Season 1 Kandar Mar

Kandar Mar

Waldläufer
Registriert seit
28. 06. 2016
Beiträge
164
Ratings
68 6
Alter
36
Ark Char
James Thassilo Bartholomeus Drake
#1
Hallo zusammen,

kurz ein paar Eckdaten von mir:

Name: Sebastian
Alter: 34
Herkunft: tiefste Oberpfalz :achappy: jetzt München
Rollenspielerfahrung: seit Ultima online Zeiten, auch schon Ark Projekte mit begleitet

Steam ID: 76561198006977719

Charakter:

Subjekt: Kandar Mar
Herkunft: Centralcity
Beruf: Großhändler und Spekulant, Frachtkutscher

Nicht regulär zum Projekt transferiert.

...schalte um auf das geborgene Logbuch des Subjekts


5. Januar 2392 - ein langweiliger Tag, bin gerade dabei eine Ladung Baumaterial aufzunehmen um es an einen Aussenposten der werten Konzernleitung zu bringen. Pah... ständig diese bemitleidenswerten Transporte und nicht mal ein richtiges Schiff unter dem Hintern.

Komm zur Koland Corp. haben Sie gesagt, da hast du Aufstiegsmöglichkeiten, da kannst du dich entfalten. Diese versnopten Anzugträger. Schöne Reden schwingen können Sie ja, aber mit der Wahrheit hat das nichts zutun. Kaum haben Sie meine Pilotenqualifikation gesehen, haben Sie mich schon zu den Frachtkutschern verfrachtet.

Mich einen erfolgreichen Handelsmeister und Warenspekulanten. Nur einmal habe ich mich verspekuliert und prompt alles verloren. Seit dem sitze hier in dieser versifften Pilotenkanzel.

10. Januar 2392 - ich könnte so kotzen wie langweilig der Flug ist. Meine letzte Zigarre ging schon drauf und ich hab nur dieses eklige Konzentratfutter. Was würde ich für ein gutes Rindersteak geben..

Diese eintönige Routine jeden Tag ist nervtötend. Wenn ich daran zurückdenke was ich damals alles angestellt habe um mir den Tag zu vertreiben.

12.Januar 2392 - Langstreckenflüge sind Mist

28. Januar 2392 - Memo an mich, sofort kündigen wenn ich zurückkomme

05. Februar 2392 - Habe meine Playlist gelöscht und würd am liebsten gegen die Wand rennen

15. Februar 2392 - Wenn jemand dieses Logbuch lesen sollte nachdem ich gekündigt habe: "Fi*** euch ihr blöden Anzugträger

20. Februar 2392 - Bald geschafft, in drei Wochen stehe ich wieder auf festem Boden.

15. März 2392 - bin im Zielanflug an die Koordinaten. Ich empfange nur keine Funksignale, geschweige denn eine Landeerlaubniss.

Ich geh mal näher ran, vielleicht gibts ja Interferenzen.

hm,....ich scanne Satelliten im Orbit aber immer noch keine Lebenszeichen bzw. Signale.

....verdammt ich werde erfasst...

.. keine Antwort auf meine Kontaktversuche, was zum Henker soll das...warum erfassen die mich, dass ist doch ein Konzernauftrag.

......BIN GETROFFEN..MUSS AUSSTEIGEN....WENN ICH DEN VOLLDEPP ERWISCHE......


Logbucheintrag ENDE.


Subjekt wurde gemäß Order aus der Rettungskapsel geborgen und betäubt. Aussetzung des Subjekts erfolgt gemäß Maßnahmenkatalog im Planquadrat A113 (Gefahrstufe 5).

Übertragung Ende
 

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#2
Angenommen!

Viel Spaß auf dem Server. :achappy:

Was uns noch interessieren würde ist, wie du uns gefunden hast :achappy:
 

Kandar Mar

Waldläufer
Registriert seit
28. 06. 2016
Beiträge
164
Ratings
68 6
Alter
36
Ark Char
James Thassilo Bartholomeus Drake
#3
4 Wochen ist es jetzt her, 4 Wochen....

Nichts hatte ich mehr ausser ein paar Unterlagen die ich retten konnte, alles andere ist weg. Irgendwo auf dem Grund des Meeres wo der Rest meines Schiffes liegt, nachdem es durchlöchert wurde.

Kurz nachdem ich mich an den Strand retten konnte musste ich mich erstmal orientieren. Im Grunde eine oberflächlich betrachtet wunderschöne Umgebung wenn die Gefahren nicht wären. Nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich einen Strandabschnitt gefunden welcher scheinbar sicher ist.

Ich musste mich erstmal an das Überlebenstraining der Pilotenausbildung erinnern und versuchen aus einfachen Mitteln Werkzeug herzustellen. Keine leichte Aufgabe wenn ich an mein nicht hervorragend ausgeprägtes handwerkliches Geschick denke.

Um es abzukürzen, der Start war mit einigem Blutverlust und Kopfzerbrechen verbunden. Aber ich habe es geschafft mir eine sichere Unterkunft aufzubauen.


..........wird fortgesetzt
 

Kandar Mar

Waldläufer
Registriert seit
28. 06. 2016
Beiträge
164
Ratings
68 6
Alter
36
Ark Char
James Thassilo Bartholomeus Drake
#4
Die Tage und Wochen gehen ins Land und im Grunde immer noch das gleiche - ICH BIN HIER -

Ich hab den Verdruss darüber aufgegeben und hab mich damit abgefunden. Mittlerweile bin ich nicht mehr alleine. Gleich zwei Weggefährten habe ich gefunden oder vielmehr wurde ich gefunden. Als erstes ist zu erwähnen, der Olaf. Nackt und mit einem Dodo in seinen starken Armen habe ich ihn gefunden.

Wenn ich an die Augen des Dodos denke und wie die herausquellten glaub ich das er damals mit der Olafschen Liebe nicht klargekommen ist. Aber stark ist er und er hilft tatkräftig mit in dem was wir machen.
Nach einer Zeit hat sich herrausgestellt das er doch durchaus eine intime Leidenschaft für Holz hat. Jedesmal wenn er im Wald unterwegs ist, ob alleine oder mit der Biberdame, hört man neben dem Ächzen der fallenden Bäume ein Stöhnen.

Das hat mir schon schlaflose Nächte bereitet und ich will gar nicht länger darüber nachdenken. Olaf kommt jedenfalls immer vollgepackt mit hervorragenden Holz zurück.

- wenn er nur nicht soviel Essen würden -


Ja und dann ist da noch der Prof. Artoro Wunderlich, der Name ist Programm. Nicht nur das er herausragendes Wissen über zig wissenschatliche Fachgebiete besitzt, nein er ist manchmal sehr verschroben. Es war Anfangs schwierig mit seinen Launen zurechtzukommen insbesonders wenn er wieder am Testen neuer chemischer Kombinationen ist. Am schlimmsten ist es wenn Olaf wieder aus Versehen die Wasserleitung kappt und der werte Herr Wunderlich kein Wasser zum Panschen hat.

Naja nichts destotrotz haben wir uns entschieden zusammen etwas mit Bestand aufzubauen und unsere Expertisen zu nutzen um hier zu überleben. Und so hat es sich aufgetan das wir das Schollenkontor gegründet haben.

Mein Großvater hat mir immer von der Geschichte unserer Familie erzählt und das wir schon immer Händler waren und das in Chroniken nachzulesen sei. Ich konnt mich noch an die damaligen Bezeichnungen erinnern und so sind wir auf den Namen gekommen.

Gemeinsam konnten wir uns sogar viel Wissen aneignen über die vorherrschende Tierwelt und dank meiner Bücher verfeinern. Die Anfänge waren nicht so prickelnd. Wenn ich daran denke wie wir die ersten Narkosepasten an Olaf ausprobiert haben....
 

Kandar Mar

Waldläufer
Registriert seit
28. 06. 2016
Beiträge
164
Ratings
68 6
Alter
36
Ark Char
James Thassilo Bartholomeus Drake
#5
Zündet sich eine Zigarre an und setzt sich auf seinen Sessel mit Trikelederbezug. Schnappt sich sein Notizbuch und schlägt eine leere Seite auf.

Ist schon lange her seit ich zum letzten Mal geschrieben habe, viel ist passiert. Aber wo fange ich nur an...
in den letzten Monaten haben wir sehr gute Geschäfte gemacht und konnten sehr vielen Neuankömmlingen helfen hier Fuss zu fassen. Wir dachten eigentlich das wir uns langsam etabliert haben. Die Leute kamen, Sie bestellten, Sie waren zufrieden.

Mein Großvater wäre stolz auf mich gewesen wie ich das hier aufgebaut habe. Trotz der Misere des Abstuzes und dieses unsäglichen Umständen ist es gelungen etwas mit Zukunft aufzubauen. Aber wie mein Großvater ebenfalls immer sagte " Junge freu dich nicht zu früh, das Leben ist ne Achterbahn und irgendwann wirst du dich auch mal übergeben!"

Tja so kam es auch, ich hätte es ahnen müssen. Zuerst wurden Zettel bei unseren Kunden, Partnern etc gefunden mit der Nachricht "das schollenkontor hat sie beklaut" und später sogar mit Epressungsversuchen. Was eine Katastrophe. Nicht nur das ich die ganze Zeit beschäftigt war das wieder hinzubiegen, nein unser Professor musste seine Zeit opfern um herauszufinden ob wir die Schrift kennen.

Dann passierte noch eine Tragödie, unser Aaron hat den guten Fly erschossen. Es war ein Unfall wenn man den Augenzeugenberichten glauben darf. Aber dennoch war es schädlich für unseren Ruf. Es wurde auch beschlossen das Aaron Behandlungssitzungen bei Artoro macht aber leider hat er die nicht wahrgenommen. So mussten wir den Schritt wagen und ihn vom Schollenkontor zu entlassen.

Ohje wenn mich mein Vater sehen könnte er wäre enttäuscht. Immer hat er alle Mitarbeiter, egal wie abgedreht versucht durchzufüttern. Aber hier geht das nicht.

Aber Aaron sollte nicht der einzige Verlust sein. Während wir alle versuchten die Scherben unseres Rufes zusammenzusetzen hat man gemerkt das immer weniger Leute kamen. Gerüchte wurden uns zugetragen, wir wären einigen hier ein Dorn im Auge. Man meide uns lieber etc etc.

Ich war ziemlich enttäuscht von den Leuten hier. Aber was sollte ich erwarten von Verbrechern welche hier landeten. Es war ja vorauszusehen das Sie einem ins Gesicht lügen und hintenrum das Messer auspacken und Gerüchte und Lügen verbreiten. Ich habe stets an das Gute im Menschen geglaubt und auch als ich hier landete habe ich nie daran gezweifelt aber mittlerweile hat sich das geändert. Selbst Leute wie beim sogenannten Inselbund sind nichts weiter als Gerüchteschürer mehr nicht.

Jetzt habe ich mich wieder in Rage geschrieben. Eigentlich wollte ich noch auf die Zettel eingehen. Es hat lange gedauert aber unser Professor hat leider leider herausgefunden wessen Schrift dazu passte. Eigentlich hätten wir es gleich rausfinden müssen aber ich mich verwehrt gegen interne Schriftproben aber der Professor hat darauf bestanden.
Als er mit dem Ergebnis zu mir kam hat es mich fast vom Stuhl gehauen und ich hab aus Wut unser Treibhaus zerstört. Es war Olaf , unser Olaf. Ich konnte es nicht fassen. Ich war in Rage und hab geschrien und hätte alles niederreissen können. Warum nur hat er das getan. Er war dafür verantwortlich das zum Teil alles den Bach runterging.

Scheinbar hat er meinen Ausbruch gehört oder hat es anders mitbekommen, denn gesehen habe ich Ihn seither nicht mehr. Seine Satteltaschen und sein Vogel sind weg. Deshalb denke ich das er das weite gesucht hat. Das ist wieder typisch für solche Leute. Etwas anstellen aber nicht den Hintern in der Hose haben um die Konsequenzen zu tragen.

Es ist wirklich sehr viel passiert wenn ich das so alles lese. Aber mich wird das nicht runterkriegen, ich werde weitermachen. Als erstes werde ich mich mal darum kümmern das man Amrei wiederfindet. Sie ist immer noch nicht vom Spaziergang zurückgekommen. Seit drei Tagen ist sie verschwunden genau wie der gute Elias.

Ich werde auf jedenfall versuchen ihn zu finden, nicht das es heisst das Schollenkontor habe ihn entführt.
 

Kandar Mar

Waldläufer
Registriert seit
28. 06. 2016
Beiträge
164
Ratings
68 6
Alter
36
Ark Char
James Thassilo Bartholomeus Drake
#6
Leider ist Kandar Mar dem Tode anheim gefallen.

R.I.P

Ein Video folgt dazu :achappy:)
 

ZarJohn

Programmierer
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
09. 08. 2012
Beiträge
65
Ratings
26 4
Alter
20
Ark Char
Gnarock Goldliebling
#8
Und jetzt alle
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)