1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Howard Baer alias Andy Miller

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Suboptimus, 24. 02. 2017.

  1. Suboptimus

    Suboptimus Landstreicher

    24. 02. 2017
    4
    0
    0
    Location on Map:
    Guten Tag zusammen,

    ich heiße Andreas und bin 29 Jahre jung. ARK habe ich bisher hauptsächlich nur im Singleplayer mit unterschiedlichen Modifikationen gespielt, der PvP Multiplayer hat mir nicht zugesagt. Als ich die Tage einen netten Artikel eines Contributors über RP in ARK gelesen und mir seine dazugehörigen Videos (insgesamt ca. 6h Filmmaterial, sehr unterhaltsam!) mit Freude angeschaut habe, hat mich die Lust gepackt, RP auch einmal selber auszuprobieren.
    Da ich ein vollkommener Neuling im RP Bereich bin und euch nicht die Illusion zerstören möchte, wird mein Charakter, der eigentlich Howard Baer sein soll, sich euch mit einem Decknamen, Andy, vorstellen. Damit ich nicht aus der Rolle falle wird der Charakter möglichst nah an mein eigenes Wesen anknüpfen, allerdings etwas übertrieben sein. Außerdem ist ihm sein scheitern geringfügig peinlich, da er sich für den größten Astronom hält und er möchte daher nicht erkannt werden, aber das könnt ihr weiter unten alles nachlesen :)

    Letztes Vorwort: Ich versuche mir Mühe zu geben bei der Erstellung der Geschichte. Falls sie unzureichend sein sollte bitte nicht direkt verprügeln. ;-)

    PS: Und Nein, Miller ist nicht mein echter Nachname! :D

    Nachtrag/Edit: Falls es wen interessieren sollte, ich habe die Geschichte unten um dieses Paper aufgebaut:
    https://arxiv.org/pdf/1407.0017.pdf

    Jegliche unten dargestellten Handlungen, Verhaltens- und Denkweisen entsprechen keines Falls denen der namentlich erwähnten realen Personen und sind von mir frei erfunden!

    v---RP ON---v

    Sonderausgabe: Der Fall Howard Bear - Letzte private Forschungsaufzeichnungen vor seinem Verschwinden jetzt exklusiv in der FAZ! Mit persönlichem Interview von Leszek Rozskowski auf Seite 6.


    1. November 2015, Eintrag 3124, Fall 76561198120178150

    Das Ziel ist nah!

    Sie haben mich ausgelacht. Schon früher. Ich würde es nicht schaffen, niemals, nicht in diesem Leben und in keinem anderen. Ich solle doch lieber mein Forschungsgebiet wechseln und etwas sinnvolles untersuchen. Etwas greifbares, sichtbares. Aber nicht immer ist nur das greifbare die Realität und schon gar nicht nur das sichtbare die einzige Wahrheit...
    Selbst Choi und Kim haben teilweise an meiner Idee gezweifelt. Wer kann es ihnen verübeln, sie sind ja nur Physiker. Doch ich bin ein Astronom. Ich weiß, wie es da oben zugeht. Wie manche scheinbare Gesetzmäßigkeiten zusammenbrechen wie ein Kartenhaus, wenn man nur ein mal den Mut hat die üblichen Straßen zu verlassen um seinen Horizont zu erweitern. Zum Glück konnte ich Rozskowski von einer Mitarbeit an meinem Projekt überzeugen. Mit seinen Formeln und Berechnungen hat er seinen Beitrag dazu geleistet, meine Ideen zu unterstützen und sie nicht direkt vollends auszuschließen. Ohne ihn hätte ich die beiden niemals vom weitermachen überzeugen können. Sie sollten ja eigentlich auch nur namentlich erwähnt werden, damit meine Idee auch von den doch so tollen Physikern endlich mal verstanden wird. Aber wer hätte die beiden denn auch sonst überzeugen können, sich meiner Sache anzuschließen, wenn nicht Rozskowski? Die drei verstehen sich untereinander, kennen sich von früheren gemeinsamen Projekten... irgendwie ist da aber mehr als das, was sie mir erzählen... Als ob sie eine gemeinsame unsichtbare Bindung in ihrer Traumlosen Welt haben würden, die ich, der große Astornom Howard Bear, nicht begreifen könnte. Wie paradox... Auch wenn Rozskowski nur ein polnischer Nuklearforscher ist und meine Vision nicht vollends versteht, so könnte aus ihm eventuell irgendwann ein mal ein akzeptabler Astronom werden, auch wenn er niemals meinen Status erreichen würde... Egal... all' das spielt nun sowieso keine Rolle mehr.
    Alles, was jetzt nur noch zählt, ist, dass es endlich vollbracht ist. Endlich fertig, ich bin fast am Ziel. Der Grundgedanke unserer Veröffentlichung wird nach einem Jahr unnötiger Diskussionen und endlosen "Verbesserungen", wie sie es nannten, endlich verstanden werden. Der finale Titel "Die Entstehung von dunkler Materie im frühen Stadium des Universums" widerstrebt mir zwar und lenkt eindeutig vom eigentlichen Großen ab, was ich der Menschheit schenken wollte, aber ich solle es akzeptieren. Das wäre die einzige Möglichkeit, meinte Rozskowski. Wenigstens unter dieser Lachnummer von Namen konnte ich die Existenz meiner geliebten Wurmlöcher der dummen Allgemeinheit aufzeigen. Gut, mein Schatz wird nicht gedruckt, kein Verlag möchte seinen Ruf mit "wilden Behauptungen" riskieren, so wie sie es nannten. Vieles von mir existiere nur in der Theorie und sollte genauer ausgearbeitet werden. Doch für mich ist diese "Theorie" die reine Wahrheit und ich weiß, dass da etwas sein muss. Mehr, viel mehr, als nur das sichtbare und greifbare. Es muss einfach mehr geben. Und es muss möglich sein, dies zu beweisen. Ich weiß es einfach. Und keiner wird mir mich davon abbringen können. Niemand! Nicht ein mal Rozskowski mit seinen kindischen Berechnungen zur nuklearen Teilchensynthese während des Urknalls! Niemand wird mich mehr auslachen, mich als Theoretiker verspotten. Denn sie wissen gar nichts. Sie fühlen es nicht, weil sie es nicht sehen können. Zum Glück ist keinem aufgefallen, dass ich Mittel abgezweigt habe. Für Laborbedarf, hatte ich notiert! Natürlich brauche ich, Howard Baer, größter Atsronom der menschlichen Geschichte, Labormaterial! Ja, hahaha! Doch mein Projekt ist nicht die Veröffentlichung meiner Niederschrift, oh nein. Die Menschheit ist noch nicht bereit für das große Ganze. Nur das, was sie sehen können, können sie auch begreifen. Ich muss weiter am Ball bleiben, es ist tatsächlich fast soweit. Ich werde die auf der Erde vorhandene schwarze Materie weiterhin in meinem kleinen Kristall aus Zirkoniumbohrtitanit, den ich mir in den linken Unterarm implantiert habe, akkumulieren. Nur mit ihm kann man ein Wurmloch tatsächlich öffnen und durchschreiten. Schon morgen Abend gegen 18:12 Uhr werde ich bereits genug schwarze Materie angesammelt haben, um ein temporäres Wurmloch zu öffnen. Ich sehe es bereits vor mir. Es wird funktionieren. Es wird unseren Planeten mit etwas verbinden. Mit irgendwem. Irgendwo. Vielleicht sogar irgendwann. Dann werden es alle endlich sehen und begreifen. Morgen wird die Menschheit mich endlich zu schätzen wissen. Die Revolution beginnt morgen!
     
    • Creative Creative x 1
  2. Pence

    Pence Mentor

    15. 07. 2016
    54
    94
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    Pence Enderes
  3. Suboptimus

    Suboptimus Landstreicher

    24. 02. 2017
    4
    0
    0
    Location on Map:
    Hey danke für deine schnelle Antwort. Ich habe die Lore durchgelesen und den ersten Teil 0 für mich auserkoren, nämlich, dass ich kein Sträfling bin und anders als die anderen auf die Insel komme. Das nachträgliche wollte ich dann Ingame erfahren und erlernen. :)

    Ist dies so nicht möglich? Ich meine mein Charakter gibt sich ja dann als jemand aus, der dazugehört zu den anderen und langsam alles kennen lernt; wenn man so will RP im RP. Ich kenne ja auch tatsächlich niemanden von euch und würde mir so gleichermaßen auch den Einstieg in das RP erleichtern quasi. :)
     
  4. Pence

    Pence Mentor

    15. 07. 2016
    54
    94
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    Pence Enderes
    Ok dann hab ich evtl es nur etwas "verlesen" ^^ da nicht direkt drin steht das du auch dein "Wurmloch" genutzt hast um anscheinend zu uns zu kommen :D bzw evtl wie du auf der Insel aufwachst das schreiben zumindest die meisten in ihrer Bewerbung.
     
  5. Suboptimus

    Suboptimus Landstreicher

    24. 02. 2017
    4
    0
    0
    Location on Map:
    Mhh stimmt jetzt wo du es sagst und ich es mir nochmals durchgelesen habe lässt es wirklich nur eine wage Vermutung zu... soll ich nochmals abändern?
     
  6. Pence

    Pence Mentor

    15. 07. 2016
    54
    94
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    Pence Enderes
    Wäre evtl nicht das schlechteste je nachdem wie es unsere Admins damit sehen da wie du auch bemerkt hast es nicht klar ist ob du deine Sache auch genutzt hast aber das überlass ich dir evtl sagen die Admins auch is ok und komm erstmal ins TS
     
  7. Suboptimus

    Suboptimus Landstreicher

    24. 02. 2017
    4
    0
    0
    Location on Map:
    Hey, sorry ich war unterwegs... bin jetzt aber im TS.. falls du oder irgendwer noch da ist könnt mich ja zu euch ziehen :)
     
  8. DichteFichte

    DichteFichte Com Manager

    19. 05. 2011
    737
    511
    93
    Location on Map:
    Ark Char:
    Edgar
    Auch mit der etwas ungewöhnlichen Ankunft, denke ich, dass man deinen Charakter annehmen kann.
    Finde dich bitte morgen Abend im Teamspeak ein, damit wir das besprechen können.
     
    • Like Like x 2

Diese Seite empfehlen