AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Angenommen Baldur Steyn

Alter
25
Geschlecht
männlich
Rasse
Halb Mensch, halb Aldar
Heimat
Ardhon Cala
Hautfarbe
Hellbraun
Haarfarbe
Blond
Augenfarbe
Blau
Besonderheiten
lange Narbe am Bein

Arth Doron

[ARK] Spieler
Schützling
Beiträge
4
Alter
20
Ark Char
Baldur Steyn
Über mich:

Mein Name ist Daniel und bin 19 Jahre alt. Da ich aufgrund gesundheitlicher Gründe im Moment viel Daheim bin, spiele ich relativ viel am PC um mir die Zeit zu vertreiben. Dennoch kommt es hin wieder vor, dass mir trotzdem langweilig wird. Deswegen, und da mein Cousin vor kurzem angefangen hat ein RP zu spielen, habe ich mir gedacht, warum nicht ausprobieren.

Heißt also, was RP angeht befinde ich mich auf völligem Neuland.



Der Charakter:

Ardhon Cala, was so viel bedeutet wie Lichte Welt, ist eine Welt eines komplexen Universums welches sich aus „Guten“/Lichten und „Schlechten“/Dunklen sowie allem dazwischen zusammensetzt.

Einst eine der reinsten des Universums droht Ardhon Cala nun vom Schatten eingenommen zu werden. Um dies zu verhindern wurden die Wächter der Natur entsandt um mit ihren magischen Fähigkeiten das Gleichgewicht wiederherzustellen.

Baldur Steyn ist einer dieser Wächter. Fasziniert von der Baukunst der Aldare lebt er in deren Hauptstadt in einer riesigen Eiche. Die Aldare sind ein Volk, welches kein spezifisches Wesen als Gott anbetet. Vielmehr verehren sie die Natur und ihre Kraft als sich selbst. Für sie ist jedes Tier, jede Pflanze, jedes Insekt, sei es noch so klein, gleichviel Wert. Für die Aldare ist der Respekt vor der Natur das Wichtigste. Sie leben in tiefem Einklang mit ihr. So sieht man die Aldare in Häusern leben, welche nicht etwa auf dem Boden stehen, sondern vielmehr in den Bäumen selber und nicht selten kommt es vor, dass ein Hirsch oder ein Wolf neben einem Aldar herläuft. Doch seitdem die Schatten an Kraft gewinnen, fangen immer mehr Aldare an, ihren Respekt der Natur gegenüber zu vergessen. Statt mit der Natur zu leben, wird sie immer mehr als Untertan behandelt.

Der eigentliche Grund, wegen dem Baldur für das Leben bei den Aldaren auserwählt wurde, liegt in seiner Kindheit begraben. Seine Eltern waren aus verschiedenen Welten. Der Vater, welcher durch seine zahlreichen Schlachten in den dunklen Welten zum furchtlosen Krieger wurde. Und die gutmütige Mutter, die bei den Aldaren aufwuchs und so den Respekt vor, und die Verehrung der Natur lernte. So nahm er die Lehren beider Seiten in sein Leben mit. Mit den Sitten der Aldare vertraut und zuätzlich mit dem sturen und furchtlosen Wesen des Vaters ausgestattet schien er wie geschaffen dafür diesem Volk wieder Ordnung zu bringen.

Über Jahre hinweg befreite er den Geist der Aldare nach und nach von den Schatten. Er brachte ihnen wieder bei mit der Natur zu kommunizieren und ihr zuzuhören. Dadurch erkannten sie den Schmerz, den sie der Natur mit ihrem Verhalten zugefügt hatten. So begannen sie mit Baldurs Hilfe zu reparieren und wiederaufzubauen.

Doch gerade, als das Werk vollbracht, die Aldare wieder sie selbst und die Natur geheilt schien, begannen seine Kräfte zu schwinden. Immer wieder hatte er Visionen von unbekannten Ländern und bizarren Wesen. Nicht selten passierte es, dass ihm beim Wandern durch den Wald plötzlich Schwarz vor Augen wurde und er sich, als sich sein Sichtfeld wieder erhellte, an Orten wiederfand, die er in dieser kurzen Zeit niemals erreichen hätte können. Selbst die Weisen und Ältesten wussten keinen besseren Rat, als das Haus nicht zu verlassen und zu meditieren.

Nach einigen Tagen kam dann zu den Visionen ein lockendes Klingeln hinzu. Einige weitere Tage später passierte es. Da er den ganzen Tag keine Visionen hatte, entschied er sich wieder einen Spaziergang zu unternehmen. Doch schon nach wenigen 100 Metern wurde im schwummerig, sein Sichtfeld verkleinerte sich, er fing an zu wanken und als es schließlich schwarz wurde fiel er...

Er fiel scheinbar unendlich Lange. Und dann wachte er auf, in einer fremden Umgebung, mit fremden Tieren. Er versuchte einen klaren Gedanken zu fassen, doch dafür brummte ihm der Schädel zu sehr.



Dies ist meine 3. überarbeitete Version. Ich hoffe ich habe alle Fehler behoben und nicht durch das erweitern neue Eingebaut.

Viele Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:

Freya

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
48
Alter
22
Ark Char
Johanna Martinez
Ausstehend

Bitte überarbeite deine Bewerbung noch einmal und kontrolliere deine Rechtschreibung. Durch ein Rechtschreibprogramm sollten sich diese recht einfach verbessern lassen. Halte dich auch bitte an die Mindestwortzahl von 500 Wörtern. Formatiere den Text auch noch etwas, damit es angenehmer zu lesen ist.
 

Arth Doron

[ARK] Spieler
Schützling
Beiträge
4
Alter
20
Ark Char
Baldur Steyn
Die Bewerbung wurde überarbeitet, etwas umgeschrieben und auf unter 500 Wörter gekürzt.
Bei der Formatierung war ich mir nicht sicher was gemeint war. Ich hoffe, Version 2 lässt sich besser lesen. Ansonsten bitte ich Tipps zum Verbessern.

Grüße
Daniel
 

Freya

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
48
Alter
22
Ark Char
Johanna Martinez
Du hast das wohl etwas falsch verstanden mit den Wörtern. Der Text muss mindesten 500 Wörter oder mehr haben.
 

Arth Doron

[ARK] Spieler
Schützling
Beiträge
4
Alter
20
Ark Char
Baldur Steyn
Oh, wer lesen kann und so...
Nadann leg ich mal einen drauf
Automatische Beitragszusammenführung:

Damit wären wir bei über 600 Wörter mit Version 3
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Graf

[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
329
Ark Char
Graf Lil Saint
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)​
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr​
Wochenende ohne feste Zeiten​
 
Top