AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Inaktiv Morruk Akra

Rexxon

Neuling
Beiträge
2
Alter
32
Ark Char
Morruk Akra
Zu mir:

Mein Name ist Björn, ich lebe im schönen NRW nahe der Niederländischen Grenze. ich bin 30 Jahre jung :achappy: verheiratet und habe zwei Kinder im alter von 6 & 8.
Ich blicke mittlerweile zurück auf 14 Jahre Rollenspiel der unterschiedlichsten arten. Angefangen mit pen&paper (DSA, D&D, Shadowrun, Vampiere, Werwolf,...)
bis hin zu Liverollenspielen (Vampiere Live, Larp in unterschiedlichsten Settings). Erfahrung mit Digitalem Rollenspiel habe ich in Neverwinter Nights über WoW bis hin zu Warhammer Age of Reckoning auch schon sammeln können.


Zum Charakter:

Name. Morruk Akra
Alter: 28
"Beruf": Späher, Krieger
Herkunft: Tamriel II
(Kurz zur Erklärung, Tamriel II ist ein Planet im Randgebiet der Milchstraße mit Tropischem bis Trocken/Heißem Klima.
Der Entwicklungsstand der Zivilisation befindet sich in etwa auf dem Niveau des späten Mittelalters.)


Wie Morruk auf "Die Insel" kam.


Heiß und erbarmungslos brannte die Mittagssonne auf Morruks Haupt, doch diese Zeit musste genutzt werden, denn die wilden Garnaks und all die anderen Tiere die ihm hier weit ab des Schutzes seines Clans gefährlich werden konnten, mieden die Mittagshitze. Gut 5 Tage war es jetzt her als er Aufbrach mit dem Auftrag den Feind auszuspionieren doch er war nah dran, was für ihn bedeutete, dass er sich noch vorsichtiger bewegen musste um nicht aufzufallen. Am 6. Tag erreichte er endlich das Dickicht des Waldes, das Gebiet in dem die Tivarakar lebten. Mit ihnen war sein Clan im Krieg solang Morruk sich erinnern vermochte, wahrscheinlich schon vor seiner Geburt. Den Grund dafür weiß vermutlich niemand mehr oder die Ältesten hielten es einfach nicht für wichtig?

Nachdem Morruk etwa 2 km in den Wald vorgedrungen war, errichtete er sich in einer Baumkrone ein Lager für die Nacht und sammelte noch etwas Nahrung und Wasser bevor er sich zu Ruhe begab. Mitten in der Nach wurde Morruk von einem Rasseln aus dem Schlaf gerissen, er kannte das Geräusch. Es mussten Bulgar in der Nähe sein. Vorsichtig richtete sich Morruk auf um nicht zu viele Geräusche von sich zu geben er wollte falls der Bulgar ihn noch nicht gehört hatte eben jenes um jeden Preis verhindern, immerhin ging es gerade hier darum die Tivarakar nicht auch noch durch einen Kampf auf sich aufmerksam zu machen. Eine Zeit lang spähte Morruk in die Dunkelheit um etwas in dem, schwach durch das Blätterdach fallende, Mondlicht zu erkennen. Wie es kommen musste spürte der Bulgar Morruks Fährte auf und entdeckte ihn bevor Morruk ihn erspähen konnte. Als der Bulgar den Angriff einleitete, zog Morruk schnell seinen Dolch, für den Bogen war es jetzt zu spät und zudem zu Dunkel.

Der Bulgar erklomm rasch und schnell den Baum auf dem Morruk kauerte und ein Kampf entbrannte. Nach kurzer zeit fielen er und der und der Bulgar den Baum herunter und kämpften am Boden weiter, nach einer gefühlten Ewigkeit gelang es Morruk dem Bulgar zu überwältigen und ihm den Dolch in eines seiner Herzen zu stoßen.

Vollkommen Außer Athem kroch Morruk is Unterholz um zu verschnaufen. Plötzlich vernahm er ein Läuten in der Ferne, hatten die Tivarakar den Kampf etwa gehört und Alarm geschlagen waren sie ihm auf den Fersen? Morruk schleppte sich weiter auf keinen Fall durfte er die Schande auf sich laden gefangen genommen zu werden. Das Läuten wurde immer lauter und irgendwann wurde ihm einfach Schwarz vor den Augen.

Als er zu sich kam war das Läuten noch immer zu hören, nur dumpfer.., weiter weg? Orientierungslos irrte er durch den Wald und fühlte sich nicht mehr in der Lage die Sterne zu lesen er wusste einfach nicht wohin er sollte immer wieder hörte er ein Läuten in den nächsten Tagen, mal leiser mal lauter und immer wieder wurde ihm Schwarz vor Augen mal nur für wenige Minuten mal für Stunden. Er hatte ständig das Gefühl verfolgt zu werden, ob von den Tivarakar oder jemand anderem konnte er selbst nicht sagen. Es war so als würde ihn etwas die ganze Zeit beobachten und nur darauf warten zuzuschlagen.

Einige Tage nach seinem Unfall war Morruk so entkräftet von der ständigen Flucht und dem psychischem und physischem Stress das er sich nahe eines Baches niederlegen musste und sich seinem Schicksal ergeben wollte, das Läuten wurde immer lauter, fast unerträglich und irgendwann kam die Dunkelheit..


Als Morruk zu sich kam, fühlte er sich erholt, er war an einem Strand und hatte einen Stein im Arm? Verwirrt blickte er sich um. Wie war er hier her gekommen ? hatten die Ersten ihn geholt? Im Moment war das unwichtig. Hastig flüchtete er sich in die Vegetation um Schutz zu suchen und sich zu orientieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Graf

Kämpfer
[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
326
Ark Char
Graf Lil Saint
Hallöchen Rexxon und vielen Dank für deine Bewerbung. Deine Bewerbung liest sich soweit sehr stimmig.
Normalerweise sind wir sehr kulant in Bezug auf die Rechtsschreibung, zumal du es auch in deiner Bewerbung erwähntest.
Hier bitte dennoch einmal deinen Text durch ein Online Rechtsschreibprogramm wie Link oder Link jagen, da es doch ein paar mehr Fehler sind.
Dann vermisse ich noch das Symptom, dass du dich verfolgt fühlst. Dieses ist ein fester Bestandteil der Lore, sollte daher definitiv enthalten sein.
Dies also in deiner Bewerbung bitte noch einmal mit unterbringen.
Ansonsten steht einem Gespräch soweit nichts entgegen.
 

Rexxon

Neuling
Beiträge
2
Alter
32
Ark Char
Morruk Akra
Das Gefühl verfolgt zu werden wollte ich mit dieser Passage zum Ausdruck bringen. Gerne ändere ich da aber noch etwas ab

.
... Plötzlich vernahm er ein Läuten in der Ferne, hatten die Tivarakar den Kampf etwa gehört und Alarm geschlagen waren sie ihm auf den Fersen? Morruk schleppte sich weiter auf keinen fall durfte er die Schande auf sich laden gefangen genommen zu werden. Das Leuten wurde immer lauter und irgendwann wurde ihm einfach Schwarz vor den Augen.
Als er zu sich kam war das Leuten noch immer zu hören nur dumpfer, weiter weg? Orientierungslos irrte er durch den Wald und fühlte sich nicht mehr in der Lage die Sterne zu lesen er wusste einfach nicht wohin er sollte immer wieder hörte er ein Läuten in den nächsten tagen, mal leiser mal lauter und immer wieder wurde ihm Schwarz vor Augen mal nur für wenige Minuten mal für Stunden.
Einige tage nach seinem Unfall war Morruk so entkräftet von der ständigen flucht und dem psychischem und physischem Stress ...
.
*Text mit Online Rechtschreibprogramm überprüft


Edit: Textänderung in Kursiv hinzugefügt
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Graf

Kämpfer
[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
326
Ark Char
Graf Lil Saint
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr
Wochenende ohne feste Zeiten​
 
Top