1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Die Gebrüder Kohle

Dieses Thema im Forum "Aktive S2 Charaktere" wurde erstellt von Floll, 17. 11. 2016.

  1. Floll

    Floll Abenteurer

    04. 07. 2016
    45
    57
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    Knut Kohle
    Hallo! Hiermit bewerbe ich uns als Gruppe für die wunderschöne Insel! Falls das nicht hinreichend/möglich ist bitte ich um Rückmeldung ;)


    Zu uns: Kurt und ich waren schon hier auf dem Sever und würden gerne zurückkehren. Die "verstorbenen Charaktere" müssten unseres Wissens nach Roy Bär und Atticus O'Sullivan gewesen sein. Kalle und Kraut sind neu bei euch, Kalle ist aber auch Kandarmar von dem damaligen RP-Server bekannt.



    Knut: Jonny, 31, langjährige RP Erfahrung in verschiedenen Spielen, allem voran Arma3 (Altis Life), P+P...; Steam-ID: 76561197984017385

    Kalle: Alex, 30, zusammen mit Jonny und mir (Kurt/Julian) gleiche Erfahrung wie Jonny; Steam-ID: 76561197966281624

    Kurt: Julian, 27, zusammen mit Knut und Kalle viel RP, Meister bei DSA...; Steam-ID: 76561197965286388

    Kraut: Marcel, 33, unser neuestes Mitglied, wandelndes Roleplay (laut eigener Aussage); Altis...; Steam-ID: 76561197976020033


    Unsere Geschichte:

    Es musste ja soweit kommen...wir drei wussten, dass unser jüngerer Bruder uns irgendwann den Kopf kosten wird. Schon in unserer Kindheit waren wir (Knut, Kalle und Kurt) ein unzertrennliches Trio! Als Drillinge aus der Arbeiterschicht stand Selbstversorgung schon früh auf der Tagesordnung – und früh merkten wir, dass uns zusammen wenig stoppen kann.

    Als Dreiergespann waren wir unschlagbar – jeder einzelne erfüllte unterschiedliche, wichtige Aspekte, um in einer rauen Welt zu überleben. Als erstes das traurige Licht der schwachen Sonne auf Cibola erblickte Kalle. Er war schon immer unser strategisches Genie. Ideen, Routen und Planung – alles von ihm. Nicht nur fand er unser Versteck, auch der Kohleabbau mit einem Transporter, die Ausstattung im Schiff und die Abläufe sind auf seinem Mist gewachsen (mehr dazu später – oder wenn wir uns auf der Insel treffen.) Ohne Kalle wären wir auf der Insel wohl verloren - die Wesen die dort leben sollen ja riesig und gefährlich sein! Ein Plan muss her, der uns das Überleben sichert...

    Als zweites kam dann Knut – nicht nur hart in Nehmen, auch eine harte Faust und ein Dickkopf waren ihm vorbestimmt. Bei körperlichen Auseinandersetzungen konnten wir uns immer auf ihn verlassen, und wenn es was zu schleppen gab war auch das kein Problem. In unserer neuen Heimat werden wir uns wohl häufig auf seine körperliche Überlegenheit und seine Sturheit verlassen müssen - was er sich in den Kopf setzt, das zieht er auch durch.

    Schlussendlich dann noch ich – Kurt. Wie ihr ja schon mitbekommen habt eher ein Freund der Worte als der körperlichen Anstrengungen – wobei das Leben in der Unterschicht natürlich auch hier sein Übriges getan hat – wehrlos waren wir alle nie! Doch ich habe lieber diskutiert und uns aus schwierigen Situationen herausgeredet – oder auch erst hinein... Sollten wir auf der Insel auf weitere Überlebende oder sogar Eingeborene treffen (gibt es die?), dann werde es wohl ich sein, der zuerst Kontakt aufnimmt.

    Nun, und dann kam es, wie es immer kam – Kraut, der 4. Sohn unserer Eltern, wurde auf unsere perfekte (wenn auch harte) Welt losgelassen. Natürlich, man könnte meinen alle älteren Brüder finden jüngere Geschwister nervig – aber Kraut...er ist eine Sache für sich. Ich erinnere mich daran als wäre es gestern, als Knut auf Kraut aufpassen sollte – und natürlich waren wir dann alle dabei! Also nahmen wir ihn mit in unser Versteck in den Tunneln von Cibola. Kaum zwei Sekunden aus den Augen gelassen war er weg. Einfach...verschwunden! Was natürlich unmöglich sein sollte, es ging nur in eine Richtung weiter: zurück in die Tunnel. Nach stundenlangem Suchen mussten wir schließlich zu unseren Eltern zurückgehen und das Verschwinden beichten – nur, dass Kraut da schon zuhause war. Abgeliefert von der Stationspolizei. Weil er Süßigkeiten gestohlen hatte. Mit 3 Jahren.

    Die Tirade kann man sich vorstellen. Es gibt noch hunderte solche Geschichten, aber irgendwie...sind wir ja trotzdem seine Brüder, und somit, wenn es denn hart auf hart kam, standen wir immer zu ihm.

    Wobei...jetzt fällt es uns doch etwas schwer.

    Auf Cibola gibt es einen großen Unterschied zwischen armen und reichen Bürgern – auf letztere möchte ich hier nicht eingehen. Aber die armen Bürgern leben jeden Tag einen Kampf – Kampf um Nahrung, Kampf um Wasser – Kampf und Wärme. Jedenfalls wenn man...rechtschaffen handelt.

    Den Umständen entsprechend haben wir uns mit der Volljährigkeit ein kleines Transportschiff ergaunert und seitdem Cibolas arme Bevölkerung mit Kohle versorgt. Kohle, fragt man nun? Natürlich! Ein Rohstoff, der niemals von den reichen Schnöseln verwendet werden würde um zu heizen, gleichzeitig aber einfach verbrannt werden kann. So musste in den kalten Zeiten niemand mehr frieren, und einige Jahre lang liefen die Geschäfte – natürlich schwarz, Ressourcenabbau ist streng reguliert, auch auf weit entfernten Planeten und Asteroiden – wirklich gut. Und auch wenn wir wussten, dass uns eine hohe Strafe droht – Kohle interessiert weder Polizei noch Konzerne wirklich. Das Risiko war gering, der Ertrag und der Nutzen umso höher. Bis...nunja...erinnert ihr euch an Kraut?

    Natürlich haben wir auf ein Drängen unserer Eltern eingewilligt ihn bei uns aufzunehmen.

    Nun, keine 5 Monate später schreibe ich diese Zeilen – eine Erklärung, wie es zu unserer Inhaftierung und Deportation auf einen der "Survival"-Planeten kommen konnte.

    Kraut, beflügelt von dem "ach so unglaublichen Erfolg und Umsatz unserer ersten Lieferung" hat sich maßlos betrunken. Was natürlich vollkommen OK ist! Aber nicht in einer der Bars der Reichen. Und vor allem nicht, wenn man dort dann von seinen Geschäften prahlt und wirklich JEDEM davon erzählt. Nun, lange Rede, kurzer Sinn, keine 10 Stunden später waren wir alle festgenommen.

    Ich hoffe, dass unsere Eltern diese Zeilen werden lesen können. Macht euch keine Sorgen, wir werden schon zurecht kommen. Und auch wenn er uns da reingeritten hat – wir kümmern uns auch um Kraut. Und wer weiß? Vielleicht schaffen wir es ja irgendwann wieder zurück nach Cibola.

    Wer wir sind? Auf Cibola nannte man uns "Die Gebrüder Kohle" – Knut, Kalle, Kurt & Kraut
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. 11. 2016
    • Like Like x 2
  2. Kandar Mar

    Kandar Mar Waldläufer

    28. 06. 2016
    164
    130
    43
    Location on Map:
    Ark Char:
    James Thassilo Bartholomeus Drake
    Endlich die Kohlelager wieder auffüllen :) Ich freue mich auf euch
     
    • Like Like x 2
  3. DichteFichte

    DichteFichte Com Manager

    19. 05. 2011
    757
    516
    93
    Location on Map:
    Ich bin echt hin und her gerissen.
    Eigentlich nehmen wir keine Gruppenvorstellungen mehr an, aber sie gefällt mir zu sehr ._.

    Da wir ja eh noch eine Steam ID abwarten müssen, sprech ich mal mit dem Rest vom Team.
    --- Beitragszusammenführung, 17. 11. 2016 ---
    Kurt: Angenommen.

    Rest: Bitte im Teamspeak einfinden :)
     
  4. Artoro

    Artoro Waldläufer

    04. 07. 2016
    158
    114
    43
    Location on Map:
    Ark Char:
    Cruse "Marksman" Masters
    Wie kommt es dass sich nur Kandar Mar in Erinnerung behalten wurde? Der hat euch viel häufiger über den Tisch gezogen als ich .. xD
    Aber auch ich freue mich euch mal wieder zusehen, unsere Champions von den Minigames ;)
    *Trinkt einen auf die beiden "Spion-Champions"*
     
  5. DichteFichte

    DichteFichte Com Manager

    19. 05. 2011
    757
    516
    93
    Location on Map:
    Inaktivitätslöschung - Betroffen: Kraut Kohle
     
  6. Tealk

    Tealk Projektleiter

    02. 02. 2011
    706
    141
    43
    Location on Map:
    Ark Char:
    Gottfried Bock
    Inaktivitätslöschung - Betroffen: Knut Kohle
     

Diese Seite empfehlen