Inaktiv Season 3 Karnor Monterey

Registriert seit
24. 09. 2017
Beiträge
1
Alter
25
#1
Eine Lange Nacht, die längste bisher ... so kam es Karnor zumindest vor, Er saß bei den Hunden um sich Sicher zu fühlen, Er streichelte sie und versuchte mit ihnen zu spielen um sich abzulenken, irgendwas hatte sich verändert ... doch das war nicht immer so ...

Als Kind half Er seinem Vater, Er war der Hundemeister eines Lords, immer wieder sagte Er zu Karnor. "Die Hunde mein Junge ... sie werden dich niemals belügen, Menschen tun es immer." Dann fing Er an mit ihnen zu spielen, was in den Augen des kleinen Jungen immer aussah als würden sie ihn zerfleischen ... doch Kratzer waren nie das Problem, sie passierten und nie haben sie seinen Vater ernsthaft verletzt ... auch mit Karnor haben die Hunde gespielt, nur nicht so ganz grob wie mit seinem Vater, doch das änderte sich mit jedem Jahr das Er älter und sein Vater immer kränklicher. Der Junge wurde immer mehr zum neuen Hundemeister, ohne je darüber nach zu denken. "Was könnte es anderes geben?" Es war nicht wichtig ... die Hunde waren seines Vaters Werk, was könnte es auch schöneres geben als diese Tiere weiter zu Pflegen und für sie zu Sorgen, ihnen bei zu bringen die Bösen dieser Menschen zu beseitigen, allein mit einem kurzen Befehl ... normale Arbeit für ein gutes Leben. Die Beerdigung seines Vaters war keine große, sie fand im inneren des Hundehauses statt, es schien niemanden zu interessieren außer Karnor und den Hunden. Wer hätte gedacht das solche Menschenfleisch liebenden Bestien, je um einen trauern würden?

"Vater hatte es gehasst euch Hungern zu lassen für die Jagt des Lords ... wisst ihr?"

Karnor begann mit den Hunden neben ihm zu reden und für einen kurzen Augenblick dachte Er, sie würden ihn verstehen, war es denn so? Oder wünschte Er es sich, das tat nichts zur Sache ... sie waren die Einzigen welche sich wie eine Familie anfühlten. Die Tage verschwommen zu Monaten, Hund für Hund umsorgte Er sowohl im Winter als auch im Sommer. Alte Hunde gingen, neue waren geboren oder gekauft worden, Karnor war der Alpha in diesem Rudel, da konnte kein Lord, oder auch nur irgend jemand etwas daran hindern. Die Kinder lachten über ihn und nannten ihn Verrückt, deren Eltern kannte Er nur vom beobachten aus dem Hundehaus. Sie spielten auf den Straßen, während Er früher die Hunde fütterte.

"Haha! Seht nur, der Hundemeister und seine vertrottelten Viecher!"
"Hunde sind das letzte!"

Lacht nur ... dachte Karnor und schüttelte den Kopf, Er versuchte es zu ignorieren doch es nahm kein Ende. Auch einem ruhigen Geist kann man auf die Palme bringen, Er öffnete den Käfig zweier Hunden welche fletschend hinaus rannten, die Kinder wurden bleich vor Angst und rannten davon doch ein kurzer Pfiff des Hundemeisters brachte die beiden "Bestien" zum stehen, hechelnd und voller Freude wedelten sie mit ihrem Schwanz hin und her als sie zurück kehrten und Er streichelte sie hinter den Ohren, belohnte sie für ihren gehorsam.

"Brave Jungs ... habt ihr gut gemacht ... und nun ab zurück mit euch dann gibt es was zum fressen."

Mit einem kurzen schnippen mit den Fingern gingen die Hunde wieder zurück in ihre Käfige und der Tag verstrich wie im Flug, die Routine ging weiter und Karnor fand eine Bank auf dem Marktplatz um sich nieder zu lassen. Sein Blick war starr gerade aus, ihm wurde kurz Schwarz vor den Augen ehe Er sich dabei erwischte den Kopf zu schütteln. War Er kurz eingeschlafen? Er machte sich wieder auf den Weg nach Hause, doch irgendwas saß ihm im Nacken ... waren es die Kinder die sich rächen wollten? Karnor drehte sich um ... nichts, dieses Gefühl verflog auch nach den nächsten Schritten nicht ... Gassen die Er normalerweise kannte, waren ihm nun unheimlich, unbekannt ... Es war sogar so weit dass Er sich einen größeren Stein zu Hand nahm um zur Sicherheit bereit zu sein ... doch nichts, Er kam zu Hause an und holte sich die Hände voll Wasser welches Er ein Paar Stunden zuvor abgestellt hatte bevor Er zum Marktplatz ging und klatschte es sich ins Gesicht. Er schloss alle Fenstern und auch die Tür ehe Er sich in sein Bett fallen ließ und versuchte zu Schlafen. Er versuchte es Tag für Tag, doch die Nächte wurden immer Länger, Er schlief nicht, immer wieder stand Er auf, kontrollierte die Fenster und die Tür ob sie auch wirklich zu waren. Es verfolgte ihn, es machte ihn Wahnsinnig nicht zu wissen was es war, doch der Wahnsinn wurde zu Angst. Immer seltener ging Er nach draußen, Er ging nur noch raus um die Hunde zu Füttern und zu Pflegen, doch selbst bei seiner Routine machte Er nun Fehler, war unkonzentriert und sah lieber zwei mal über die Schulter. Weitere Tage vergingen, schlaflos, kraftlos, es nagte an ihm, doch was war es nur?! Glocken, welches läuten ihn aus den Gedanken gerissen hatte, war es denn schon Mittag? Nein es war noch zu früh ... und sie waren zu leise.

"Der Schlafmangel ... ganz Sicher ..."

Redete Karnor sich ein und irgendwann hörte Er sich nicht mehr zu, Er verschloss sich vor der Außenwelt, keine Lords oder Märkte oder Kinder kamen in seine nähe. Er begann sogar eine Barrikade aus Holz zu errichten, die Glocken wurden immer Lauter, die Nächte immer länger bis Er nicht mal mehr sein Haus aufsuchte sondern bei den Hunden blieb, vielleicht konnte Er da etwas schlaf finden ... vergebens. Ablenkungen halfen nicht mehr ... die Hunde wurden immer unruhiger und auch Er wurde es, je lauter die Glocken wurden, um so lauter war das Bellen der Hunde um ihn herum, Karnor schrie laut auf und sprang auf die Beine, doch einen Schritt setzen konnte Er nicht mehr, alles um ihn herum wurde Schwarz ...


Ein leises Flüstern erklang in seinem Kopf, kaum zu verstehen doch genug um ihn daran zu erinnern ... die Augen zu öffnen worauf das Flüstern verstummt, die Sonne blendete ihn, das Rauschen nervte, schützen hebt Er den Arm nach oben um seine Augen zu schützen und sah etwas an seinem Arm, kurz pulsiert Er und Karnor versucht es los zu werden, doch ohne Erfolg, Er spürte es nicht ... also wurde es ihm erst einmal egal. Karnor sah sich um und konnte keine Worte finden, Er war am Meer, war Er tot? Nein ... das konnte nicht das Paradies sein, dachte Er sich als Er beobachtete wie zwei kleine, nicht größer als sein Unterschenkel, seltsame Tiere an einem Kadaver kauten und das Fleisch raus rissen, ein gewohnter Anblick ... allerdings von Hunden.

"Wo um alles in der Welt bin ich hier gelandet ...?"

Karnor sah sich um, kurz nur betrachtet Er einen Stein genauer, wendet sich aber Kopfschüttelnd ab, erst jetzt bemerkt Er das seine Kleidung sich gerade mal auf die Unterwäsche beschränkt und Er nur noch mehr Wesen bemerkt die Er nicht kannte. Paranoid blickt Er sich um, bevor Er sich einen "Sicheren" Ort sucht um nach zu denken. Was auch immer das hier ist ... Er würde nicht einfach aufgeben ...


OOC-Bereich: Hallo, zu meiner Persönlichkeit, Mein Name ist Michael, bin 24 Jahre Alt und hab schon immer eine blühende Fantasie. Ich bin seit ... 4 Jahren Larper, spiele Pen&Paper und schreibe zudem meine Eigenen Geschichten. Wobei das noch übertrieben ist, ich bin bei meiner Ersten dabei und hoffe auf mehr. Der Anfang mit Rollenspiel war mit, ich glaub schon fast 13 Jahre ist das her, in Schriftlicher Form. Ich Singe gerne und habe seit kurzem wieder angefangen mit Ark. Mein Langjähriger Zocker und Rollenspiel Begleiter brachte mich auf die Idee. "Hey wie cool wäre das, Rollenspiel mit dem Primitiv Update in Ark?" Ich natürlich voll begeistert davon und hab mich dann dazu entschlossen nach zu forschen und bin auf das hier getroffen. Das Klingt für mich alles zu schön um echt zu sein, aber ich hoffe immer das es stimmt.
 

Tealk

Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
02. 02. 2011
Beiträge
996
Ratings
230 55
Ark Char
Niklas Bergmann
#2

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)