1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Jinderija Payne

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Jinderija, 27. 11. 2016.

  1. Jinderija

    Jinderija Neuling

    27. 11. 2016
    1
    2
    0
    Location on Map:
    Jinderija Payne

    Steam ID: 76561198028053719

    Mein Name ist Corinna, ich bin 27 und komme aus NRW, Duisburg um genau zu sein.
    Ich bin ein totaler RP Fan und spiele Rp in Minecraft (mittelalterlich) und als
    Pen and Paper Shadowrun und World of Darkness.

    Ich habe nach einem Ark RP Server gegoogelt und Google hat euch ausgespuckt.

    Grüße Fremder, mein Name ist Jinderija Payne, ich bin 23 Jahre alt und lebte mit meinem
    Freund zusammen. Doch um euch meine Geschichte zu erzählen muss ich etwas weiter
    Ausholen.

    Nach einem Streit mit meinen Eltern (beides Anwälte und von der spießigen Sorte) über
    meine neue Leidenschaft, den Männer und Alkohol, brachten sie mich mit gerade mal 18
    Jahren das erste mal in eine Entziehungsanstalt. Das hat nur leider das Gegenteil
    bewirkt. Ich habe dort einfach die "falschen" Leute kennengelernt und mich mit ihnen
    angefreundet. Nach den sechs Wochen höllischer Langeweile dort haben sie mich endlich
    wieder raus gelassen, aber ich hatte neue Freundschaften geschlossen und unternahm viel
    mit ihnen. So wurde der Alkohol zu meinem täglichen Begleiter und irgendwann kamen auch
    noch Drogen dazu. Ich habe es einfach nicht mehr Zuhause ausgehalten mit diesen Spießern, der Etikette und den ganzen Regeln, also bin ich davon gelaufen zu meinem damaligen Freund, was leider nur von kurzer Dauer war.
    Nachdem er mich für so eine blonde Schlampe verlassen hat stürzte ich vollkommen ab. Es
    gab für mich nur noch Eins, die Realität verdrängen, egal mit welchen Hilfsmitteln. Nach
    ein paar Monaten in denen ich mich Verkauft habe um meine Sucht zu befriedigen fand mich
    mein Vater in einem Dreckigen Hinterhof, liegend in meinem eigenen Erbrochenen.
    Er steckte mich wieder in eine Entziehung und diesmal lief es besser. Ich merkte dass es
    nicht gut ist so ein Leben zu führen und wollte mich ändern. Allerdings ist das leichter gesagt als getan.
    Ich hatte immer wieder Rückfälle und konnte dem ganzen nicht völlig entsagen. Aber ich
    bemühte mich es zu ändern, bis auf die schwachen Momente lief es auch ganz gut. Ich habe
    angefangen meinen Schulabschluss zu verbessern und startet dann mein Studium der
    Anwätlin. Die Rückfälle wurden immer seltener bis ich es schließlich schaffte mich von
    all dem Loszusagen. Ich verliebte mich sogar in einen Ehrenwerten Mann. Ein Hüter
    des Gesetztes. Wir waren verliebt und wollten uns bald Verloben. Doch dann geschah es, der
    Grund warum ich hier bin...
    Eines Abends machte ich mich nach einem langen Tag in der Uni sehr spät auf den Heimweg.
    Mein Freund arbeitete noch, deswegen hatte ich Zeit zu lernen. Dann geschah etwas Schreckliches.
    Als ich in unserer Wohnung ankam bemerkte ich es zuerst nicht, doch als ich die Küchentüre
    öffnete sah ich meinen Geliebten an einen Stuhl gefesselt und drei unbekannte Männer standen
    in unserer Küche und schienen ihn zu Foltern. Geschockt lies ich meine Tasche fallen und sie
    hörten mich. Ich wurde Kreidebleich und sah sie nur wortlos an. Mein Freund schrie mir zu
    „LAUF“ doch ich konnte nicht, ich blieb wie Angewurzelt stehen.
    Sie kamen auf mich zu... Die Panik stieg in mir auf und ich blickte mich hektisch um. Ich
    griff meine Tasche und wühlte nach dem Pfefferspray, doch ich konnte es in der Eile nicht finden.
    Und schon stand einer der Männer vor mir und griff mich bei den Handgelenken. Ich lies meine
    Tasche fallen und trat ihm beherzt in die Eier. Er jaulte vor Schmerzen auf und lies sich auf die
    Knie fallen. „Der Messerblock“ dachte ich mir und sprintete hin. Ich schaffte es vor den anderen
    dort zu sein und ergriff das größte Messer. Ich hielt es drohend hoch und schrie nur „STOP“ , doch
    sie ließen sich nicht davon beeindrucken. Der eine machte einen Schritt auf mich zu. Ich zögerte
    kurz und schrie ihn dann an „RAUS HIER ODER ICH VERGESSE MICH!“. Ich hob das
    Messer drohend hoch. Der eine machte einen Schritt auf mich zu und ich Schwung mein Messer nach ihm. Ich erwischte ihn leicht an den Unterarmen als er sie zur Deckung hob. Er brüllte nur
    „DIE ALTE SPINNT“ und zog seine Waffe, doch ehe er sie erheben konnte stach ich ihm das
    Messer in seinen Bauch. Er blickte mich nur ungläubig an und griff sich an die Wunde. Nun sackte er mit schmerzverzerrtem Blick zu Boden. Ich hielt ihm nun das Messer an den Hals und wandte
    Mich dem andern zu. „UND JETZT LOSMACHEN“ deutete mit meinem Kopf in Richtung meines
    Freundes. Der andere lachte und ich drückte dem einen meine Klinge fester an den Hals. „ICH
    MEINE ES ERNST“. Er nickte nur und machte ihn dann langsam los. Das war der Moment in dem
    alles Eskalierte. Als mein Freund nun wieder frei war fing er an auf den Mann der bei ihm stand
    einzuschlagen. Er schlug ihn Tod wie sich später herausstellte. Und ich hatte den anderen auf dem
    Gewissen. Der Mann dem ich zwischen die Beine getreten habe konnte in der Zwischenzeit fliehen.
    Da standen wir nun mit zwei toten Männern in unserer Küche und schauten uns nur fragend an.
    Nach einem Moment der Stille die wie eine Ewigkeit schien zückte mein Freund sein Handy und
    rief seinen Vorgesetzten an. Der schickte sofort Männer um uns zu helfen, so schien es zumindest.
    Erleichtert lies ich das Messer fallen und sah nach meinem Freund. Ihm schien es soweit ganz gut
    zu gehen, bis auf die Schrammen die er davon getragen hat...
    Als die Männer endlich bei uns ankamen hatten sie nichts besseres zu tun als uns beide
    festzunehmen und abzuführen. So landeten wir in einer Gefängniszelle und wussten nicht mehr
    was los ist. Meine Eltern versuchten ihr bestes uns zu helfen, doch es war zu spät für uns. Man
    verklagte uns wegen zweifachen Mords und Körperverletzung. Der Richter lies sich von den
    Lügen der Polizisten blenden, die allesamt korruptes Pack waren. So wurden wir wegen
    Notwehr zu einer Lebenslänglichen Strafe verurteilt und landeten auf der Insel.

    … Aber wenigstens sind wir zusammen ...
     
    • Like Like x 2
  2. DichteFichte

    DichteFichte Com Manager

    19. 05. 2011
    737
    511
    93
    Location on Map:
    Ark Char:
    Edgar
    Finde dich bitte im Teamspeak zu einem kleinen Gespräch im Channel "Support Warteraum" ein.
    --- Beitragszusammenführung, 27. 11. 2016 ---
    Angenommen

    Viel Spaß auf dem Server!
     
  3. ZarJohn

    ZarJohn Programmierer

    09. 08. 2012
    42
    27
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    ~~A~~
    Nach Gespräch reaktiviert.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. 04. 2017

Diese Seite empfehlen