Angenommen Olav Havgud

Darf der Spieler bleiben?

  • Ja

  • Nein


Die Ergebnisse dieser Umfrage werden ausgeblendet, bis sie vom Benutzer oder Seitenadministrator manuell bearbeitet werden.

Alter
32
Geschlecht
Männlich
Rasse
Mensch
Heimat
Hammerfest, Norwegen
Hautfarbe
Hellhäutig
Haarfarbe
Hellbraun
Augenfarbe
Meeresblau
Besonderheiten
Eine lange Narbe auf der Brust und hellblaue nordische Tattoos auf Schultern und Rücken zählen zu seinem Erscheihnugsbild.

UtaNoFace1

[ARK] Spieler
Registriert seit
18. 01. 2018
Beiträge
2
Alter
21
#1
Hallo!
Also zuerst zu mir... Ich heiße Linus, bin 18 Jahre alt und komme aus Hamburg wohne aber zurzeit in Bremen. Schon seit ein paar Jahren fasziniert mich das Roleplaygenre (wenn man das so nennen kann ^^). Dementsprechend konnte ich schon viele Erfahrungen diesbezüglich sammeln ob in ARK oder ARMA 3. Ich schätze meine Roleplay-Qualitäten angemessen ein, da ich schon in viele verschiedene Rollen schlüpfen konnte.
Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einem ARK-RP Server gewesen und bin nun beim suchen erfreulicher Weise auf diesen hier gestoßen. Ich möchte auf diesem Server spielen da ich mich nach einem ruhigen entspannten RP sehne, zusätzlich denke ich, könnte ich die Insel gut mit mein Roleplay-Qualitäten bereichern.

Aber genug von mir nun zu Olav :acyay:


17. Oktober 832 n.Chr


Ich schrecke auf. Ein läuten weckt mich "warum läutet es denn jetzt?! Es ist doch mitten in der Nacht... bedeutet das etwa, da-dass wir angegriffen werden?'' Mein Schwert packend Stürme ich hinaus, doch in keiner Hütte brennt Licht verdutzt laufe ich durch die Straßen. Ich blicke zum Glockenturm auf, doch auch dort scheint niemand zu sein. Den Turm hinaufkletternd schaue ich mich um. Auf dem Meer ist kein Schiff zu sehen außer die unseren im Hafen. Oben angekommen frage ich den Wachposten "hast du gerade geläutet?" Er antwortet etwas müde
"Nein warum sollte ich?". "Es ist nur so... Ich habe gerade laut und deutlich ein läuten gehört und das hier ist der einzige Wachturm weit und breit. Es kann von nirgendwo sonst herkommen! Also sprich! hast du geläutet?!". Erzürnt blicke ich den jetzt verschreckten Wachposten an. er antwortet zögerlich "Nei-Nein mein Herr ich habe nicht geläutet genauso wenig etwas gehört o-o-oder gesehen". Ich glaube ihm und klettere den Turm hinab. Nachdenklich schlendere Ich die unkenntlichen Wege vom Hügel zurück ins Dorf. Ein kalter Luftzug umgibt mich. Ich fühle mich beobachtet. Ich bleibe stehen und schaue mich um doch niemand ist in meiner Nähe. Ich gehe weiter, doch das Gefühl beobachtet zu werden verlässt mich nicht. Zurück in meiner Hütte bekomme ich kein Auge zu. Da ist immer noch dieses Gefühl, dieses Gefühl, dass jemand bei mir ist. Ich bekomme kein Auge mehr zu in dieser Nacht. "Bin ich verrückt?" Gedanken wie dieser rauben mir auch in der nächsten Nacht weiterhin den Schlaf.


20. Oktober 832 n.Chr


"Da, da ist es wieder, da ist wieder dieses läuten aber viel lauter" Ich blicke um mich aber ich bin ganz alleine, ganz alleine in der Werft, oder bin ich es doch nicht? Ich nehme das Stecheisen fest in die Hand drehe mich ruckartig um und halte das Eisen in Kampfhaltung. Aber Niemand ist da. Außer dieses Gefühl, dieses Gefühl, dass ich beobachtet werde und dieses läuten. Ich schüttele den Kopf, versuche das läuten zu ignorieren und arbeite Weiter.


21. Oktober 832 n.Chr

Es ist der Geburtstag eines Stammesmitglied und es wird ein großes Fest für ihn in der Versammlungshalle veranstaltet. Unser Dorfbarde sorgt wie immer für gute Unterhaltung und gute Musik. An diesem Tag kam unser Anführer von einem Raubzug zurück, es war der erste Raubzug bei dem ich nicht dabei sein konnte, als sie losfuhren war ich noch in den Bergen mit den Jungen um zu trainieren.
Wie immer zählte er kaum Verluste und brachte reichlich Beute mit, viel Gold, Schmuck, goldene Kelche und viele Goldmünzen. Es war unser 35ter Raubzug gegen die Engländer.
Er hielt wie immer eine Rede und jedes Stammesmitglied durfte sich einen Teil der Beute nehmen. Er war ein gerechter Anführer, er teilte und beschütte uns gegen unsere Feinde.
Wir tranken viel, tanzten, lachten und hatten unseren Spaß.
Doch egal was ich tat, ich hörte immer noch diese Glocken und fühlte mich mittlerweile sehr unangenehm beobachtet. Es war immer noch das gleiche Gefühl und die gleichen Geräusche aber viel intensiver und lauter. Die Glocken hörten sich an wie ein Schrei vom fein wenn man ihn abschlachtete und das Gefühl beobachtet zu werden war so stark, dass es sich so anfühlte als würde mir direkt jemand in den Nacken atmen.
Ich machte mich betrunken auf den Weg nach Hause die Straßen waren wieder leer, alles schien wie ausgestorben.

ZACK!

Plötzlich knallte es Ich lag da wie angewurzelt ich konnte mich nicht bewegen. Alles was ich sah war schwarz ein dunkles Schwarz es umhüllte mich ich hörte mein Herz schneller Schlagen und ich begann zu keuchen. Doch dann...
Einfach nur Stille nichts weiter. Die Zeit die verging fühlte sich an wie Jahre.
Ich hörte ein leises flüstern was immer lauter wurde.
Ich begann warmen Sand unter meinem Rücken zu fühlen.
Ich hörte ein leises Meeresrrauschen.
Ich konnte meinen Körper wieder bewegen.
Ich öffnete meine Augen und sah eine andere Welt.





Das war die Geschichte wie Olav Havgud auf die Insel kam.



Hier noch ein paar Informationen zu Olav:
-Olav ist gelehrter Handwerker
-Seine Eltern sind früh Verstorben
-Der Stamm nahm ihn in einem Alter von 8 Jahren auf
-Er ist oft alleine gewesen, kann deshalb gut alleine klar kommen, macht aber auch gerne was mit anderen.
-Fühlt sich am Meer zuhause
-Ist manchmal etwas von sich selbst eingenommen
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
996
Ratings
230 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#2
Ausstehend

Diese Bewerbung können wir so leider nicht annehmen, trage doch deine Steamid wie hier beschrieben in dein Profil ein.
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
996
Ratings
230 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#4
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)​
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr​
Wochenende ohne feste Zeiten​
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)