Season 2 Ago Syquor

Syquor

Abenteurer
Registriert seit
09. 08. 2016
Beiträge
51
Ratings
37 5
#2
Eintrag 3
Auch du Scheiße ein Riesenvieh!

Ich machte mit Rudi und Manok gerade eine Besorgungsrunde da traf ich auf eine gewaltige Echse.
Sie hat Beine wie Säulen, einen langen Hals und Schwanz, beängstigend wie groß es ist!
Ich habe mich lieber fern gehalten und bin auf einen Kameraden für Manok getroffen, Stachel gehört nun mit zu unserer lustigen Runde.
Als ich so am Lagerfeuer saß und mich wärmte kam mir ein Gedanke.
Wenn es so große relativ friedliche Wesen gibt, muss es auch Fleischfresser geben die sie jagen...
Dieser Gedanke ließ mir keine Ruhe und ich beschloss meine Tiere mit Holzspießbarrikaden zu schützen.
Eine weitere Überlegung ist wie ich bei weiteren Reisen hierher zurückfinden soll, darum habe ich etwas mit Eisenerz herumexperimentiert.
Es scheint auch hier einen klaren Norden und Süden zu geben so wie meine selbstgebastelte Kompassnadel reagiert.
Jetzt muss ich nur noch ein Gehäuse bauen und ich besitze einen Kompass!
Geschafft! Es scheint das ich im Süden bin, zumindest sagt das mein Kompass, wenn er stimmt.
Egal ich kann mich nun Orientieren, denn das Sternbild hier ist ziemlich seltsam und mir außerdem total unbekannt.
Ich werde bald mal zu einer Erkundung aufbrechen, mal sehen was es hier noch so gibt.
 
Eintrag 4
Immer mehr Ideen
Da ich einige Zeit damit verbringe meine Tiere zu versorgen und selbst auch noch etwas essen möchte habe ich mir überlegt mir zwei Hühner, zumindest denke ich das es so etwas ist, zu zulegen.
Jetzt habe ich drei Tiere gefangen, da ich nie weiß was Männlich und Weiblich ist hoffe ich das zumindest ein Weibliches Tier darunter ist.
Fakt ist aber das diese Tiere Eier legen, ich hatte das Glück in einer Ansammlung dieser Vögel eines zu finden.

Gut konnte gerade ein Ei einsammeln, ich scheine zumindest ein Weibliches Tier zu haben.
Diese Hühner sind so fleißig im Legen, dass ich davon sogar satt werde, darum habe ich beschlossen ihnen einen Unterstand zu bauen.
Bei dem Bau kam Stachel zu mir, er ist immer recht neugierig, und verletzte sich an der Holzspießbarrikade.
Zum Glück war die Wunde nicht tief, ich streichelte ihn ein wenig zur Beruhigung was auch funktionierte.
Um schlimmeres zu verhindern habe ich nun die Spieße entfernt und Zaunfundamente gesetzt in die ich Holzwände einstecken kann.
Nun erinnert mich meine Behausung ein bisschen an ein Minifort, wie ich es mal in einem Geschichtsbuch gesehen habe.
Ein Element ließ ich lose stecken, um wilde Tiere draußen zu halten aber immer noch ein und aus gehen zu können.
 

Syquor

Abenteurer
Registriert seit
09. 08. 2016
Beiträge
51
Ratings
37 5
#3
Eintrag 5
Mobilität und Komfort
Ich habe immense Schwierigkeiten Rudi innerhalb meiner Behausung zu bewegen.
Er läuft mir zwar brav hinterher, doch ist es schwierig auf dem beengten Raum nicht von ihm zerquetscht zu werden wenn er sich dreht.
Darum habe ich beschlossen ihm einen Sattel anzufertigen, um ihn auf ihm sitzend zu dirigieren.
Außerdem werde ich an meinen Zaun ein Schild anbringen auf dem mein Name vermerkt ist, da ich glaube nicht der einzige auf der Insel zu sein.
Eine Kiste für eventuelle Nachrichten werde ich auch aufstellen, wer weiß vielleicht lernt man ja noch jemanden kennen?

Stachel ist Tod! Verdammte Fische! Ich konnte ihm nicht mehr helfen es ging alles so schnell. Ruhe in Frieden mein Freund...

Ich habe den Sattel fertigstellen können, unterwegs habe ich noch einen Rotzkopf gefunden und hauch er folgt mir nun.
Obwohl er nicht richtig zu sein scheint, denn Manok verhält sich in seiner Gegenwart anders. Sieht fast wie Balzverhalten aus, habe auf meinen Verdacht hin das Tier mal Mimi getauft.
Auf meinem Weg sichtete ich auch ein großes Raubtier, und mit groß meine ich riesig! Es hüpfte auf vier Beinen und hatte einen langen Kopf, aber am markantesten war sein Rückensegel.
Ich habe das Tier lieber gemieden, es schien sich mit den Fischen im Wasser zu beschäftigen und ich habe extra einen Abstecher in den Wald gemacht um ihm bloß nicht zu nahe zu kommen.
Ich hoffe der verirrt sich nicht zu unserem Haus, dann hätten wir echte Schwierigkeiten.

Habe gerade mal mit zerriebenem Flintstein herumgespielt, Junge es hat mir fast die Haare versenkt! Das funkt wie die Hölle!
Hab jetzt mein Lagerfeuer damit entzündet und es brennt scheinbar länger damit.
Lange überlegte ich ob ich auf mich aufmerksam machen soll oder nicht, schlussendlich habe ich einen kleinen Leuchtturm auf meine Behausung gesetzt und lasse dort in der Nacht für ein Paar Stunden ein Feuer lodern.
vielleicht sieht es ja jemand, wäre langsam mal schön wieder andere Menschen zu sehen. Auch wenn mir klar ist das es sich hier vorrangig um Straftäter handelt, könnte ich mir vorstellen das diese Situation einen Menschen ändern kann.

Ob ich damit richtig liege wird sich zeigen...
 
Eintrag 6
Interessante Entwicklungen
Mimi ist wirklich ein Weibchen, sie hat mir ein Ei vor die Füße gelegt, allerdings scheint es sie nicht zu interessieren was damit geschieht.
Ich habe es aufgehoben und sichergestellt, scheint aber unbefruchtet zu sein...
Da passt man einmal nicht auf und schon hängen die zwei Rotzköpfe ineinander!
Hatte mich gerade mit der Fütterung der Dodos beschäftigt da hörte ich hinter mir das übliche Werben von Manok, doch auf die Geräusche danach war ich nicht vorbereitet!
Also bei aller Liebe, die Paarung von zwei Echsen zu sehen war eigentlich nicht auf meiner Wunschliste.
Aber nun gut, es ist wie es ist, die beiden stolzieren jetzt glücklich und zufrieden durch das Lager und ich habe das entstandene Ei gesichert, werde mal versuchen es aus zu brüten.

Habe einen Ausflug gemacht und auch jemanden gefunden.
Sie heißt Marie, eine sehr nette Person, sie hat mir Kleidung gegeben und mir den einen oder anderen Rat gegeben.
Sollte ich Kevin Steelhammer oder Anselm Burke treffen soll ich ihr Bescheid geben.
Es scheinen alte Bekannte von „einer anderen Insel“ zu sein, sie wurden dort wohl zusammengetrieben und hier wieder ausgesetzt...
Auf dem Rückweg verlor ich Rudi, am Strand lag ein Haufen toter Tiere und interessiert ging ich darauf zu als Rudi von einem Dillo, so nannte Marie die Rotzköpfe, angegriffen wurde. Er und ich waren so überrascht das der Angreifer schon tiefe Wunden geschlagen hatte bevor ich ihn erledigen konnte.
Unterstützung erhielt ich dabei von Sirirna, sie hatte ihr „Trike“ an eine Gruppe „Raptoren“ verloren.
Auch Marie erzählte mir von diesen Raptoren, Raubtiere die meist in Gruppen auftauchen und sehr schnell und stark sein sollen.
Auf dem Heimweg wurde ich angegriffen und verlor meine gesamte Ausrüstung und den Sattel von Rudi.
Nun denn dann wieder von vorn!

Bei meiner Suche stieß ich auf einen Dillo, der stärker zu sein schien als meine Beiden. Ronko ist nun mein Haupt Jagdgefährte.
 

Syquor

Abenteurer
Registriert seit
09. 08. 2016
Beiträge
51
Ratings
37 5
#4
Eintrag 7
Ein neuer Rudi
Dank Marie weiß ich nun wie man Narkosemittel herstellt und das man damit Pfeile präparieren kann.
Dadurch wurde es sehr viel leichter einen anderen Rudi zu fangen, Jürgen scheint auch kräftiger zu sein.
Wie dem auch sei, jetzt muss ich erst mal einen neuen Sattel herstellen und gehe dazu wieder auf die Jagd.
Nachdem ich einen Sattel für Jürgen hergestellt hatte und ihn zur Probe ausritt, traf ich einen anderen Rudi dem Jürgen sehr zugetan schien.
Kurzum betäubte ich das Tier und begann damit es zu Zähmen.
Es ist bei weitem nicht so kräftig wie Jürgen, aber es scheint ein Weibchen zu sein.
Es Ist ein Weibchen! Cecil und Jürgen sind sich näher gekommen und nun habe ich noch ein Ei das befruchtet scheint... mal sehen was draus wird.
Hm... es scheint wohl so das die Eier die richtige Temperatur brauchen um zu schlüpfen.
Das Ei ist leider nichts geworden, ich versuche es einfach mal mit dem Dillo Ei.
Ich muss immer wieder feststellen das Mein Platz doch sehr begrenzt ist, da ich ja nun zwei große Tiere habe.
Ich werde meine Umzäunung noch erweitern um etwas mehr Bewegungsfreiheit zu schaffen.
Die Tiere alle einzeln zu füttern ist aufwendig, ich denke ich werde ihnen Futtertröge bauen, den einen mit Fleisch, den anderen mit Beeren.

Eintrag 8
Noch mehr Menschen
Bei meine Rückkehr hat ein Krokodil Cecil getötet, es hat sich irgendwie durch die Umzäunung gebissen.
Als ich den Angreifer gerade erledigt hatte und Cecils Überreste untersuchte erklang eine Stimme.
Es war Kevin Steelhammer der sich auf der Suche nach Marie befand.
Erfreulicherweise konnte ich ihm berichten das ich ihren Aufenthaltsort kenne und begleitete ihn dorthin.
Dort angekommen trafen wir auf einen gewissen Peter Zwiedrich, der von seinem Kumpanen darüber informiert wurde das Kevin Steelhammer Marie sucht.
Auch er wollte ihm den Weg weisen und hat ihn auf seinem „Pteranodon“ gesucht, ein mit Flughäuten ausgestattetes Tier das in der Lage ist eine Person zu befördern.
Schlussendlich traf auch Marie ein, die sich sehr über das Wiedersehen mit Kevin freute und sie berichtete uns davon das sie einen Doktor Balrog besuchen wolle.
Da keiner von uns seinen Aufenthaltsort kannte haben wir beschlossen gemeinsam zu ihm zu gehen.
Unterwegs sahen wir einige für mich fremde, aber den anderen wohl vertraute Tiere und ich ließ mir so manchen Namen sagen.
Am Ende des Tages trafen wir dann bei Doc Balrog ein, wie er sich nannte.
Auch er war, wie alle die ich bis jetzt getroffen habe sehr freundlich.
Er platzierte ein Lagerfeuer und einige Sitzgelegenheiten so das uns die Nachtkühle nicht viel anhaben konnte.
Kevin und Marie erzählten etwas über ihre Vorvergangenheit, vor der Verurteilung.
Ich überlegte auch kurz ob ich etwas von mir Preis geben sollte, unterließ es dann aber. Ich möchte die Menschen hier erst einmal kennen lernen.
Sie unterhielten sich auch über ihren vorherigen Gefängnisplaneten.
Das dort eine Gesellschaft namens Schollenkontor ein Handelshaus hatte, Sirina und Pence sollen teil dieses Handelshauses sein.
Eine gewisse Amrei und ein gewisser Anyscho sollen noch nicht gefunden worden sein.
Außerdem soll Kodex, wer auch immer das ist, „Adler“ gezüchtet haben.
Die sollen sehr nützlich sein, weiß zwar nicht was man mit so einem kleinen Tier hier auf der Insel soll, aber ich werde es wohl dann sehen.
Kevin scheint ein sehr wohltätig denkender Mensch zu sein, er beschwerte sich über die Überzogenen Preise der Tiere aus Kodex Zucht und auch das Schollenkontor soll sehr teuer sein. Da ich aber keine Ahnung habe wieviel „10.000 Metallbarren“ sind, kann ich da jetzt noch nichts zu sagen...
 
Eintrag 9
Eine Aufgabe
Das Treffen am Lagerfeuer hat mir in Erinnerung gerufen das ich wahrscheinlich nie wieder hier weg komme.
So stellte sich mir die Frage was ich wohl hier mal machen möchte, ich meine mein Leben ist jetzt nicht mehr nur von überleben geprägt.
Es läuft zur Zeit sehr gut und ich brauche bald eine Aufgabe, vielleicht sollte ich mich auch mit dem Züchten beschäftigen.
Auf der anderen Seite liege ich wohl mit am Südlichsten Teil dieser Insel, vielleicht ein Fort bauen, indem sich Neuankömmlinge erst mal erholen können? Darüber werde ich wohl noch nachdenken.
Auf meiner Suche nach Baumaterial bin ich auf eine Art Biber gestoßen, als ich seinen Bau durchsuchte griff er mich an.
Hab ihn mit Betäubungspfeilen beruhigt und gezähmt, mal sehen wozu diese Kreatur gut ist.
Was feststeht ist das es ein Männchen ist, es hat zwei unverkennbare Merkmale zwischen den Hinterläufen. Ich bin doch überrascht das es hier Säugetiere gibt... .
Gut das ich mir mal ein Buch über Tiere Durchgelesen habe, zu den Prähistorischen Geschöpfen bin ich nicht mehr gekommen.
Komme mir sehr dumm vor, daran sollte ich etwas ändern.

Auf meinem Rückweg zum Lager traf ich auf einen rot leuchtenden Raptor, ich schlich mich vorbei doch er bemerkte mich und griff an.
Ergebnis, beide Dillos tot, Jürgen Tot und Henk, mein gerade erst gefangener Biber tot.
Ich konnte mich mit letzter Kraft retten doch dieses Tier treibt weiter sein Unwesen.
Ich werde mir wieder einen Parasaurus, so heißen die Rudis wohl richtig, besorgen und vor allem größere Raubtiere!
Werde mich jetzt erst mal erholen und dann wieder aufbrechen.
 

Syquor

Abenteurer
Registriert seit
09. 08. 2016
Beiträge
51
Ratings
37 5
#5
Eintrag 10
Gründung der Südwacht
Ich denke ich habe meinen Aufgabe hier gefunden, ich gründe die Südwacht.
So soll meine Gruppe heißen, wir werden in einer Art Fort oder Burg wohnen.
Zudem werde ich anderen erlauben rund um die Burg zu bauen.
Sollte Gefahr drohen darf jeder, ich nenne es mal Bürger, sich hinter den Schutzwall begeben und sich dort in Sicherheit bringen.

Aber erst mal habe ich mir einen neuen Parasaurus organisiert, Lise ist kein Ersatz für Jürgen, doch ich bin froh das ich sie habe.
Zudem Habe ich mir einen Raptor zulegen können, Lydia hat sich schon bezahlt gemacht, auch wenn sie ein sehr Hagers schwaches Tier ist.
Dank Lise kann ich nun mit dem Bau der Burg beginnen, habe mir über Nacht schon ein paar Regeln und Pläne gemacht, muss sie nur noch niederschreiben.

Habe die Wacht rudimentär fertiggestellt, es muss noch viel getan werden, aber meine Tiere stehen relativ sicher.
Es werden noch die Mannschaftsquartiere mit integriertem Besucherraum folgen. Auch einen neuen Hühnerstall werde ich anfertigen.
Ich hoffe das meine Wehranlage das große Viehzeug zurückhält.
 

Syquor

Abenteurer
Registriert seit
09. 08. 2016
Beiträge
51
Ratings
37 5
#6
Eintrag 11
Immer neue Arbeit...
Arbeite weiter an der Wacht und habe auch schon einige Regeln überlegt und festgehalten.
Mein erster Mitbewohner! Maximilian Devall siedelt nun ganz in der nähe meines ersten Platzes.
Es ist uns gelungen ein Iguanodon zu fangen und zu zähmen.
Maximilian ist total vernarrt in diese Tiere... ich bleibe lieber bei meinen Paras.
Am Strand traf ich auf einen gewissen Reec, der mir erzählte das er ein ähnliches Projekt auf die Beine stellt wie ich nur etwas weiter Westlich.
Er hat eine Brücke über den Fluss im Westen gebaut und bereits drei weitere Siedler um sich versammelt.
Er bot mir an mit meiner Burg auch zu ihm zu ziehen, was mir auch zusagte, bis er mir den Namen seines Dorfes verriet.
Die Schwarze Sonne... klang für mich wie eine Sekte und ich zögerte. Naja vielleicht meint er ja wirklich er suche Rechtschaffende Leute, nur was er darunter versteht möchte ich erst noch herausfinden.
Eine Kooperation kann ich mir gut vorstellen, sollange er nicht damit beginnt irgendwas irgendwem zu Opfern!

Bei einem Ausflug Richtung Westen zusammen mit Maximilian konnten wir ein weiteres Iguanodon und einen Raptor ausfindig machen.
Zudem trafen wir eine junge Frau, Amrei nannte sie sich und schien sehr verwirrt.
Auch sie berichtete von einer anderen Insel auf der sie dem Schollenkontor angehört habe.
Wenige Augenblicke später gesellte sich eine weitere Dame dazu, dessen Name ich nicht mitbekam weil ich mich um den betäubten Raptor kümmerte.
Sie wohnt wohl ganz in der nähe dieses Ortes und hatte uns zufällig entdeckt.
Dann passierte etwas seltsames, Ein Flint Wurmblut tauchte auf der Amrei wohl kannte und anschließend ein Artoro Wunderlich, der eigentlich tot sein sollte.
Er war wohl auf der alten Insel der Ehemann von Amrei und von ihr beerdigt worden... .
Dann startete eine wirre Geschichte von einem Klon von ihm der gestorben sei und er hätte geheim gearbeitet usw. . Ich hab dann irgendwann den Faden verloren und mich etwas zurückgezogen. Als wir unsere Tiere gezähmt hatten entschloss sich Amrei mit uns zu kommen, da ihre Mitstreiter wohl nicht an zu treffen waren.
 

Syquor

Abenteurer
Registriert seit
09. 08. 2016
Beiträge
51
Ratings
37 5
#7
Hallo Leute,
Auf Grund der aktuellen Ereignisse werde ich mich zurückziehen, im Moment weiß ich einfach nicht ob ich hier weiter machen soll, bzw. ob ich hier hin gehöre.
Es hat eine Zeit lang richtig spaß gemacht und war ein tolles Spielerlebnis, aber dank der Ark Updates, dem stätigen Neuanfang, dem verbesserten Wegfindungsproblem seitens Ark und nicht zu letzt dem Blödsinn für den manche abgemahnt wurden habe ich im Moment mehr Frust als Lust zu spielen.

Ich danke allen mit denen ich hier viel Spaß und schönes RP betreiben durfte und konnte, es gibt hier wirklich Leute die sich auf das Spiel konzentrieren und nicht nur jeden Fehler Suchen in einem Gespräch.
Eben Jehne waren es die mich hier gehalten haben, allerdings reicht das im Moment nicht mehr aus um die Spinnerein aus zu halten die hier immer wieder ablaufen.

Also erstmal vielen Dank für die Zeit und die Mühe die ihr euch gegeben habt und vielleicht bis später mal.

Gruß
Syquor
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)