Season 3 Rasmus Ztrank

Registriert seit
30. 01. 2017
Beiträge
2
Ratings
1
Alter
32
Ark Char
Kohlen Kalle / Rasmus Ztrank
Altis Char
Jack Beauregard
#1
Bewerbung Rasmus Ztrank : AnzahCraft Season 3

Der Morgennebel liegt über den taunassen Gräsern, die Lagerfeuer glimmen noch, es riecht verbrannt. Ein junger Stammeskrieger schaut über die Dorfmauer und kann seinen Augen nicht trauen. Nicht einmal 300 Besen entfernt ist ein imposantes Bauwerk entstanden.
"IN EINER NACHT", schießt es dem jungen Stammeskrieger durch den Sinn. Welche Armeen könnten in einer Nacht so ein turmähnliches Gebilde aufstellen? Aufgeregt durch die Entdeckung rennt der junge Krieger sofort ins Haus des Klanführers. "Großer Bartuc folgt mir! Du wirst es nicht glauben und musst es mit Deinen eigenen Augen sehen." Bartuc rappelte sich auf und folgte dem jungen Krieger. Weit mussten sie nicht laufen, bereits vom inneren Ring des Lagers konnte man in der Ferne den Turm sehen. "BEI YMIR! DIE ZTRANKS!", stammelte Bartuc.
Der junge Krieger fragte Bartuc, warum er so bleich wurde. Bartuc packte den jungen am Hals und schüttelte Ihn. "Trommel unsere Kämpfer zusammen und geht unauffällig in die Verteidigung. Wenn die Ztranks mitbekommen, dass wir sie bemerkt haben, ist es aus. Die haben schon weitaus größere Stämme und sogar Städte belagert. Es geht ihnen um Sklavenmädchen, und wenn sie diese nicht bekommen hinterlassen sie nur verbrannte Erde." Bartuc erklärte dem jungen Krieger, dass es sich um eine Handvoll menschenähnlichen Wesen handelt, welche sich mit Verhandlungsgeschick, List und Ablenkung mäßig kontrollieren lassen. Dies sei zwar eine Gratwanderung, aber immer noch die beste Alternative, die zur Verfügung steht. Es gibt viele Geschichten über die Ztranks. Von Gottlosen bis hin zum Multikultismus. Es wird behauptet, sie beten alle Götter an. Sie vereinen die für Sie positiven Eigenschaften zu Ihrem eigenen Nutzen. Selbst die Blutprinzessin konnte einem Ztrank nichts anhaben, als diese im Faustkampf Mensch gegen Halbgott nackt niedergeschlagen wurde. Als Bartuc sich noch mal in Richtung Bedrohung dreht, erkennt er zwei Gestalten in der Ferne auf dem Turm. Es sind Rasmus der Baumeister und Gor.
Sie stehen auf dem Turm und begutachten das Ztrank-Tal. Rasmus erklärt Gor grade, dass ihn gestern Nacht an dieser Stelle ein merkwürdiger Geruch ihn dazu gebracht hat, das Lager hier aufzuschlagen. Es roch nach YOG, verbrannt und menschlich zugleich. Diese paranormalen Erfahrungen machte Rasmus in letzter Zeit des Öfteren, dies brachte den Ztranks bis jetzt nur Gutes ein. Als Gor Getümmel im nahen Dorf erspähte, wurde er ganz unruhig. Er wusste, dass Rasmuss lieber den Abend abwarten würde, da sind die Menschen nicht so aufgeregt, hatte er Gor mal erklärt. Rasmus geht es lieber ruhig an, er denkt lieber mehrfach über den nächsten Schritt nach. Was auch dazu führen kann, dass er stundenlang auf einem Fleck steht.
Da hören Sie Kort unten vom Feuer rufen. "Rasmus, Gor kommt runter, wir gehen ins Dorf." Gor sprang fröhlich die Etagen des Turms hinunter. Auch Rasmus folgte ihm. Unten angekommen rannten, liefen und sprangen die Ztranks in Richtung Dorf. Plötzlich roch Rasmus wieder YOG, er drehte sich zur Seite und lief einige Meter südlich in den Wald. Hinter einem Baum, hüfthoch sah er eine leuchtende Wolke, die sich langsam umher bewegte. Und wieder diese Glocken. Im nächsten Moment sprang Rasmus, von seinen Instinkten gesteuert, in die Wolke. Das Letzte, an was sich Rasmus erinnerte ist, dass die Wolke, sagte er solle Sie töten. Jetzt liegt er auf einer Wiese mit einer kleinen Wunde am Arm. Die Nacktheit ist das Einzige was ihm ein Lächeln bereitet.

RL :
Alex 31 aus Mülheim an der Ruhr in NRW, stets gut gelaunt.
Rollenspiel kenne ich nur von Altis-Life, dort war ich immer gut in Power-RP. Power ist ja immer gut :acblah:.
Auf AnzahCraft bin ich durch Julian aka Kohlen Kurt gestoßen.
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)