1. Cookies
    Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Season 1 Brook der Reporter

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Brook, 28. 01. 2017.

  1. Brook

    Brook Neuling

    28. 01. 2017
    1
    2
    0
    Location on Map:
    Vor ab meine Name ist Peter ich bin 20 Jahre alt und Studiere. Leben in Mittweida mit meiner Freundin und suche nach nem ausgleich vom Studentenlebnen in RP Form und da ich am liebsten ARK Spiele hab ich danach gesucht und nun bin ich hier: :)
    Sträflings ID.: 76561198082132709


    Mein Name ist Brook, ein Reporter, der für CNN gearbeitet hat und an einer großen Sache dran war.

    Ein Insider berichtete mir von einer Sträflingskolonie in der Menschen auf eine Insel verbannt werden, angeblich sollen diese Gefangenen bis an ihr Lebensende um ihr überleben kämpfen.

    Seit guten 6 Monaten bin ich auf der suche nach Hinweisen. Ich bin nun schon 30 Jahre alt aber von so etwas unmenschlichem hab ich noch nie gehört, und ich bin seit 10 Jahren bei CNN. Innerhalb meiner Ermittlung wurde ich fast 6 mal erschossen und bin fast ertrunken. Sie warfen mich gefesselt in ein Hafenbecken und ließen mich zurück. Mit knapper Not habe ich die Fesseln mit meinem Taschenmesser durchtrennen können. Ich hasse tiefes Wasser,ich konnte noch nie ans Meer fahren ich habe gerade zu panische Angst davor. Ich bin als kleines Kind mal beinahe ertrunken als ich meine Mütze aus einem Fluss fischen wollte. Ich weiß das war dumm aber wer war das als Kind nicht? Mit der Nummer im Hafen hätten sie mich fast dran bekommen, ich wollte aufgeben aber ich wollte unbedingt mehr wissen.


    Doch am Ende hat mich das meine Freiheit gekostet. Ich wurde von den Bossen dieser "Spiele" geschnappt. Erst zogen sie mich in ein Auto und,dass letzte an was ich mich da erinnere war der Geruch von Chloroform. Als ich erwachte saß mir ein Mann im Anzug gegenüber.

    Er begrüßte mich mit einem Schlag ins Gesicht. Er kannte meinen Name, mein Alter meine Adresse, er wusste einfach alles. Ich habe mich immer gefragt wie es sich wohl anfühlt so gestalkt zu werden, wie ich es schon getan hatte, jetzt hatte ich die Antwort. Es fühlt sich an als würde man dein ganzes Leben wiederholen und auf jeder noch zu schlimmen Erinnerung Tagelang herumreiten.


    Der Mann sprach ein Weile mit mir und sagte er lege es mir frei was ich als nächstes tue, doch wenn ich weiter ermitteln würde, würden sie mir weh tun, und meiner Frau. Sie hatten mich an meiner Schwachstelle erwischt. Ich bin eigentlich ein ruhiger Typ, aber wenn jemand mein Familie

    auch nur indirekt bedroht, brennt bei mir alles durch. ich griff in meine Jacke und zog meine Pistole, woher ich die hatte? Welche Amerikaner würde in dieser Zeit noch ohne ein Waffe aus dem Haus gehen? Ich zielte auf seinen Kopf und drückte ab.

    Und Zack es war vorbei. Sie musste sich keinen Mühe mehr geben, ich hatte getötet. Vielleicht war das ja auch ihr Plan. Wieso sonst hatte ich noch meine Pistole?

    Es dauerte nicht lange bis ich einen Prozess bekam.



    Die Anklage lautete: Mord; und "Nachstellung in Sachen der Internationalistischen Sicherheit".

    Der Richter redete lange auf mich ein und nach nicht mal 20 Minuten war es vorbei.

    Das Urteil "Lebenslange Haft in Isolation."

    was auch immer das sein mag...


    Wie hab ich euch gefunden?
    Ganz simpel via Google
     
    • Like Like x 2
  2. ZarJohn

    ZarJohn Programmierer

    09. 08. 2012
    42
    27
    18
    Location on Map:
    Ark Char:
    ~~A~~
    Inaktivitätslöschung
     

Diese Seite empfehlen