1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Djamal

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Djamal, 01. 01. 2017.

  1. Djamal

    Djamal Neuling

    01. 01. 2017
    1
    3
    0
    Location on Map:
    RL Daten:
    • Name: Rico
    • Alter: 27
    • Steam-ID: 76561198012541456
    Gefunden hab ich euch, wie wohl die meisten, über Google. Erfahrung im RP-Bereich DayZ und Arma3 - Altis Life gesammelt, allerdings ist das schon etwas her, kann also sein, dass ich etwas eingerostet bin, aber ich denke, dass ich mich schnell wieder reinfinde.

    Story:

    "Sträfling ... um deine Haftstrafe abzusitzen. Diese beträgt lebenslänglich ...." dröhnte es in Djamals' Kopf.
    "Was zum Teufel .... ?" er fasste sich an den Schädel, welcher sich anfühlte, als hätte man ihn mehrfach mir voller Wucht gegen einen Stein geschlagen.
    "Aber gut, da du diese Nachricht hörst, ... Chipupdate vertraut gemacht ... alle wichtigen Funktionen hinterlegt." Er nahm die Stimme, die direkt aus seinem Kopf zu kommen schien, nur bruchteilhaft wahr.
    "Wo zum Teufel bin ich und was ist passiert? Und was zur Hölle für ein Chipupdate?!" wunderte sich Djamal und schaute verdutzt auf seinem Arm. Er hatte sich nie groß um den Chip gekümmert, den heutzutage jeder kurz nach der Geburt implantiert bekam und der eigentlich nur ein paar persönliche Daten, wie Alter, Geburtsort, Vorname, Nachname, enthalten sollte, wobei Letzteres bei Straßenkindern aufgrund fehlender Informationen oft weggelassen wurde. Djamal kratze sich die Stelle und zu seiner Verwunderung poppte eine Art Hologram aus dem Chip auf, offensichtlich Anleitungen zum Bauen von Gegenständen und anderen nützlichen Hinweisen.
    Noch faziniert von den Hologramen überkam ihn auf einmal seltsames Gefühl und er übergab sich spontan auf den Boden vor ihm. Während er noch überlegte, ob das Erbrechen von den vielen neuen Eindrücken kam oder gar von einer Gehirnerschütterung - denn sein Schädel brummte immernoch - fiel im auf, dass er sogut wie nackt war.
    "Was zum ... wo sind meine Klamotten?!" stammelte er leise vor sich ihn, während er sich mit dem Arm über dem Mund wischte.
    Nachdem er sich wieder aufgerappelt hatte, schaute er sich erstmals genauer in der Umgebung um. Die Sonne blendete ihn anfangs, doch seine Augen gewöhnten sich schnell daran. Immerhin stammte er von einer einem Wüstenplaneten, der in einem System lag, wo es gleich 3 Sonnen gab.
    "Oh verdammt ..." dämmerte es Djamal langsam, nachdem er die ersten ungewöhnlichen Riesenechsen und anderes Getier erspäht hatte. Er hatte schon oft von diesen Shows gehört, in denen Gefangene, wie Abfall auf einer Gefängnis-Insel abgekippt wurden und zur Belustigung der Oberschicht dienen sollten. Auch wenn er selbst nie eine solche Show gesehen hatte - denn das war der Oberschicht vorbehalten - konnte er sich langsam zusammenreimen, in welchem Schlamassel er sich befand.

    Langsam liesen das Dröhnen und die hämmernden Kopfschmerzen nach und Djamal begann sich bruchstückhaft zu erinnern, was überhaupt passiert war. Das System in dem er lebte und insbesondere der verarmte Wüstenplanet boten nicht gerade viele Möglichkeiten. So hielt er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser ... oder besser gesagt über Sand. Mit seinen nunmehr 50 Lebensjahren hatte er schon die ungewöhnlichsten und verschiedensten Jobs angenommen. Mal begleitete er Handelskarawanen, mal eine Expidition auf der Suche nach neuen Rohstoffen und auch als Viehzüchter versuchte er sich, aber allein mit ehrlicher Arbeit konnte man sich in der Unterschicht für gewöhnlich nicht über Wasser halten und so kam es, dass er gelegentlich "spezielle" Ware mit auf die Karawanentouren nahm, um diese außerhalb seines Systems möglichst gewinnbringend an den Kunden zu verscherbeln. Normalerweise hatte er einen guten Sinn dafür entwickelt, welche Handelsrouten sicher waren und nicht so oft kontrolliert wurden und auch der ein oder andere Informant tat sein Übriges dazu, dass er bis Dato nie erwischt wurde.

    Aber wie das Leben so spielt, verlies ihn an jenem Tag sein Glück. Aus dem Nichts, deaktivierten gleich mehrere Schiffe der Sektor-Sicherheit ihre Tarnschilde und umstellten die Karawane, mit der er unterwegs war. Es kam wie es kommen musste und Djamal's Schmuggelware wurde dieses mal gefunden. Eigentlich hatte er gedacht, dass sie ihn an Ort und stelle einfach erschießen würden, denn normalerweise geht die Sektor-Sicherheit nicht gerade zimperlich mit der Unterschicht um. Das Letzte an was er sich dann erinnern konnte, war ein dumpfer Schlag gegen seinen Kopf .... und dann ... Dunkelheit.
     
    • Like Like x 3
  2. ZarJohn

    ZarJohn Programmierer

    09. 08. 2012
    42
    27
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    ~~A~~
    Finde dich bitte im Teamspeak zu einem kurzen Gespräch ein (Channel: Support Warteraum)
     

Diese Seite empfehlen