1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Jeremy von Oxford

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von ZarJohn, 18. 06. 2016.

  1. ZarJohn

    ZarJohn Programmierer

    09. 08. 2012
    43
    27
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    ~~A~~
    Name: Max(aber John reicht)

    Alter: siehe Profil(ändert sich ja ab und zu)

    Steam64 ID: 76561198062186408





    Ich kam damals, irgendwann über den Minecraft Server und seit dem kann ich nicht mehr weg. BLEIBT WEG solange ihr noch könnt.





    Gut, wo mit soll ich anfangen? Mhm…

    Dann fange ich mal am Anfang an. Ich wurde vor 20 Jahren auf der USS Interception geboren. Das alte Expeditionsschiff war auf seinen Weg in die Verschrottung nach M-64-B5F9, ein Industrie Planet dessen Wirtschaft bereits im sterben lag. Meine Mutter wollte einfache weit genug von meinem Vater weg und ist auf das erst beste Schiff gesprungen, welches sie gesehen hat. So verbrachte Ich meine ersten 8 Lebensjahre in den Slums von M-64-B5F9. Ein Leben, welches aus Kriminalität und den täglichen Kampf ums überleben bestand.

    Kurz nach meinem 8. Geburtstag starb meine Mutter an Mysolianichencryliose, eine sexuell Übertragen Krankheit, die in wenigen Tagen zum Tod führt. Ich verbrauche ihren Tod und die nächste Woche unter dem Einfluss von Nargok, eine semi-synthetische Droge, welche über die Augen aufgenommen wird und Trips von bis zu 4 Wochen zulässt. Kurz darauf kam mein Vater.

    Sir Johan von Oxford. Er hatte einen Privatdetektiv auf mich und meine Mutter angesetzt und dieser hat den Totenschein meiner Mutter im System gefunden.

    Ich glaube ich muss erstmal von meinem Vater erzählen. Er ist reich, ein groß Unternehmer und ich bin sein einziges Kind. Kurz nach meiner Zeugung wurde mein Vater impotent, wie habe ich keine Ahnung. Daher hat er auch so lange nach er gesucht. Er brauchte einen Erben.

    Und dieser Erbe wurde ich dann. Er steckte mich erst mal 4 Monate in eine spezielle Entzugsklinik, welche mir meinen Drogenkonsum auf teils sehr ungewöhnlichen Art und Weisen austrieben. So wurden mir zum Beispiel schwächere Drogen gegeben um von den Starken weg zu kommen. Schwächere Drogen, welche man mit genug Schmiergeldern auch Legal besitzen durfte. Mann brauchte nur die Bescheinigung eines Arztes, dass diese aus medizinischen Gründen gebraucht würde. Diese Erlaubnis hatte ich schon vor dem Verlassen der Klinik in der Hand, organisiert durch meinen Vater. Dieser steckte mich nach der Entlassung in ein Internat und ich sah ihn etwa 2 mal im Jahr für die nächsten 7 Jahre. Das ein zigste, was ich monatlich sah war Geld. Eine menge Geld. Mehr Geld als die meisten aus der Schule im Jahr bekamen. Das meiste habe ich dann benutzt um mir „Freunde“ zu kaufen. Sie dachten wirklich, dass ich sie mögen wurde aber naja… Eigentlich ging es mir nur darum, dass sie mich deckten, wenn ich mir mal wieder Naseonim oder Akrezit reinzog. Ich glaube 5-6 wurden wegen Drogenbesitz in Jugendarrest gesteckt. Vermutlich muss ich nicht sagen, dass dies meine Drogen waren. Oder?

    Aber ich lass mal die Vergangenheit vergangen sein und fange mit den Interessante Teil an. Der der die meisten interessiert. Es begann damit, dass ich die Schule als zweit bester beendete. Danach kehrte ich zu meinem Vater zurück und er übertrug mit die Verantwortung über einen der Teilbereiche einer seiner kleineren Firmen. Dort saß ich nun, zeichnete Papiere ab und langweilte mich. Also, was macht man, wenn man langweile, fast unbegrenzt Geld und eine Vorliebe für Drogen hat?







    Richtig, man baut sein eigenes Drogenkartell auf. Naja, ich habe im Grunde nur eins aufgekauft und den alten Leuten weiter ihren Job machen lassen. Das selber zu leiten wäre ja viel zu viel aufwand. Ich bin lieber im Hintergrund geblieben und habe alles von dort aus organisierte. Um genau zu sein, von meinem Schreibtisch bei H&B Metal Industrials in der Lagerverwaltung.

    Dann kam aber das, womit ich hätte rechnen müssen. Mein Vater erfuhr von meinen Geschäften und alles was er sagte war, dass ich wohl einen erneuten Aufenthalt in einer Anstalt nötig hätte. Danach kam ich erst mal in eine Art Zelle und nach einer mir unbekannten Zeit, ging es dann vor Gericht. Das hat mich dann sehr überrascht und kurz darauf wurde ich zu einen Aufenthalt in irgend so ein komisches Teil verdonnert. Ich bekam es nicht genau mit, da ich einen der Polizisten überedet hatte mir was Nargok zu besorgen. Kurz darauf wachte ich hier auf.

    ,,,

    ,,,

    Und was saght ihr dazu?

    Jeremy steht auf und schaut sich in der Gruppe aus Dodos um ihn herum um.

    Na dann, der letzte Teil, so wie es mir der Therapeut damals beigebracht hat...



    „Mein Name ist Jeremy von Oxford und ich bin süchtig nach jeder Art von Drogen“









    „UND ICH LIEBE ES“
     
  2. DichteFichte

    DichteFichte Com Manager

    19. 05. 2011
    757
    516
    93
    Location on Map:
    Angenommen
    Viel spaß auf dem Server!
     
  3. ZarJohn

    ZarJohn Programmierer

    09. 08. 2012
    43
    27
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    ~~A~~
    RIP
     

Diese Seite empfehlen