Season 1 Lorenzo de Classy alias Classy Copperfield

Registriert seit
06. 07. 2016
Beiträge
16
Ratings
5
Alter
27
#1
Über mich:

Ich bin Ronny 26 Jahre alt und komme Aus Frankfurt (Oder) im Bundesland Brandenburg.
RP-Erfahrung aus rund 2900 stunden ark ^^" wovon einige hier wahren (als Reinhold Türst, Fynn Finkelstein).

Meine Steam ID : 76561198039906758

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Charakter:

Name: Lorenzo de Classy alias Classy Copperfield

Alter: 30

Familienstand: ledig

Geboren: Winter des Jahres 2363

Planet: Kepler-452b

Wohnort: Kepler-City, Sektor 4D

letzte Tätigkeit: Leitung einer privaten Klon und Aufzuchtstation „PET“

Anklagen: Schmuggel, Erpressung, Entführung, Gewaltdelikte, Handel mit illegalen Betäubungs- und Rauschmittel, vorsätzliche Strafvereitelung sowie Täuschung, Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung (Dead Rabbit´s), Mord

Urteil: schuldig

Strafe: lebenslange Freiheitsstrafe

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Charakterzüge:

misstrauisch, sardonisch und sarkastisch, pragmatisch, ausgefuchst, schätzt Loyalität, abgeneigt gegenüber Mord (sollte nur das letzte Mittel sein)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Charaktere der Geschichte:

Glen Godwin (Oberhaupt der Mafia von Kepler)

Lorenzo de Classy alias „X“ alias Classy Copperfield

Artoro Bonanno alias Joe Banana (das Gesicht)

Leo Nielson alias Leo Kogan (Ermittler)

Antonio Lovine („rechte“ Hand von Godwin)

Grazia Pesce („linke“ Hand von Godwin)

Toto Salvatore früher Toto Riina (ehem. Ermittler)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Geschichte:


Der Zweck heiligt die Mittel so heißt es, in diesem Fall bin ich mir nicht sicher, wir haben nur das Machtgefüge verdreht und das nicht gerade zum Positiven.
Mein Name ist Leo Nielson Oberkommissar vom 4. Sektor in Kepler-City.
Die Geschehnisse die ich schildere liegen mittlerweile etwas über drei Jahre zurück,
zu diesem Zeitpunkt wahren ich und mein ehemaliger Kollege Toto Riina
als V-Männer in die Mafia von Kepler eingeschleust wurden.
Das Oberkommissariat ist der Meinung gewesen einigen Leuten das Handwerk zu legen, die Strukturen zu untergraben und somit den Einfluss der Mafia zu schwächen.
Ich und Toto haben es wohl hauptsächlich wegen der winkenden Beförderung gemacht.
Reinzukommen wahr noch eines der leichteren Aufgaben.
Die erste zeit hatten wir nur mit Transporten oder deren Bewachung zu tun.

Es hatte einige Zeit gedauert sich in die Riege nach oben zu arbeiten um überhaupt die Möglichkeit
zu haben an Namen zu kommen geschweige denn ins Gespräch zu kommen.
Die Obrigkeit hier ging sehr bedacht vor, weswegen alles so lange dauerte.
Aber der aufwand lohnte sich als wir das erste mal von anderen Mitgliedern Namen erfuhren.
Unsere Ziele wahren eine unbekannte Person, ein gewisser Joe Banana und deren untergebene welche eher kleinere Fische gewesen sein sollen.
Zwei Leute die den ganzen Sektor 4 unter Kontrolle gehalten haben
sollen und so gut wie keine Spuren hinterlassen.
Joe Banana wahr den Behörden schon eine weile bekannt,
konnte aber nicht mit der Mafia in Verbindung gebracht werden.
Er wahr anscheinend das „öffentliche“ Gesicht gewesen und hieß Artoro Bonanno.
Der volle Name wahr der erste große Erfolg den wir erzielten.
Ihm wurde oft versucht etwas anzuhängen aber immer zogen Zeugen ihre Aussage zurück oder es verschwanden Beweismittel.

Die zweite Person musste hinter den Kulissen eine menge Fäden in der Hand haben
um Soetwas zu bewerkstelligen.
Anfangs wurde er „X“ genannt, über ihn wahr weniger bekannt als über Glen Godwin das Oberhaupt der Mafia von Kepler.
Nach langer Ermittlung stießen wir erstmals auf einen Namen „Classy Copperfield“.
Soviel aufwand, nur um überhaupt einen Decknamen zu bekommen, der Name ist schon gerechtfertigt, einige der Bandenmitglieder meinen er sei wie ein Schatten und zieht seine Fäden zwar im Hintergrund ist aber selber auch aktiv.. nur ...wissen selbst viele der eigenen Leute wenig über ihn oder wie er Aussieht.

Es verging viel zeit, glaube so um die Eineinhalb oder Zwei Jahre,
bis wir das erste mal in Kontakt getreten sind mit Ihm.
Es wahr auch der Wendepunkt wo ich Veränderung im verhalten von Toto bemerkt hatte, er wurde oft gewalttätig und kam selten aus seiner „Rolle“ als Bandenmitglied heraus ich denke zu diesem Zeitpunkt ist sein Umdenken gewesen.
Zu dieser Zeit hatte er auf einer Mission eine Person erschossen, er meinte es wahr Notwehr ich sehe das mittlerweile anders aber hatte zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht das Gesamtbild vor Augen wie heute.
Wegen dem Mord sind wir auch zum ersten mal in Kontakt getreten mit Classy Copperfield.
Er ist wutentbrannt gewesen und stauchte uns zusammen wie wir so dumm sein konnten eine Person zu Töten was mir erst sonderbar vorkam. Er hatte anscheinend eine gewisse Abneigung gegen das Töten und zog lieber andere mittel vor.

Er erklärte uns das Mord sinnlos sei, ein Toter hat keinen nutzen und macht nur Probleme es gibt bessere Methoden Menschen zum schweigen zu bringen als Mord... Erpressung mittels Informationen oder mit Geld womit man sie dann wieder erpressen kann.

Relativ unüblich für jemand in seiner Positiondie, aber effizient wenn man überlegt wie er die Polizei damit an der Nase Herumgeführt hat.
Der druck auf Toto stieg durch diesen Toten da er sich vor jeweils Classy und dem Oberkommissariat verantworten musste.
Classy ließ ihn nochmal davonkommen da der Mann den er erledigt hatte weder Familie noch großen Einfluss hatte somit wahr es leichter ihn „verschwinden“ zu lassen.
Das Oberkommissariat saß ihm da mehr im Nacken und meine es gäbe nach der abgeschlossenen Ermittlung noch ein Nachspiel.
Ab diesem Zeitpunkt ermittelten wir eher getrennt da wir unterschiedlich zugeteilt wurden,
durch Classy oder Godwin´s Leute.
Während ich in seinem Umfeld bleiben konnte musste Toto in die Außenbezirke und mit Leuten agieren die selbst in den eigenen Reihen mit Argwohn betrachtet wurden.
Antonio Lovine und Grazia Pesce wahren direkte unterstellte von Godwin, ich hörte Classy oft über sie Schimpfen. da sie in seine Augen unprofessionell handelten und viele Morde zu verschulden hatten und er der Meinung wahr sie währen falsche Schlangen.

Weitere Erfolge erzielte ich vor gut einem Jahr, als ich von Classy in seine Geschäfte eingeweiht wurde.
Ab diesen Zeitpunkt wahr uns auch endlich eine Identität bekannt „Lorenzo de Classy“ er leitete eine Klon und Aufzuchtstation für überwiegend exotische Lebewesen und betrieb mit dem Unternehmen Geldwäsche.
Wenn man ein „besonderes“ Tier haben wollte, was unter Umständen auch illegal oder ausgestorben wahr, ist man um PET eigentlich nicht herumgekommen.
Ebenso hatte er seine Finger im Spiel wenn es um Alkohol und Drogen ging was seit der 2. Großen Proklamation sehr gut zu laufen schien.
Mit diesem Konzept hatte er genug Gelder um Leute zu erpressen und zu bestechen was ihm die Möglichkeit gab nahezu unsichtbar zu sein.
Frei nach dem Motto „wo kein Kläger dort kein Richter“.

Er nahm mich mit der zeit sogar mit auf sein Anwesen. Es ähnelte eher einem schlichten Landhaus wahr aber wenn auch nicht auf dem ersten Blick einsehbar gut befestigt und eingezäunt. Es befanden sich Jagdgründe auf dem umliegenden Land, die er auch des Öfteren nutzte um in Form zu bleiben. Er erzählte das dieses Land seiner Familie gehört hatte, bevor die meisten ermordet wurden und er im Waisenhaus landete.

Sein Konzept des „nicht töten“ erläuterte er mir bei einem unserer Aufenthalte auf seinem Anwesen.
Classy meinte es sei zwar wesentlich leichter die Leute zu töten aber die Gier der Leute auszunutzen sei bei weitem nützlicher und man muss keine Leichen verschwinden lassen.

„Sie dir diese Tiere an Leo“ sagte er einmal zu mir als wir auf dem Anwesen unterwegs gewesen sind „weist du weswegen sie besser als Menschen sind Leo, sie sind zwar dumm aber loyal,
findest du unter Menschen selten“

Die Ermittlungen liefen immer weiter ihrem Ende entgegen, obwohl es uns nicht möglich wahr das ganze Netzwerk aufzudecken.
Vor gut 2 Monaten erfolgten dann die Zugriffe, was Toto zu dieser zeit machte, wahr mir nicht bekannt Classy schimpfte nur ständig über ihn, machte ein grimmiges Gesicht und wedelte mit der Hand um mich abzuwimmeln wenn ich etwas über ihn wissen wollte.
Den Kontakt zum Kommissariat hatte er auch abgebrochen und es sollen weitere Morde auf sein Konto gegangen sein.



 
Registriert seit
06. 07. 2016
Beiträge
16
Ratings
5
Alter
27
#2
Im Verlauf der Ermittlungen wurden Classy und Bonanno festgenommen, da wir genau wussten wo sie sich aufhielten wahr es eine Leichtigkeit sie zu ergreifen.
Zur selben zeit ereilte uns die Nachricht das das Oberhaupt der Mafia Glen Godwin ermordet wurde und an der Spitze nun Antonio Lovine und Grazia Pesce stehen.
Die Kontrolle über Sektor 4 hatte nun Toto Riina oder Toto Salvatore wie er sich nun nennt.
Die Gerichtsverhandlung ging schnell von statten Lorenz de Classy gestand alle verbrechen, bis auf die Anklage des Mordes an Glen Godwin.


Seine anschließenden Worte und sein Blick welche hauptsächlich mir galten werden mir wohl noch eine weile im Gedächtnis bleiben.

„Ihr habt einen großen Fehler begangen, die Leute die nun die Fäden in der Hand haben werden nicht so „Hand-zahm“ sein wie wir. Sie werden die Straßen der Stadt mit Leichen Pflastern.“

„Ich hoffe sie sind darauf vorbereitet “O-ber-kom-mis-sar“ Nielson“

Er lachte laut und hämisch während das Wachpersonal ihn aus dem Saal zerrte.

Die Folgemonate seitdem Toto in Sektor 4 die Kontrolle hat, haben wir in der tat fast täglich Tote, wovon die Medien nichts erfahren dürfen.
Panik wäre das schlimmste was uns jetzt noch passieren kann.

Sein Urteil ist ungewöhnlich milde ausgefallen, er muss immer noch ein wenig Kontrolle über die Situation haben oder jemand anderes beschützt ihn.
Artoro Bonanno hatte wohl nicht dieses Glück er ist in seiner Zelle unter unbekannten Umständen gestorben.

Es ist schwierig Classy hier zu behalten, da er verlegt werden soll, mir aber keine Auskunft gegeben wird wohin.
Ich werde die zeit nutzen und versuchen ihn zur Mitarbeit zu überreden, auch wenn die Chancen sehr schlecht stehen.


Geschichte nach der Festnahme aus der Sicht von Lorenzo de Classy:

Ich sitze jetzt schon über einem Monat hier drin und werde nicht verlegt, warten die bis ich an Langeweile sterbe oder was.
Ich bin nicht die „Karriereleiter“ so weit hochgeklettert nur um mit Taschendieben zusammen eingebuchtet zu werden.

Ich hau mich hin, kann hier ja eh nichts machen.


... ein paar Tage später


Da kommt dieses rückgratlose Weichtier Nielson doch zu mir und will das ich Ihm helfe,
als ob ich ihm Informationen gebe, nur um ein “milderes“ Urteil zu bekommen.

Um als freier Mann hier raus zu kommen müsste ich den ganzen Laden alleine hopsnehmen.
Und dann wollen die auch noch das ich den Mord am Boss auf meine Kappe nehme, die können mich mal gehörig da, wo die Sonne nicht hin scheint.
Für wie dumm halten die mich, als ob ich aussagen würde den Boss gekillt zu haben, da könnte ich mich ja gleich selber erhängen.
Ich spiele Pesce und Lovine doch nicht noch in die Hände, soweit kommt es noch.


...


Jetzt nach tagen passiert endlich mal was, auch wenn ich nicht sicher bin ob es mir gefällt.
Die Leute die mich verlegen, haben mich jetzt schon zum 2. mal schlafen gelegt und ich glaube wir sind nicht mehr auf Kepler.

Ich bekomme sogar mein Jagdgewehr meinten sie hämisch, ich werde es brauchen....

Hm wo könnten sie mich Umverlegen wo ich meine Waffe behalten darf.


... eine weitere Betäubung und Stunden oder doch Tage? ... später...


Ahh … mein Schädel … kann bitte wer diese Ansage ausschalten ich weiß selber weswegen ich eingekerkert wurde.

...

Wie sie sagten ich hab neue Kleidung bekommen und meine Jagdflinte haben sie mir auch gegeben.
Ich mach mir erst einmal ein Bild mit was ich es hier zu tun haben werde.


... 1 Tag später


Einen teil der Lebewesen haben wir selber schon reproduziert andere wiederum... ich hätte wissen müssen das sie die ganzen Genstränge schon isoliert hatten …

Ich brauche langsam eine Bleibe, ich werde mir mal das Lager dieser Hippies oder was die auch immer sein sollen anschauen, eventuell sind sie ja vernünftig und können mir sagen was hier genau los ist.
Ich werde mich auf den weg zu ihnen machen ich glaube das Lager wahr unter diesen Affenmonumenten am Felsrand.


...Stunden später


Als ich an ihrem Lager eingetroffen bin, traf ich recht schnell auf eine kleine Person mit einer Federmütze.
Erst fragte er nach meinem Namen kurze zeit später fragte er mich nach Artoro, als ich antwortete das ich ihn kenne und mit ihm zusammen gearbeitet habe ging er mit seiner Axt auf mich los.

Verrückter Typ hat mir mit der Axt ganz schön zugesetzt bis ich ihn übern Jordan geschickt habe.
Woher kennt so einer Artoro und weswegen ging er auf mich los.

...Ich werde mich hier erst einmal ausruhen und weiter schauen ob mir wer ein paar Informationen geben kann.




 

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#3
Junge, es ist 10 VOR ZWEI! :achappy:
Du kannst mir da doch nicht so eine Lektüre abgeben xD Viel Spaß im Spiel :achappy:
 

Artoro

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
04. 07. 2016
Beiträge
199
Ratings
95 34
Alter
26
Ark Char
Prof. Arthur Wunderlich
#4
Sag bloß du hast es schon komplett gelesen?
Ich hab einfach mal gestreikt, um diese Uhrzeit xD
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)