AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Kolonie

Alter
213
Geschlecht
Zwitter
Rasse
Mgalekgolo
Heimat
Te
Hautfarbe
Orange mit verschiedenen gelb, braun und Rot töhnen
Haarfarbe
braun
Augenfarbe
gelb

Dingodai

Neuling
[ARK] Spieler
Beiträge
5
Beste Antworten
0
Alter
22
Über mich
Marius, 22 Jahre alt, am Studieren, ich bin unauffällig ^^
Die Fregatte treibt unkontrolliert durchs all. Der Kegel eines violetten Warnlichts rotiert gleichmäßig durch den Hangar. Gedämpfte Feuergefechte sind auf dem gesamten Schiff zu vernehmen.
Die Wände sind gesprenkelt mit dem Blut der Crew. Der Geruch von Tod und Verwesung zieht durch das Schiff.
Anbohrt befindet sich ein Dämon, ein schreckliches Wesen, welches die Lebenden tötet und die toten gegen die Lebenden richten.
Es ist eine unbekannte parasitäre Lebensform die bei der letzten Erkundung anbohrt gelangt sein muss.
Die Kolonie ist in Aufruhr...


-"Um den Schutz der Kolonie zu garantieren, bleiben uns nur wenige Auswege.
Rettungskapseln verwenden? Negativ, zu weit ab jenseits jeglicher Zivilisation. Eine Entdeckung durch interstellar Reisende, gering!
Anbohrt der Fregatte verstecken? Negativ, eine Entdeckung durch den Parasiten, sehr wahrscheinlich!
Vorerst, Notsignal absetzen! Hilfe steigert die Überlebenschancen, geringfügig.
Hangartüren, blockieren um mehr Zeit zu gewinnen, da eigenständige Flucht, unmöglich".-


Um seinen Plan auszuführen, stampft Kolonie quer durch den verwüsteten Hangar über die Landeplattformen bis an die in Trümmern liegende Kontrolleinheit.
Mit einem Flackern und Rauschen springt die Kontrolleinheit an. Hastig wählt er die Notsignal Option aus und gibt den Schlüssel für die Freigabe ein:"Leevrukah".
Plötzlich zischt die Einheit und mit einem Funkenschlag verabschiedet sie sich. Ein kleines schüchternes Rauchwölkchen steigt aus der Konsole auf.
Im nahezu selben Augenblick hört Kolonie wie einige der Schüsse lauter werden. Als er die Position lokalisieren kann, an der Nordschleuse, sieht er wie einige seiner Kameraden durch den langen
Korridor auf die Schleuse zu rennen.
Kolonie, hebt den arm, streckt ihn aus, und zieht an der Luftschleusenverriegelung für den Hangar.
Nacheinander knallen die drei Zugangstüren des Hangars zu. Vor seinen Kameraden schließt sich die vierte und letzte Schleuse. Gedämpft kann Kolonie die Angst schreie seiner Kameraden hinter der Schleuse hören. Ein paar vereinzelte Schüsse gefolgt von einer toten Stille.

Vor dem Kraftfeld, welches den tödlichen Weltraum vom Hangar trennt, nimmt Kolonie Platz. Er lehnt seinen wuchtigen Oberkörper an einen kleinen Frachtcontainer und beobachtet die Sterne.
Vereinzelte Feuergefechte, Explosionen und das heulen des Alarms kümmern ihn nur wenig. Das gleichmäßige Rotieren des Warnlichts gibt einen beruhigenden Rhythmus vor wie Wellen am Strand.

-"Keine weiteren Maßnahmen erweitern die Überlebenschancen der Kolonie. Nun können wir nur Abwarten."-

Eine gefühlte Ewigkeit vergeht. Als einer der Sterne scheinbar näher kommt. Nach einigen Minuten erscheint der Stern heller als zuvor. Das ist der Augenblick in dem sich Kolonie sicher ist.
Es muss ein Schiff sein, welches seine Außenscheinwerfer eingeschaltet hat. Mit dem näher kommen des Schiffs, erkennt er langsam die Form und besonders auffällig, eine Inschrift "ACI".
Unter diesen Schriftzeichen erkennt er keinerlei Zugehörigkeit.
Kolonie rappelt sich auf, nimmt einen Leuchtkörper aus seiner Notfalltasche. Er zieht an der Lunte und ein hell leuchtendes Feuer tritt an einem Ende des Körpers aus.
Erfolgreich, zieht er die Aufmerksamkeit, geplant auf sich. Würden seine Retter sich einen anderen Eingang suchen, würde sie das selbe Schicksal ereilen welches die eigenen Crew widerfahren ist.

Sanft dockt das Schiff am Hangar an. Durch das Kraftfeld gleitet eine metallische Röhre und aus ihr tritt heraus, ein Mensch. Gekleidet in einem Raumanzug tritt er vor Kolonie.
Kolonie bemerkt am äußeren des Mannes wieder den selben Schriftzug "ACI".
Dann beginnt der Mensch zu reden:" ‎nugneH? tema? Nah' Huaan? mmhhh oder Wah Chohkah?". Kolonie wird hellhörig, der Mensch kann eine menge Sprachen, aber er kann ebenfalls die Sprache des Bunds.
Damit hat er nicht gerechnet. Kolonie antwortet:" Ey Jah Kaydon! wir sprechen...menschisch, Mensch." Nahezu sprachlos erwidert der fremde Mensch:" Ihr.. Ihr könnt uns verstehen?"
Kolonie gibt ungeduldig zurück: "Gefahr ist anbohrt, wir sollten nicht hier reden, Mensch!" Der Mann schaut sich um und fragt ob es nicht noch mehr gäbe die gerettet werden müssen, aber Kolonie
behaart darauf das Schiff zu wechseln, denn jeder der Besatzung ist tot außer er. Alles weitere anbohrt was noch lebendig ist sollte nicht ins Menschenschiff.

Im Innern des ACI-Schiffs angekommen, tritt der Mann vom Hangar wieder vor Kolonie, dieses mal ohne Raumanzug und stellt sich vor:" Grüße, jetzt ganz offiziell, meine Name ist Parker. Wie heißt du Freund?".
Kolonie schaut ihn unbeeindruckt an und stellt sich vor: "Wir... sind Kolonie." Verdutzt wiederholt Parker leise:" Wir?" Bevor Parker seinen Wissensdurst stillen kann, unterbricht Kolonie ihn und fragt wo die Besatzung seines Schiffes sei? Parker antwortet stolz:" Dieses Schiff ist äußerst Modern, es wird keine große Crew benötigt um es zu Fliegen, wir sind nur eine Handvoll, um das Schiff sicher zur Neuen Kolonie zu bringen mit
all seinen Kolonisten."
"Könnt ihr uns irgendwo absetzen?", fragt Kolonie. Parker schüttelt den Kopf, sie haben eine feste Route von ACI vorgegeben, diese dürfen sie mit dem Schiff nicht verlassen. Glücklicherweise, lag Kolonies Schiff auf dieser Route.
Parker unterbreitet Kolonie ein Angebot:" Kolonie, schließe dich doch uns an? Wir werben auch Xenos an, um der Kolonie beizutreten. Jeder kann etwas besonderes dazu beitragen! Bestimmt auch du."
Kolonie denkt eine Sekunden nach und entscheidet, zu Parkers Überraschung, mit zu Reisen. Parker fällt ein stein vom Herzen, denn er wusste das Kolonie so oder so mit zur neuen Welt müsste, ob er will oder nicht.
Ein Zwischenhalt mit dem Kolonieschiff kommt nicht mehr in frage, denn sie sind schon in Verzug.
Parker klopft Kolonie auf die Schulter und deutet an Richtung Gesellschaftszimmer zu gehen. An der Tür angekommen, fragt Parker mit einem Grinsen im Gesicht, ob es ok für Kolonie wäre, sein Zeichen unter ein paar Dokumenten zu setzen, reine menschliche Formalität.

Kolonie überlegte sich in seiner Entscheidung mit den Menschen zu gehen:" Das wird der Perfekte Ort sein um die Kolonie zu schützen und eventuell in ferner Zukunft eine Zuflucht für die Mgalekgolo zu schaffen."
 

Tealk

Ritter
Projektleiter
[ARK] Spieler
[Arma] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
1.065
Beste Antworten
1
Angenommen

Finde dich bitte für für die Einreise auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)​
Zeitraum wird noch bekannt gegeben.​

Sollte dieser Termin für dich nicht schaffbar sein, bitte um Rückmeldung.
 

Tealk

Ritter
Projektleiter
[ARK] Spieler
[Arma] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
1.065
Beste Antworten
1
Einreisetermin ist am 05.09.2019 um 20:00
Sollte dieser Termin für dich nicht schaffbar sein, bitte um Rückmeldung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top