Season 2 Aeglasin Seregrog

Aeglasin

[ARK] Spieler
Registriert seit
03. 06. 2017
Beiträge
21
Ratings
8 4
Alter
28
Ark Char
Aeglasin Seregrog
#1
Name: Aeglasin Seregrog (Ausgesprochen Eglasin)

Alter: 80
Heimat: Planet Lon Dalin

Rasse: Lon Dali (in der irdischen Mythologie bekannt als Elf)



Hintergrund zum Planeten Lon Dalin und der Rasse der Lon Dali:
Vor vielen Tausenden von Jahren, als auf Lon Dalin noch Magie existierte, gab es magische Verbindungen zwischen Erde und Lon Dalin. Als die Menschen immer aggressiver wurden schlossen die Lon Dali die Portale zu ihrer Heimat um sich selbst zu schützen. Dies geschah im irdischen Zeitsystem in etwa um das Jahr 1150 vor Christus. Die wenigen Sichtungen von Elfen auf der Erde die in Legende nach diesem Zeitraum entstanden bzw überliefert wurden, berichten von Lon Dali die sich zum Bleiben entschlossen hatten. Die Lon Dali auf Erden sind allerdings heute ausgestorben. Da Lon Dali allerdings im Durchschnitt 250 Jahre und älter werden Dauerte dies noch eine ganze Weile.

Über die Jahrhunderte hinweg wurde die Fähigkeit zur Nutzung von Magie unter den Lon Dali immer seltener bis sie etwa im Jahr 2200 ausstarb. Als die Menschheit schließlich 2375 den Planten Lon Dalin mit ihrer Technologie entdeckte und initial besiedelte kam es zu erbitterten Gefechten zwischen den Lon Dali und den Terranischen Invasoren. Da die Lon Dali allerdings nie so kriegerisch wie die Erdenbewohner waren war auch ihre Militärtechnologie folglich weit rückständiger und die Lon Dali verloren den Konflikt im Jahr 2392 endgültig als das letzte Lon Dali Dörfer vom terranischen Militär dem Erdboden gleichgemacht wurde. Die wenigen Überlebenden wurden entweder verstümmelt, um sie den Erdlingen anzugleichen, und danach auf die diversen „Anstalten zum Schutz der Irdischen Bevölkerung“ verteilt oder als Sklaven an Terranische Eliten verkauft.

Persönliche Geschichte von Aeglasin:

Aeglasin konnte kurz vor dem Zeitpunkt des ersten Kontakts endlich die Ausbildung zum Waldläufer zum Waldläufer beenden, für die er 30 Jahre gebraucht hatte. Zwar musste er sich stehts von seinen Kameraden anhören das andere in seinem Alter schon lange die Ausbildung abgeschlossen hätten, aber dies hatte ihn nie weiter berührt da sein Lebensmotto immer war: „Das Leben ist da um es zu genießen und nicht um hindurch zu hetzten“. Wie alle Waldläufer entwickelte er eine besondere Affinität für Pfeil und Bogen, doch durch seine Eltern die aufgrund einer schrecklichen Krankheitepedemie im Jahr 2360 verstarben, erlernte er auch ein wenig des Traditionellen Bauhandwerks seines Volkes. Einer seiner größten Träume war es stehts gewesen, wie die Weißen der Lon Dali in einem Baumhaus hoch über den Böden von Lon Dalin zu leben, was ihm allerdings nie vergönnt war.
Wie alle Lon Dali hatte auch er eine natürliche Neigung zur Natur und ihren Bewohner. Ganz besonders hatten es ihm allerdings die wilden Riesenkatzen angetan. Aus diesem Grund wählte er auch eine Ton’Lan Tigerin als seine Vertraute für die Jagt und nannte sie Lucy.

Als nun die Erdlinge auf Lon Dalin ankamen waren diese Aeglasin zu anfangs reichlich egal. Andere seines Volkes wollten die „Terranischen Seretan“, Lon Dali für Mischblüter, sofort wieder vom Planeten jagen, was freilich den Zorn der Terraner noch nur weiter anstachelte.

Es gelang Aeglasin auch einige Zeit dem Konflikt aus dem Weg zu gehen. Dies änderte sich jedoch radikal im Februar 2385. Als er am Morgen des 21 Februars aus dem Bett aufstand um nach seiner Partnerin zu sehen, deren Schlafbehausung sich ein paar Hundert Meter von seiner eigenen befand, hatte er bereits ein ungutes Gefühl. Zwar hies es bereits seit Monaten das die Terraner sich dem Gebiet näherten, aber Aeglasin war stehts der Auffassung solange er ihnen nicht tue würde sie das gleiche tun. Erschwerend hinzu kam noch das Lucy gerade 2 kleine Babys hatte die unmöglich eine Umsiedlung in ein anderes Areal gut verkraften würden. Schnell näherte er sich den Bau seiner Tierischen Freundin, um das unfassbare zu sehen.
Drei Terranische Soldaten saßen in der Nähe der Schlafbehausung seiner Gefährtin. Einer hielt eines der beiden Babys an den Hinterpfötchen in der Luft, doch es gab keinen Laut von sich. Noch bevor Aeglasin näher heran kommen konnte zog der Soldat ein Messer aus seinem Gürtel und wollte dem kleinen die Kehle durchschneiden. Im nächsten Moment sah er auch was aus seiner Gefährtin geworden war: Sie sprang aus einem Gebüsch in der Nähe der Soldaten mit wildem Fauchen und Brüllen stürzte sie sich auf den Soldaten der eben noch ihrem Baby das Leben nehmen wollte. Der Soldate hatte keine Zeit mehr sich zu wehren, mit einem gewaltigen Prakenhieb hin sein Kopf in einem sehr unnatürlichen Winkel seitlich ab vom Hals. Doch die beide Kameraden des Soldaten zögerten nicht lange und eröffneten das Feuer auf Lucy. Trotz etlicher fataler Treffer weigerte sie sich sich vom Fleck zu bewegen, aus Angst um ihr Junges, doch letztendlich sackte sie doch zusammen.
Wie erstarrt stand Aeglasin knapp außer Sichtweite der Soldaten. Seine beste Freundin und Kameradin war eben einfach so von diesen Terranischen Dämonen dahingemetzelt worden.
Die Soldaten nährten sich langsam seiner Toten Partnerin
„… habs Lary noch gesagt, wo kleine sind ist die Mutter meist nicht weit, hab ich gesagt! Aber er wollte ja nicht hören“ „Ach er hat bekommen was er verdient hat. Wenn der Kommandant das gesehen hätte das dieser Idiot ein so Wertvolles Exemplar einfach töten wollte hätte er ihn wohl auch sofort erschossen“ „Stimmt, so oder so er hätts nimmer lange gemacht“ die beiden lachten Höhnisch. „Wie auch immer was machn wa jetzt mit der Leiche von dem Biest hier? Se einfach umliegen lassen wär Verschwendung“ „Zieh ihr die Haut ab, die Bonzen von der Erde blechen sicher einiges für das Fell“ „Gute Idee Hehe“ noch bevor der Soldat sein übles Werk antrete konnte fasste sich Aeglasin endlich wieder. Er zog sein eignes Messer aus dem Gürtel, den Bogen hatte er leider in der Eile vergessen, und stützte sich auf den Soldaten. Ein kurzes Handgemenge brach aus, das mit einem toten Soldaten endete. Sein „Kamerad“ allerdings war nirgends mehr zu sehen, ebenso wenig wie die beiden Babies.

Aeglasin wischte sich das Blut des Toten Soldaten vom Gesicht und versorgte schnell notdürtig die Wunden die er im Handgemenge davongetragen hatte, nur beim Anblick seiner toten Gefährtin die er nun aus der Nähe erblickte in Tränen auszubrechen. „Ich hätte auf die anderen hören sollen…“
Hastig bereitete er ein Besetzungsritual vor da er ahnte das die Terraner wohl bald wiederkommen würden. Nach dem er seine Partner der beigesetzt hatte machte er sich daran mittels der toten Soldaten eine Nachricht zu hinterlassen die den Beginn des darstelle was im letztendlich bei seinem Volk den Beinamen Seregrog, Blutdämon, einbrachte.

Die nächsten 7 Jahre waren eine Neblige Erinnerung im Gedächtnis von Aeglasin, dessen Farbe jedoch ein tiefes Blutiges Rot war.

Im Jahr 2392 fand seine Blutige Rache jedoch ein Ende. Im Kampf um das letzte freie Dorf der Lon Dali wurde Aeglasin außer Gefecht gesetzt und wachte erst wieder auf einer seltsamen Insel auf.

Sofort war Aeglasin klar, dass er nicht mehr auf Lon Dalin war, die Luft roch anders, die Erde fühlte sich anders an, selbst die Schwerkraft schien auf dieser insel anders zu sein. Und doch entdeckten seine Sinne etwas Vertrautes. Etwas das er verloren geglaubt hatte. Ein Geruch der ihm nur allzu vertraut war drang in seine Nase ein. Vertraut und doch irgendwie anders, und doch… dieser Geruch war ganz klar der eines der beiden Kinder seiner Partner Lucy. Augenblicklich stand Aeglasin vom Strand auf an dem er lag, ignorierte die nervige Terranische Stimme in seinem Kopf und den seltsamen terranischen Chip in seinem Arm und machte sich auf die Suche nach den Nachkommen seiner alten Freundin.

Persöhnliche Zielsetzung des Charakters:

(Kurzfristig)
Säbelzahntiger oder die neuen Baumtiger zähmen
Kleine Hütte irgendwo weit ab vom Schuss zur niederlassung
(Langfristig)
Bau eines eigenen Baumhauses wie das eines der Weisen
Überwindung des Hasses gegen Menschen

OOC:
Mein Name ist Lucas Steinmetz, bin 27 und Informatik Student (wenn auch bald fertig)
RP hab ich bisher wenig bis garnicht betrieben, erst recht nicht in Ark, will das aber jetzt ändern.
Von daher nehm ich auch gern Tipps zum RP an.
 
Zuletzt bearbeitet:

DichteFichte

Community Manager
Com Manager
[ARK] Spieler
[P&P] Spieler
Registriert seit
19. 05. 2011
Beiträge
907
Ratings
537 94 2
#2
Ausstehend

Finde dich bitte für ein kurzes Gespräch auf unserem Teamspeak Server ein.
(Channel: Support Warteraum)
Werktags zwischen 17:00 und 00:00 Uhr​
 

Folgende benutzer beobachten gerade diesens Thema (Mitglieder: 0, Gäste: 1)