AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Feldor Krom´s Geschichte

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
K

Krofon

Guest
RL name: Freddy
19 Jahre alt
Auf Anzahcraft gestoßen durch Google
Ich habe eher wenigerfahrung mit RP´s, ich habe früher nur mal bei Knuddel im Bruchtal channel geschrieben aber das ist gut 8 jahre her.
würde mich freuen ich auf dem server mein hobby leben und mehr lernen könnte.

Es war früh am Morgen als Feldor durch einen Alptraum geweckt von seinem Nachtlager hochschreckte, dies konnte er feststellen da er noch immer die Uhr besaß die sein Vater selbst baute und im einst schenkte denn, er lebte mit dem rest seines Volkes in den Gänge des Terethó oder auch Axt-Berg genannt.
Aus ihrer alten Heimat vertrieben durch einen Krieg in dem auch sein Vater fiel um ihn und seine Familie zu schützen, doch war er selbst nicht in der lage ähnliches zu volbringen und wärend der flucht wurde seine restliche Familie dahingerafft.

Feldor setzte sich auf und spielte mit der Goldenen Uhr also ein lautes Wummern durch die gänge unterm Berg hallte und er wusste sofort was dies zu bedeuten hatte, der Krieg hat nun das ganze Land in seiner Gewalt.
Er wusste das es nur eine frage der zeit ist bis die Grünen Kopffüßer das tor zerstört haben und so begann er die Uhr seines Vaters in leder zu wickeln und in den Rucksack zu stopfen und lebensmittel hinterher zu werfen.
Er Stürmte aus seiner Kammer auf die Schlucht zu die unter dem Berg zu finden war, der rest seines Volkes hielt sich von dort fern weil Monster in den Felsen brüteten doch wusste Feldor das es die einziege möglichkeit ist zu entkommen, er versuchte jedem zum mitkommen zu bewegen an dem er vorbei kam aber niemand hatte den Mut durch die schlucht zu fliehen.

Er erreichte die Schlucht als ein mächter Ruck durch die steine fuhr und er wusste das der Krieg für sein Volk verschlingen würde, so stand er dort vor ihm die schlucht und er sahr im dunkel die roten Augen der monster glühen als ihm von hinten ein schlag traf und ihn nach vorne stieß, über den abgrund, er konnte sich nicht bewegen und wusste das es eine dieser Höhlenspinnen gewesen sein musste mit dem Lähmenden Gift, sein letzter gedanke ging an seine Familie und das er ihnen nun folgen würde als Nässe und Dunkelheit ihm Umfing.

Die schlucht war der Ursprung eines Flusses der im Meer müdete und so wurde Feldor auf das Meer hinaus getragen wo er letzendlich an einem Strand angespühlt wurde und erwachte......
 

Relde

Lehrling
Beiträge
28
Beste Antworten
0
Alter
26
Schöne Geschichte, leider ist der Server die nächste 1-2 Wochen noch nicht verfügbar, da noch einige Plugins angepasst werden müssen.
In der Zwischenzeit kannst du dich gerne auf dem Build-Server austoben, für die Freischaltung reicht eine knappe Bewerbung hier.
Empfehlenswert ist dabei ein Besuch auf dem TS-Sever um einen Admin zu fragen ob er dich eben freischalten kann.
Ab 18:00 Uhr sollte eigentlich immer ein Admin on sein.

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top