AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Inaktiv Season 3 Ragnar Brash

Felix95

Neuling
Beiträge
2
Beste Antworten
0
Alter
23
Das Ich in Person
Also, ich bin Felix, 21 jahre jung und habe euren Server durch die Google-Eingabe "Ark Roleplayserver" gefunden.
Der Grund, warum ich mich bei euch bewerben möchte ist einfach. Ich suche Roleplay! Ich hab vor längerer Zeit auf einem Minecraft RP Server gespielt, den es aber leider nicht mehr gibt. Es handelte sich dabei um Age of Minecraft / Games of Lords. Da ich allerdings keinen wirklichen Reiz mehr an Minecraft finde und Ark ein beinahe genau so umfangreiches Spiel ist, bin ich nun hier und tippe meine Bewerbung.

Ragnar Brash
Alter: 26
Heimat: Scarcewall
Beruf: Soldat

"Guten Morgen Flora.", sage ich als ich das Wachhaus betrete. Seit 5 Jahren diene ich nun als Stadtwache und Soldat der Stadt Scarcewall. Es ist eine großartige Stadt voller interessanter Menschen. Hier lernte ich vieles wie lesen, schreiben, reiten und kochen. Am liebsten verbrachte ich meine Freizeit in den Wäldern nahe der Stadt. Dort jagte ich gern und baute mir eine kleine Hütte. Meinen Beruf als Soldat hingegen hasste ich. Ich wollte immer frei sein doch als Soldat hat man Befehlen zu folgen und sich oft dem Spott des Pöbels auszusetzen. Doch auch wie jede andere Stadt, hatte auch Scarcewall seine dunklen Seiten. "Guten Morgen Sir.", entgegnet mir Flora, eine junge rothaarige Frau. Sie ist neu bei der Wache und sie soll mich für einige Tage begleiten. Sie kämpft mit dem Bogen wie jeder neue Rekrut und auch wie bei allen anderen, mache ich mir sorgen, das sie mir in den Rücken schießt. Flora und ich begannen unsere Schicht wie immer. Erst wird die Ausrüstung geprüft, dann eine Route durch unseren Bezirk geplant und dann frühstücken wir. Es war mitte September und wieder mal regnete es wärend meiner Wache. Wir begangen unseren Rundgang.

Nach einigen Stunden herumlaufen in unserem Bezirk wurden wir plötzlich von einem Boten angesprochen. "Sir Brash! Der Hauptmann möchte, dass sie sich sofort zum Haus der Heilerin begeben. Dort scheint ein Überfall im Gange zu sein.", keuchte der Bote. Ohne ein Wort an ihn zu verschwenden rannten Flora und ich sofort los. Die Heilerin war die einzige Alchimistin der Stadt. Ohne sie würden viele Menschen ihren Krankheiten erliegen. Als wir bei dem Haus der Heilerin ankamen, sahen wir 3 Männer die gerade aus dem Keller des Hauses liefen. "Haltet ein!", rief ich, "Ergebt euch oder wir sind gezwungen euch mit Gewalt zu bekämpfen". Die Männer schauten uns an und lachten. "Was denn, eine Wache und seine Schlampe wollen sich gegen uns stellen?", entgegnete einer der Männer spöttisch. Ich zog mein Schwert und Flora spannte den Bogen. Zwei der Männer stürmten auf mich zu. Einer ging sofort zu Boden als Flora ihn mit einem Pfeil in den Bauch traf, den Anderen konnte ich leicht im Nahkampf überrumpeln und zu Boden zwingen. Ich brach ihm wohl dabei den Arm denn er schrie so laut vor Schmerzen, dass die ganze Stadt ihn hätte hören können. Ich wandte mich Flora zu, diese war im Zweikampf mit dem verbliebenen Schurken. Ich eilte ihr zur Hilfe doch ich war nicht schnell genug. Der Mann stieß sein Schwert durch ihre Brust und der leblose Körper viel zu Boden. Im nächtsten Augenblick streckte ich ihn nieder. Da stand ich nun umgeben von vier Leichen. Ich war nicht wirklich bestürzt, dass Flora tot war. Schon zu viele Rekruten starben in ihrer ersten Woche. Ich betrat schnell das Haus um die Heilerin aufzusuchen. Im oberen Stockwerk fand ich ihre Leiche. Über dieser Leiche stand eine blonde Frau. Irgendetwas war merkwürdig. Ich fühlte etwas böses an ihr. Ohne weiter zu zögern griff ich sie an. Meinen ersten paar Schlägen konnte sie ausweichen, doch letztendlich erwischte ich sie. Blutend stand sie mir gegenüber und sah mich mit einem lächeln an. "Ich verfluche dich", sprach sie, flüsterte etwas in einer mir unbekannten Sprache zu und viel um. Sie war tot, genau wie alle anderen. Später erfuhr ich, dass die Männer und das Mädchen Anhänger eines Dämonenkultes waren. Der Hauptmann gab mir frei um mich von den vorkommnissen zu erholen.

In der darauf folgenden Nacht konnte ich nicht schlafen. Ein stechender Schmerz drang in meinen Kopf ein und ich fühlte mich beobachtet. Mein Zimmer schien immer kleiner zu werden. Endlich schlief ich doch ein. Am nächsten Morgen erwachte ich. Die schmerzen waren verschwunden doch das Gefühl beobachtet zu werden blieb.

Ein paar Tage später ging ich auf den Markt um Lebensmittel zu kaufen. Ständig sah ich nach hinten um zu schauen ob mir jemand folgt, doch dem war nicht so. Als ich wieder auf dem Heimweg war, schien es immer dunkler zu werden. Ich begann schneller zu laufen und fühlte mich als würde mir jemand folgen. Immer dunkler und dunkler wurde es und es schien als würden Augen in der Finsternis leuchten. Plötzlich hörte ich leise Glocken in der Ferne und die Dunkelheit verschwand. Ich stand mitten auf der Straße nicht weit von meinem Haus, um mich herum gingen die Menschen ihrem Tagwerk nach. Ich eilte in mein Haus und sperrte die Türen ab. "Was geschieht mit mir? Hat mich dieses Mädchen verflucht?", fragte ich mich immer wieder und wieder ertönten die Glocken in der Ferne.

Seit bald zwei Wochen habe ich dieses Gefühl. Das Gefühl als würde mir etwas folgen. Ich hatte Angst. Ich verließ mein Haus kaum noch. Dann waren da noch diese Glocken die meine Gedanken immer wieder durchbrachen und immer lauter wurden. "Ich muss hier weg!", dachte ich mir und stürmte aus meinem Haus. Ich rannte die Straße entlang. "Die Glocken. Ich muss zu den Glocken", dachte ich immer und immer wieder. Ich stieß mit jemandem zusammen und viel nach hinten. Ich machte mich sofort auf den Aufschlag auf dem harten Boden bereit. Alles um mich herum wurde schwarz. Ich hörte nur noch die Glocken und dachte wieder: "Ich muss zu den Glocken!" Dann vernahm ich eine leise Stimme, doch sie verschwand als ich die Augen öffnete.

Ich sah einen blauen Himmel über mir, fühlte den Sand unter mir und spührte den Wind auf meiner Haut. Ich hob meinen linken Arm um meine Augen vor der Sonne zu schützen als ich einen merkwürdigen Stein an dem Arm entdeckte. Als ich ihn berührte leuchtete er kurz auf. Ich habe ihn nicht gefühlt und ich kann ihn nicht entfernen. Ich erhob mich und sah mich um. Merkwürdige Tiere liefen in meiner Näher umher. Irgendwie fühlte ich da aber mehr als nur die Tiere.

964
 
Zuletzt bearbeitet:

DichteFichte

Schwertmeister
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
909
Beste Antworten
2
Ausstehend

Diese Bewerbung können wir so leider nicht annehmen, lies dir doch bitte noch einmal unsere Bewerbungsrichtlinien und Informationen und die Lore durch und überarbeite deine Bewerbung.
 

Felix95

Neuling
Beiträge
2
Beste Antworten
0
Alter
23
Hab wohl die Lore vernachlässigt. Habs überarbeitet, ich hoffe es passt jetzt einigermaßen.
 

Der Graf

Kämpfer
[ARK] Supporter
[P&P] Spieler
Beiträge
327
Beste Antworten
0
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr
Wochenende ohne feste Zeiten​
 
Top