1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Halfdan Aleifsohn der Wolf

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Halfdan Aleifsohn, 25. 12. 2016.

  1. Halfdan Aleifsohn

    Halfdan Aleifsohn Neuling

    25. 12. 2016
    4
    2
    0
    Location on Map:
    Gleisend spiegelt sich die Sonne auf dem weißen Untergrund der Ebene die hoch im Norden gelegen ist. Der Hirsch der eben noch nach Futter unter der Schneedecke gesucht hatte schreckt auf als in einiger Entfernung der Ruf eines Wolfes zu vernehmen ist, seine bereits zum Sprung angespannten Muskeln entspannen sich nach einem tiefen Zug der Morgenluft wieder. Zu schnell und geräuschlos föiegt der trefflich geziehlte Speer auf ihn zu und bohrt sich tief in sein Fleisch, tötlich getroffen sinkt der stattliche Bulle zu Boden und sieht mit dem letzten Atemzug den Jäger auf sich zu kommen - Halfdan Aleifsohn den sie den Wolf nennen.
    Er kommt erhobenen Hauptes zurück in sein Dorf, die jünglinge sind Ihm bereits entgegengelaufen und springen nun um ihn herum um zu erfahren wie er, der größte Jager des Stammes, den Hirschen zur Strecke gebracht hat. " Geduldet Euch, ohne Geduld wird aus Euch nie gute Jäger". Betreten endet das Geschrei fast augenblicklich, " nun gut ich erzähle Euch wie ich der Spur gefolgt und ihn mit dem Speer zu Strecke gebracht habe"....
    Am Abend wird nachdem den Göttern Ihre Gabe errichtet worden war der Hirsch nach üblichem Brauchtum zubereitet und wärend des Festes mit Freuden verzehrt. Immerwieder treffen sich seine Blicke und die von Lagertha der stolzen Tochter des besten Kriegers des Stammes. Sie scheint auch etwas für mich übrig zu haben denkt er bei sich, als sich ein anderer Mann genau zwischen sie stellt, Rollo der Sohn des Thanen.. natürlich .. wie immer versucht er sich in den Vordergrund zu stellen, gleich wird er wieder eine seiner erfundenen und völlig überzogenen Geschichten erzählen. Tatsächlich erzählt er wieder eine Mähr, die meisten im Dorf wissen es doch er ist der Sohn des Thane und so wird geschwiegen.
    " Du bist der beste Jäger des Stammes" wird er aus seinen Gedanken gerissen, als Halfdan aufblickt sieht er einen alten Jäger des Stammes der sich neben ihn gesetzt hatte, " daran werden auch seine Geschichten nichts ändern". " Hüglak mein Lehrer, schön dass su das sagst, er nervt mich gewaltig mit seinen Märchen". " warum lässt du dich davon stören, er hat nicht viel vorzuweisen, dein Haus ist gut gefüllt mit den Trophäen deiner Erfolge", " Ja das schon jedoch habe ich das Gefühl, dass er durch seinen Stand ein besseres Blatt bei Ihr hat als ich es je haben werde, egal wieviele Trophäen ich erbeute". "Da hast du recht, das hat er er wird der nächste Thane sofern Ihn niemand im Zweikampf besiegt und selbst Anspruch auf den Titel erhebt". "Du weißt ich will nicht Thane sein, dann könnte ich viel weniger hinaus auf die Jagt und mit meinen Brüdern um die Wette laufen". Nach einiger Zeit des schweigens erhebt sich der alte Jäger "deine Chance auf eine große Tat wird kommen, dann wird sie dich wählen und nicht Ihn".

    Die Tage vergehen mit dem üblichen Verlauf, alles scheint beim alten zu sein bis plötzlich eines der Kinder schreiend ins Dorf gelaufen kommt, es it kaum zu beruigen jedoch wird bei seinem Anblick klar das etwas auf dem Hof seiner Familie vorgefallen sein muss, Blut ist überall auf den Kleidern und dem Gesicht des Jungen verteilt er selbst scheint unverletzt. "Bär, gewaltiger weißer Bär" ist das einzige was man klar verstehen kann.
    Stille kricht durch das dorf wie Nebelschwaden am frühen Morgen, der weiße Reißer ist wieder zurückgekehrt.
    Ein Bär von dem noch keiner je genaueres berichten konnte, da bis auf den Jungen noch kein Überlebender hinterblieben war.
    "Ich werde den weißen Jagen und zur strecke bringen!" schallt die Stimme von Rollo durch die Stille, "dann (mit einem verächtlichen Blick auf Halfdan) werden alle wissen werd der beste Jäger des Stammes ist".
    "Sei kein Narr Rollo, du kannst den weißen nicht alleine stellen er wird dich zerreisen" kopfschüttelnd lief Halfdan auf Rollo zu, "Ich komme mit dir und wir sollten noch mindestens 3 weitere mitnehmen, ich würde...", "Du verdammter Troll wagst es mich zu beschmähen, vor dem Dorf und meinem Vater der dein Thane ist.... dafür werde ich dich töten", schon hatte er sein Schwert gezogen und wollte auf Halfdan einschlagen "Du brauchst Ihn Rollo aber wichtiger ist das Dorf braucht Eure zusammenarbeit umd sicher vor dem weißen zu sein" Hüglak war auf den freien Platz der sich schon durch die Umstehenden gebildet hatte getreten. "Nur mit vereinten Kräften kann es gelingen Ihn zu töten und das wissen wir alle"....
    Noch am selben Tag war die Jagdtruppe aufgebrochen um die Spur des weißen aufzunehmen und das Land entgültig von Ihm zu befreien, zu viele Tote hatte er schon auf seiner Wanderung hinterlassen, dass der Thane auch über die verbitterung und den Zorn seines Sohnes hinweg bestimmt hatte das Rollo mit Halfdan und 4 weiteren der besten Jägern und Kriegern gemeinsam aufbrechen sollten.
    5 Tage waren schon vergangen und das Wetter schien sich mit dem weißen verbündet zu haben, Schnee vie so dicht das man kaum 10 Schritt weit sehen konnte der Wind peitschte den Männern die Flocken in die Gesichter, dass sie die Augen zusammenkneifen mussten wie beim hellsten Sonnenlicht. es war fast unmöglich der Spur zu folgen doch immer wieder konnte Halfdan, erneut sehr zum Zorn von Rollo die Spur entdecken so dass die Gruppe der Bestie näher kam.
    Endlich erhöhrten die Götter die Gebete und das Wetter besserte sich, gerade setzten sie den Plan um den weißen zu stellen und zu töten. Sie hatten sich von verschiedenen Seiten an ihn herangeschlichen und griffen auf das vereinbarte Zeichen hin gemeinsam an...
    Einer der Jäger und auch ein Krieger fielen schnell den mächtigen Pranken dieses Untieres zum Opfer, zwar hatten sie Ihm im gegenzug selbst Wunden zufügen können jedoch hatten diese nicht ausgereicht um Ihre Leben zu retten.
    Rollo und Halfdan schleuderten zugleich ihre Speere, wiedereinmal zeigte sich die Erfahrung und die gute Schulung von Halfdan den sein Speer durchbohrte das Herz der Bestie, während der Speer von Rollo nur in den Wanzt der Bestie fuhr. Gerade wollte Halfdan sich zu seinem Wiedersacher wenden und ihm mit siegessicherem Blick zu verstehen geben wer der beste Jäger ist, als er einen gewaltigen Schlag auf den Kopf erhielt und er bewusstlos zu Boden ging.......


    Zu meiner Person:
    Andreas, 76er Jahrgang in diesem Jahr wird das 1/4 Jarhundert an RP voll, habe diverse Systeme erlebt und mitgemacht vornehmlich DSA, RDW, Splittermond und einige selbstentwicklungen div. Spieler.
    Mein Ziel ingame ist wie aus dem kurzen Bericht oben zu erkennen ein Nordmann oder Wikinger seines Zeichens Jäger und Krieger der eine erhebliche Verbundenheit zu Wölfen verspürt.
    Auf Euch gekommen bin ich durch das Googeln nach ARK RPservern, da ich nun nach vielen Stunden ARK gerne mal etwas anderes in ARK tun wollte als immer nur das selbe einerlei. Sofern Ihr einen wie mich gebrauchen könnt wäre ich gerne mit an Bord und würde ebenfalls sofern erwünscht noch einen Kolegen mitbringen, er wird seine eigene Geschichte hier verfassen.

    Mit beschneiten Grüßen Halfdan.
    Steam 76561198015046440
     
  2. DichteFichte

    DichteFichte Com Manager

    19. 05. 2011
    737
    511
    93
    Location on Map:
    Ark Char:
    Edgar
    Angenommen.

    Finde dich bitte im Teamspeak zu einem kurzen Gespräch ein (Channel: Support Warteraum)
     

Diese Seite empfehlen