AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Season 2 Gonzo

Gonzo

Lehrling
Beiträge
10
Alter
24
Ark Char
Zonzo
Hoi, nennt mich Gonzo
Ich bin 22 Jahre alt und habe durch einen Conan RP Server von euch erfahren, da mir Conan aber noch nicht die Vielfalt bietet die ich gerne hätte,
habe ich beschlossen wieder Ark zu spielen und das am liebsten auf euren Server.
Leichte RP Erfahrungen habe ich schon gesammelt in den Spielen Dayz, Conan Exiles, Arma 2 und 3.
Steam-ID: 76561198113609980



Gonzo nannten mich meine Eltern, ich lernte meinen Namen zu sprechen und zu schreiben. Viele Dinge lehrten sie mich, wie man alleine in der Wildnis überlebt, sich verteidigt und tötet....
Ich bin auf dem Planeten Chernarus geboren und aufgewachsen, die Bewohner dieses Planeten dienten nur der Unterhaltung der höheren Schichten, erzählten es mir meine Eltern.

Die Bewohner...
Größtenteils leben auf diesem Planeten nur Untote, verfaulte, die jeden den sie zu fassen bekommen in Stücke reißen
Dabei sind die Untoten noch die geringste Gefahr, Angst, Hunger und Verzweiflung lassen Menschen zu grausamen Wesen werden.

Wir haben die Wälder nur selten verlassen, haben die Städte und Menschen gemieden so gut es ging. Die meiste Zeit lebten wir in Höhlen und haben uns von den Früchten der Natur ernährt, bis ich eines Tages von einem lauten knacken wach geworden bin. Der Tag der mich auf ewig ändern würde, ich öffnete meine Augen und da war dieser Fremde...

Auf den ersten Blick sah er aus wie ein Busch. Er trug einen Mantel aus Blättern und Zweigen.

Das knacken das mich weckte waren die Schädel meiner Eltern, er hatte sie während sie am Schlafen waren mit seiner Waffe erschlagen, mit der Waffe mit der er jetzt auf mich zielte.

Ewig kamen mir die Sekunden vor wo wir uns einfach nur anstarrten, bis er mir Handschellen zuwarf und meinte ich solle mich damit fesseln oder mir blühe dasselbe Schicksal.
Erstarrt vor Angst tat ich was er verlangte.
Nachdem ich gefesselt war gingen wir raus und er fesselte mich nochmal extra an einen Baum.
Während er ein Feuer machte realisierte ich so langsam was gerade alles passiert war.

Als das Feuer brannte, zog er die toten Körper meiner Eltern raus und begann sie zu zerschneiden um sie Stück für Stück am Feuer zu braten.
Ich musste alles mit ansehen, Bilder die ich nie in meinem Leben vergessen werde.

Mit einem wahnsinnigen Grinsen im Gesicht aß er die Stücke meiner Eltern, er sagte "Opfer müssen gebracht werden, irgendwann wirst du das auch verstehen".
2 Tage lang blieb er bis er die Schlüssel für die Handschellen vor sich hinwarf und verschwand.
Die Trauer in mir verging schnell und das Gefühl der Rache der absoluten brutalen Rache hatte mich komplett eingenommen.

Stunden vergingen bis ich mich befreien konnte, ich packte das letzte Wasser und mein Jagdmesser ein und machte mich sofort auf die Spurensuche um seine Fährte aufzunehmen und ihn bezahlenzu lassen.
Ich fühlte nichts außer Wut und Hass.

Nach ein paar Tagen fand ich den Mann. Ich sah ihn in der Nacht am Feuer sitzen aus der Ferne Doch anstatt ihn zu töten beobachtete ich ihn einfach nur Stunden lang und stellte mir vor wie ich ihn leiden lassen würde für das was er mir und meinen Eltern angetan hatte.

Als er tief und fest schlief, machte ich mich auf, leise und kleine Schritte immer näher zu ihm hin wie es mich mein Vater lehrte beim Jagen.
Ich rammte ihn das Messer direkt in sein Arm und begann ihn zu überwältigen. Wir trugen einen langen Kampf aus, bis ich ihm im Griff hatte
und ihm mit meiner letzten Kraft die Handschellen anlegte.
Dann begann ich, genauso wie er es getan hatte das Lagerfeuer zu entzünden. Ich fesselte den Mann an den Baum und starrte ihn an.

Er fragte was ich nun vor habe, ich grinste ihn nur an und alles in mir schrie nach Rache.
Ich nahm mein Jagdmesser und begann Stück für Stück von ihm zu schneiden. Seit Tagen hatte ich schon nichts mehr gegessen, ich war so hungrig. Hungrig nach Rache und seinem Fleisch.
Die ersten Stücke aß ich roh und die darauffolgenden legte ich ins Feuer.
Seine Schreie waren laut und lockten Untote an, ich nahm das gegrillte Fleisch, seinen Anzug und rannte durch die dunkle Nacht davon.

Aus sicherem Abstand sah ich wie die Untoten sein Leid beendeten.

Monate vergingen und innerlich war ich nun ein komplett anderer Mensch geworden der nichts mehr mit dem Alten zu tun hatte.
Mein Leben bestand nur noch daraus in den Büschen nahe der Städte Menschen auf zu lauern, sie zu verfolgen, zu beobachten und je nachdem wie sie waren sogar Kontakt mit ihnen aufzunehmen. Bis sie mir vertrauten um sie dann zu überwältigen und meisten bei lebendigem Leibe zu verzehren.
Menschenfleisch schmeckte mir und ihr Vertrauen zu missbrauchen und sie zu essen erfüllte mich.
Ich hatte das Gefühl, dass dieses tiefe Loch in mir kurzzeitig befriedigt war und ich wurde süchtig nach diesem Gefühl.

Weitere Monate vergingen...

Ich schlich seit Tagen einer Gruppe von fünf gut bewaffneten Männern hinterher, sie sahen viel zu Gesund aus sie müssen ein gutes Lager haben dachte ich mir und wartete nur auf den richtigen Moment um mir einen von ihnen zu schnappen. Bis sie sich umdrehten, mich direkt ansahen und lachten, ich war verwirrt und rührte mich kein Stück bis mich von hinten ein Betäubungspfeil erwischte und ich zu Boden fiel..
Ich vernahm nur noch ganz dumpf die Stimmen der Männer, sie sagten etwas von "Jetzt haben wir den Verrückten endlich. Nun kann er sich auf dem Gefängnisplaneten ausleben. Dafür werden wir reich belohnt."
Dann wurde es ganz dunkel und ab dem Moment fehlt mir jede Erinnerung.

Noch sehr benommen kam ich an einem Strand wieder zu mir. Die Sonne prallte gegen meine Stirn und ich hörte das Meer.
Keine Ahnung wie viel Zeit vergangen war und wo ich hier war. Ich musste zuerst zu mir kommen.
Hungrig, durstig und nackt und mein Arm brannte. Eine Männerstimme sprach zu mir "......LASST DIE SHOW BEGINNEN!"

Die Show?
Was ist das hier? Wo bin ich?
Es sah nach einem ganz anderen Planeten aus, vielleicht ein anderer Planet der Unterhaltung der höheren Schichten? Zumindest habe ich schon mal etwas davon gehört als ich nächtelang meine Opfer aus dem Gebüsch heraus belauschte.
Viele Fragen schossen mir durch den Kopf, bis ich eine Gruppe Menschen am Feuer sitzen sah....
Menschen, beim Blick auf ihr Fleisch lief mir das Wasser im Mund zusammen.
Ok, sagte ich, ihr wollt eine Show? Ohhhhh jaaaaaa die werde ich euch bieten....






 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Kandar Mar

Waldläufer
Beiträge
164
Alter
37
Ark Char
James Thassilo Bartholomeus Drake
Hi,

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein. (Channel: Support Warteraum)

Am besten im Verlauf des Freitags ab 09.00 Uhr.

Und füge bitte noch deine steamid64 in deine Bewerbung mit ein.
 
Top