AnzahCraft - Deine Rollenspiel Community

Melde dich jetzt an, um teil der deutschen Rollenspiel Community zu sein. Erhalte zugriff auf alle unsere Funktionen. Sobald du registriert und eingeloggt bist, kannst du Themen erstellen, auf Themen antworten und so vieles mehr. Es ist schnell und völlig kostenlos, also worauf wartest du noch?

Alter
41
Geschlecht
Männlich
Rasse
Mensch
Heimat
Bielefeld
Hautfarbe
Weiß
Haarfarbe
Dunkelbraun
Augenfarbe
grünbraun
Besonderheiten
zu kurz geratener Mensch

Aertes

Neuling
Schützling
Beiträge
2
Alter
31
Ark Char
Ærtes
Über mich:

Hallo, mein Name ist Max und ich bin 30 Jahre alt (jung).
Meine Heimat liegt in NRW nähe der Niederländischen Grenze.
Eigentlich bewege ich mich nicht in RP spielen aber da ich gerne neues ausprobiere
und ich von dem Schema des RP spiels begeistert bin, haben die überredungskünste von
Basti ( Thorgal ) nun endlich Früchte getragen.


Zum Charakter:

Name: Aertes
Alter:41
Rasse:Mensch
Beruf:Abteilungsleiter bei Rüstungs und Waffenproduktion
Herkunft: Erde im Jahre 2030
Besonderheiten: zu kurz geratener Mensch


Die Vorgeschichte:

Es war ein morgen wie jeder andere in der Stadt Bielefeld. Aertes machte sich auf den Weg zu seiner Arbeit
bei der 'Hammertec Industries', einer Firma die Ausrüstung und Waffen für die Polizei herstellt. Er ist in dem Bereich der
Material entwicklung und dem Testen der Ausrüstung tätig. Als er bei der Arbeit ankommt begibt er sich zu seiner Abteilung und grüßt
vorher noch freudig den Pförtner. In seiner Abteilung angekommen trifft Aertes seinen Kollegen Stanley der Ihm aufgeregt mitteilt, dass
die Entwicklung der neuen FG9 Blendgranate abgeschlossen ist und bereit zum Test ist. Diese hat die Eigenschaft ihr opfer nicht nur zu blenden
sondern auch ihr Kurzzeitgedächtnis zu löschen. Als Aertes den Testbereich betritt sind alle Augen seiner Kollegen auf ihn gerichtet. Nachdem alle Ihre
Schutzbrillen aufgesetzt hatten drückte Aertes auf den Auslöser und warf die Blendgranate auf den dafür aufgestellten Dummy. Nichts passierte, Sie lag einfach nur da.
Aertes konnte es nicht glauben und ging voller Enttäuschung zu der Granate. Er nahm die Brille ab um Sie zu inspizieren. Plötzlich hörte er ein leises Klicken
und im selben Augenblick Explodierte die Blendgranate direkt vor seinen Augen. Aertes fällt zu Boden und verliert das Bewusstsein. Als Aertes wieder langsam zu sich
kommt hört er ein leises flüstern. Er schreckt auf, doch keiner ist da. Er bemerkt, dass er im Krankenhaus aufgewacht ist.

Die Tage im krankenhaus vergehen und Aertes darf wieder nach Hause. Geschwächt von dem Krankenhausaufenthalt geht er nach Hause, wobei ihm plötzlich ein kalter Schauer den Rücken runterläuft.
Er schaut sich um...wieder dieses flüstern...niemand ist da. Als er zu Hause ankommt lüftet Aertes erstmal seine Wohnung und geht die Post durch die sich bis dahin
vor seiner Tür angesammelt hatte. Plötzlich vernimmt Aertes ein leises Glockenläuten und er wird unruhig. Sein Puls steigt, sodass Aertes ihn schon fühlen kann.
Er sackt zusammen und als Ihm schwarz vor den Augen wird hört Aertes wieder dieses Flüstern, gepaart mit dem Läuten einer ihm nicht bekannten Glocke.
Als Aertes wieder zu sich kommt ist es bereits dunkel draussen. Die kommenden tage vergehen und alles scheint wieder Normal zu sein.

Einige Tage darauf hilft Aertes einem Freund beim Umzug. Als sie gerade das Schwere Sofa ins Haus Tragen lässt Aertes dieses plötzlich fallen....
sein Freund fragt ihn was los sei. Aertes schaut sich panisch um und anwortet verängstigt "da ist wieder dieses Glockenläuten ! Es wird immer lauter "

gerade erst erholt von dem Schrecken von vorgestern begibt sich Aertes wieder zur Arbeit, da ein wichtiger Termin für die Abgabe des Entwicklungsberichtes
ansteht. Es ist bereits Nacht geworden und Aertes hängt immer noch über seinem Schreibtisch. Plötzlich fängt das Glockenläuten wieder an und Aertes überkommt
ein beklemmendes Gefühl beobachtet zu werden. Voller Panik und Schweißausbrüchen wird das Läuten immer Stärker und das beklemmende Gefühl nimmt immer mehr zu.
Das Glockenläuten wird stärker und stärker und das beklemmende Gefühl nimmt zu bis Aertes schließlich die Sinne schwinden und er ohnmächtig wird.


Die Ankunft:

Als Aertes wieder zu sich kommt hört er ein unverständliches Flüstern. Er spürt, dass er an einem Strand liegt und als er die Augen öffnet verstummt das Flüstern prompt.
Er schaut auf das offene Meer und die Sonne blendet Ihn. Als er seine Hand ausstreckt um sich gegen die Sonne zu schützen bemerkt Aertes einen leuchtenden Stein in seinem Arm.
Das Leuchten Pulsiert und Aertes fasst ihn ängstlich an, doch es tut nicht weh. Er schaut sich um und versucht einen klaren Kopf zu behalten. Wo bin ich hier ?!?....
 

Tealk

Ritter
Projektleiter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
1.020
Ark Char
Niklas Bergmann
Ausstehend

Diese Bewerbung können wir so leider nicht annehmen, trage doch deine SteamID in dein Profil ein.
 

Der Graf

Kämpfer
[ARK] Supporter
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Beiträge
326
Ark Char
Graf Lil Saint
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)​
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr​
Wochenende ohne feste Zeiten​
 
Top