur das geringste Interesse. Ich fagte ihn also: "Was werter Herr liegt dann vor uns, dass Ihr dafür an Deck kommt, bevor es überhaup in sicht ist?" "Ich will es euch erklären",antwortete er. "Vor uns liegt eine Inselgruppe, diese besteht aus sehr vielen Inseln, welche sich in iher größe deutlich unterscheiden. Das besondere an diesen Inseln ist einerseits, dass das Klima einzelner Regionen sich deutlich von dem des umligenden Gebietes unterscheidet. So kann es sein das Savanne an Trundra grenzt oder vergleichbares. Diese eigenschaft allein würde ausreichen, um diese Inselgruppe einzigartig zu machen, doch das eigelnlich besondere ist, eine Insel in der Mitte dieser Inselgruppe. Diese Insel ist deutlich von den Anderen getrennt und ist schwer zu erreichen, jedoch befindet sich auf dieser Insel eine Stadt namens Anzah. Anzah ist eine besondere Stadt, denn sie ist, so scheint mir, von Magie durchdrungen. Die meisten der einwohner haben besondere Fähigkeiten, die man sonst nirgens antrifft, viele können unnatürlich hoch springen oder besitzen magisch verstärkte Ausrüstung, einige wenige nutzen sie zu Kampf, sogar das Wetter können sie beeinflussen. Zu dieser Stadt segeln wir, es wird jedoch noch ein paar Tage dauern biss wir unseren weg durch die Inseln gefunden haben." Diese Geschichte stimmte mich nachdenklich, also antwortete ich, "Das ist so unfassbar, dass ich jetzt ein wenig ruhe brauche", und ging zurück in meine Kajüte.


Eichlauf



Die alte Geschichte:
Diese Geschichte wurde gestrichen, weil ich sie nun für fantasielos halte.
Wer sie dennoch lehsen möchte der kann die gerne machen, jedoch handelt es sich lediglich um eine Erzählung der Dinge die ich in Minecraft erlebt habe, bevor ich Anzahcraft fand.

Ich war ein Nichts bis ein Mystischer Geist mich erschuf. Er erschuf mich nachdem er von einem anderem besitz ergriffen hatte und die welt in der dieser labe so toll fand das er einen eigenen Körper wollte mit dem erweiterhin diese welt betreten wollte. Denn der andere hatte bereits einen anderen mystischen Geist.
Nachdem mich der Mystische Geist erschaffen hatte sendete er mich auf eine Welt, die auf den ersten Blick eine Welt war mit abstrackten, hohen und steinigen Gebäuden, verbunden durch Wege gepflastert mit durch Holz verbunden Metallstäben. Der Geist sannte mich quer durchs Land auf der suche nach einem monumeltalen Steinbau. Nach endloser sucherei fand ich den Steinabau endlich.
Kaum angekommen wurde ich in eine düstere Mine gesendet auf der suche nach wertvollen Mineralen aber außer Stein war fast nur sogennanter Redstone zu finden.
Doch eines Tage kam dem Geist des Anderen die Idee das Gebiet um die Miene zu einem Dorf auszubauen. So beauftrage er mich und meinen Geist mit der Aufgabe einen Kirche Für Das Dorf zu planen und zu errichten. So plante ich also eine Kirche und legte ein Fundament aus 3m Pflasterstein auf das ich den Grundriss der Kirche zog(zumindest den der Haupthalle und der Anbauten). Als dann die ersten Wände standen begann der andere mit dem bau der Kirchtürme am anderen ende der Kirche weil mir nicht gesagt wurde wie groß genau hatte ich diese nicht geplant. Doch der andere sorgte für einen Fehler in der Konstruktion der Haupthalle weil dessen Geist eine Symetrie zu den Türmen habe wollte und nicht die Türme zur Haupthalle passend geplant hatte. Ich änderte das zurück und nach der fertigstellen des oberirdischen Teils der Kirche plante ich das Gebäude das Holzfäller und das Lagerhaus. Alles war gut bis eines Tages...
mein Geist sich dazu entschied mich in eine andere Welt zu senden, eine leere Welt mit wenigen aber ordentlich Gebäuden (naja bis auf den NS-Bunker den ich aber erst bei meinem zweiten besuch fand)es war Nacht und ich fand mich nicht zurecht und so schickte mein geist mich in meine erste Welt zurück, auf der ich wieder kurze zeit labe bis ich in die zweite Zelt zurück gesand wurde und mich Tag ein wenig umsah mir sogar einen Platz zum wohnen aussuchte.
Kaum hatte ich mit dem hausbau angefange landete ich wieder in meiner ersten Welt, doch das glück war nicht von dauer die Welt wurde für meinen Geist unerreichbar so setzte er sich hin und schrieb auf der suche nach einer neuen Welt für mich unter anderem diesen Text für mich auf das ich mich wieder dem planen von Gebäuden hingeben kann und sollte das nichts für mich sein dem bauen von Mienen.
In der Hoffnung das mir die neue Welt gefällt,
Relde

Das war...
die Geschichte meines Minecraft Charakters aus dessen unwissender Sicht.
Dies ist eine kurzfassen und ernthält nicht den komplatten Inhalt.
Die Spieler sind in diesem Zusammenhang die Geister die die Charaktere kontrollieren und sie zwingen die Welten(Server) zu wechseln.
Es fehlen:
#alle Geschichten die mit vier weiteren Spielern zu tun haben
#der Plan die Westminster Abbey nachzubauen
#der Versuch zwei minen miteinder zu verbinden
#die zweite Suche nach der Burg (Steinbau)
#der Besuch eines weiteren der dann auf der zweiten genannten Server spielen wollte
aber nicht in dieser Reihenfolge
 

Tealk

Projektleiter/Technik
Projektleiter/Technik
[ARK] Spieler
[Arma] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
1.073
Beste Antworten
1
ok interessante geschichte auch wenn sie verwirrend ist,
also den 2ten geist kapier ich nicht
dann den anfang bist du jetzt der geist, wurdest du von ihm bessessen oder wie?
 

Relde

Lehrling
Beiträge
28
Beste Antworten
0
Alter
26
Geist = player
aus der sicht meine chars geschrieben ^^
 

Grillhamsta

Provinzheld
[P&P] Spieler
Beiträge
232
Beste Antworten
0
Alter
29
jo bist angenommen ^^ hatt ich ganz vergessen zu schreiben...
 

Relde

Lehrling
Beiträge
28
Beste Antworten
0
Alter
26
oha ich bereuhe es jetzt schon das angefangen zu haben ...
Ich will das aber durchziehen...
 

Relde

Lehrling
Beiträge
28
Beste Antworten
0
Alter
26
Endlich bin ich dazu gekommen das erste kapitel zu vollenden
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top