Season 3 Keith Kensington

Registriert seit
24. 12. 2016
Beiträge
6
Ratings
6
Alter
20
Ark Char
Flint Wurmblut
#1
Keith Kensington





Tag 1 oder so nehm ich an hehe


Da der Weg bis zur nächsten Siedlung FURCHTBAR langweilig wird hab ich beschlossen ein Tagebuch zu schreiben. Mhhhhn vielleicht schreib ich erstmal was über meine Vergangenheit. Oder über die Vergangenheit insgesamt? Ich schreib einfach mal. Ähhhmm ich meine 200 Jahre ist es jetzt her heißt es immer. Als ein Krieg den die Welt für unmöglich hielt den gesamten Planeten in Schutt und Asche legte und verstrahlte. Von damals sind jetzt nur noch Ruinen und anderer Schrott übrig. Oh klar und genügend verstrahlte Missgeburten natürlich. Und die Überreste der Menschheit haben sich mehr oder weniger wieder versucht anzusiedeln und zu "leben". Aber was weiß ich schon über Geschichte. Ich wurde in eine bereits kaputte Welt geboren. Meinen Vater lernte ich nie kennen. Wurde von Banditen überfallen und getötet hieß es. Also lebte ich mit meiner Mutter alleine in einer Stadt namens Novac. Naja Stadt ist vielleicht übertrieben nennen wir es eine große Siedlung. Was gibt es über Novac zu sagen? Mal sehen ziemliche Durchreise-Siedlung also immer genug Handel, die Mauern sind hoch genug um mutierten Abschaum und Banditen draußen zu halten und wir hatten sogar einen selbsternannten Sheriff. Als ich 17 war verschwand meine Mutter, ich weiß bis heute nicht was mit ihr passiert ist, also beschloss ich mich einer durchreisenden Handelskarawane anzuschließen. Schießen hatte ich vom alten McCready gelernt und mit Tauschhandel hatte ich mich bis jetzt ja sowieso durchgeschlagen. Außerdem hielt mich nichts in dieser "Stadt". So kam es dazu dass ich mich tatsächlich der nächstbesten Karawane anschloss. Seitdem ziehe ich also mit meinen neuen Kollegen durchs Ödland.


Sooo genug in der Vergangenheit geschwelgt. Ich hab mir jetzt also dieses Buch ertauscht, Moby Dick heißt es, wahrscheinlich eine Geschichte über eine fette Stripperin oder so hehuahahe, und schreib jetzt einfach über den Text drüber. Und ich muss mich sowieso irgendwie wach halten. Ich kann nicht mehr allzu gut schlafen in letzter Zeit und mein Ohr klingelt wie verrückt. Oh Mann ich glaube ich habe als wir diesen alten Militär Stützpunkt erkundet haben ein bisschen zu viel Strahlung abbekommen. Und ich hab nicht mal was zum bumm machen gefunden. Ahh ich hab hier nur noch 4 Granaten rumfliegen und einen leeren Granatwerfer. Sowas furchtbares. Vielleicht kann ich auch deshalb nicht schlafen. Mhh ich schätze gegen Abend kommt unsere Karawane in Lexington an. Schöne kleine Siedlung. Haben gefühlt öfter Probleme mit Plünderern als unsere Karawane. Aber dafür ein Top Anbaugebiet mitten in dieser nicht enden wollenden Wüsteneinöde. Und so haben unsere Söldner wenigstens auch mal wieder was zu tun, die faulen Hunde. Ich hoffe wirklich das es da einen Mediziner oder ähnliches gibt.


Tag 2



Oh Mann was für eine fürchterliche Nacht das gestern war. Ich konnte nicht nur nicht schlafen, nein ich habe auch noch das ganze verdammte Lager aufgeweckt weil ich mir todsicher war das in der Dunkelheit etwas herumschleicht. Hätte ja alles mögliche sein können hier. Banditen oder mutierte Drecksviecher die dein Fleisch essen wollen, aber neeeeein da war gar nichts. Oh Mann.


Aber hey hehehe eine gute Sache hatte der Tag bis jetzt. Ich hab in Lexington ein paar Fusionskerne und den blöden Granatwerfer gegen einen scheiß RAKETENWERFER mit Munition eingetauscht. Ohja dasistkeintraum jahahe. Hehehe ich mag Explosionen.



Tag 3 glaub ich (ergibt Sinn nach Tag 2)




AHHHH das Leuten wird immer heftiger. Ich dachte da wär nur mal was ein bisschen zu nah bei mir explodiert aber das wäre mittlerwile auch wieder weg. Und ich sehe konstant Sachen und fühle mich verfolgt. Ist es der Schlafmangel, werde ich langsam verrückt oder wirklich zu viel Strahlung? Hab schon 2 Raketen auf Verdacht verschossen doch da war nix. Gar nichts. 2 Raketen die sonst so ne schöne Sauerei hätten anrichten können. Ahhhhh traurig. Ich bin hier gerade wirklich fast am heulen. Naja morgen kommt die Karawane in Rivet City an. Das nenn ich mal ne Stadt. Hohe Mauern, ewig viele Häuser, sogar eine eigene Wache. Ach ja und bestimmt auch einen Arzt. Ohhh dringend einen Arzt.



Tag 4



Ahhh jetzt sitz ich hier in meiner Zelle und warte was als nächstes passiert. Doch wie ist das passiert fragst du dich bestimmt Moby Dick. Nuuuuuun diesmal war ich mir gahahahanz sicher, dass mich da wer verfolgt. Ich bin das Szenario auch mehrmals in meinem Kopf durchgegangen und ich kam immer auf die selbe Lösung. Also habe ich das hinter mir raketengewerft. Ist das ein Wort? Egal das beschreibt es am besten. Wie mir später berichtet wurde war es nur ein kleines, obdachloses Mädchen. Davon hab ich aber nichts mehr gesehen heheheha. Egal aufjedenfall, als dann die Wachen meinten mir deswegen auf die Eier gehen zu müssen hab ich eben weiterhin raketengewerft wie man das halt so macht. Und jeeeeetzt bin ich wie gesagt hier. Die waren aber blöd genug mir meinen Beutel zu geben weil ich ja unbedingt Tagebuch schreiben will. Was die nicht wissen ist das hier noch ne ordentliche Sprengladung drin sitzt. Ohja ich werd die Bude hier hochjagen ahehahaeehahea. Jedenfalls wird es hier drin langsam immer dunkler was auch immer, schreiben klappt aber nicht mehr so ganz. Sprengen schon.



RL: Hallo ich bin Flint. Mein richtiger Name tut schon lange nicht mehr zur Sache. Ich habe in Season 1 und 2 den Wurm gespielt und gelebt.
 

ZarJohn

Programmierer
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
09. 08. 2012
Beiträge
65
Ratings
26 4
Alter
20
Ark Char
Gnarock Goldliebling
#2
Angenommen
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)